Sie sind nicht angemeldet.

91

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 15:11

Dontnod darf gerne noch mehr solcher Spiele raushauen!


Definitiv! Momentan arbeiten sie an Vampyr, was zwar nicht das selbe wie Life is Strange ist, von mir aber trotzdem im Blick behalten wird.

Balmung

Legende

Beiträge: 1 870

Beruf: Blademaster/GM

Gil: 40697

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19:29

@Hikari: Ich frag mich ob du nun von David alles mitbekommen hast, die Charaktere sind ja alle wesentlich tiefschichtiger als man das am Anfang denkt und so erfährt man doch einiges über sie und selbst dem miesesten Charakter kann man so oft nachvollziehen wieso er so ist wie er ist. Gerade das gefällt mir auch an dem Spiel und ließ es mich 3x komplett durchspielen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich nun wirklich alles gesehen habe, vermutlich nicht. ^^

  Spoiler Spoiler

mit vielleicht der Ausnahme des eigentlichen Täters, bei dem ist mir nicht so richtig klar wieso er so wurde wie er ist. Aber selbst bei Nathan und David kann man ihre Reaktionen mit allen Infos, die das Spiel hergibt, nachvollziehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Balmung« (6. Oktober 2016, 20:23)


Hikari

Cetra

Beiträge: 1 191

Beruf: Blumenmädchen & Medium

Gil: 12256

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Rollo Schlüsselschwert Usurpator Schattenperle Chocobo (golden)

93

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:19

@Balmung, ich denke schon. Also was David betrifft hab ich:

  Spoiler Spoiler


Im 1. Playthrough kein Foto von ihm und Kate gemacht. Bei Chloe einmal nicht im Schrank versteckt, zurück gespult, und einmal versteckt und bin drin geblieben. Ich habe ihn beim Direktor beschuldigt. Ihn aus dem Haus geworfen. In der Dunkelkammer ihm gesagt dass Chloe tot ist, zurück gespult und dann gesagt, dass sie lebt.

Beim 2. Playthrough ein Foto gemacht, die Schuld des Joints direkt auf mich genommen, zurück gespult, im schrank versteckt aber dann eingegriffen. Ihn nicht beim Direktor beschuldigt. Dann selber Verlauf wie oben. Da hier Kate gestorben ist, merkt man mehr wie David ist.

Beim 3. Mal hab Ich ihn im Haus gelassen, so dass er und Max dann ein langes Gespräch hatten, wo ich manche Antworten wieder zurück gespult und anders gewählt habe. (Hab auch seine Mail an den Officer gelesen, als dieser Chloe wegen des Schuleinbruchs verdächtigte) Folgen davon waren dann wie oben.


Spontan fällt mir keine Wahl ein, die eine größere Konsequenz haben könnte. Also sag du es mir: hab ich was verpasst?

Balmung

Legende

Beiträge: 1 870

Beruf: Blademaster/GM

Gil: 40697

  • Nachricht senden

94

Freitag, 7. Oktober 2016, 19:23

Puh, schwer zu sagen, bei mir liegt das Spiel ja nun auch schon wieder ein 3/4 Jahr zurück. Ich bin mir ja nicht mal sicher selbst wirklich alles gesehen zu haben, war ja selbst beim dritten mal durchspielen noch überrascht was ich alles verpasst hatte. Manche Entscheidungen bringen ja auch erst später Auswirkungen in Dialogen etc. ^^

  Spoiler Spoiler

Zum Beispiel die Unterredung beim Direktor nach der Kate Sache auf dem Dach. Wenn man ganz am Anfang beim Feueralarm gelogen hat, glaubt einem der Direktor nicht, wenn man Nathan beschuldigt und man steht selbst dumm da, soweit ich das in Erinnerung habe.


Ich selbst hab nur da zurückgespult, wo das Ergebnis wirklich absolut nicht dem entsprach was ich eigentlich erreichen wollte, ansonsten hab ich versucht die Funktion so wenig wie möglich zu nutzen und mit den Ergebnissen zu leben, auch um es mir fürs erneute Durchspielen auf zu heben. Eben darum bin ich mir auch nicht sicher nach 3x alles gesehen zu haben. Von daher werd ich das Spiel sicherlich bald noch mal raus kramen und erneut spielen, allein schon zum auffrischen der Erinnerungen. Das ist einfach ein Ausnahmetitel, darum hab ich auch auf die Retail gewartet, obwohl ich sonst fast nur noch digital kaufe. ^^

Ciyu

Rebell

Beiträge: 50

Beruf: Nachteule

Gil: 1117

  • Nachricht senden

Mithril-Erz Holz Donnerschuppe Steinchen

95

Samstag, 29. Oktober 2016, 11:07

Life Is Strange ist seit langer Zeit ein Spiel, das ich wirklich gefesselt hat. Ist jetzt schon ein paar Monate her, aber ich kann immer noch schwärmen. Sympathische Charaktere und gute, soooo gute Musik. Wahnsinn! Ich habe ziemlich mitgefiebert und immer wieder spekuliert, wie es enden könnte. Was die Twists sind. Wem kann man vertrauen und wem nicht.

  Spoiler Spoiler

Chapter 4, Rachels Leiche wird gefunden - bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich, sie wäre noch am Leben, würde mit Frank unter einer Decke stecken. Selbe Episode, Chloe im Rollstuhl. Das war vermutlich der Abschnitt, in welchem ich mich öfter mal zurücklehnen musste, weil so eine emotionale Anspannung aufgekommen ist.
Das Ende hat mich ziemlich heftig zurückgelassen. Ich habe Chloes Ending gewählt, würde mich im Nachhinein aber umentscheiden. Letztlich musste ich immer wieder an Donnie Darko denken. Trotzdem zwei völlig unterschiedliche Dinge, meiner Meinung nach. Ich habe sehr stark das Gefühl, dass Chloe wirklich sterben muss. Alles beginnt ab dem Zeitpunkt auseinanderzufallen, in welchem Max sie das erste Mal rettet. Immer wieder verkomplizieren sich die Dinge, als sich eben das wiederholt. Wieder und wieder. Schlussendlich steht man aber wieder vor der berühmten Entscheidung: Zug fährt an, auf welche Schiene lenkt man ihn um?


Es war nach Beyond Two Souls mein zweites Spiel dieser Art. Beide unterscheiden sich dennoch wie Tag und Nacht, meiner Meinung nach. Beide sind gut, aber Life Is Strange gefällt mir sogar noch besser. Hat für mich einen hohen Wiederspielwert. Definitiv ein Highlight für mich und ich kann es guten Gewissens jedem empfehlen. Gerade Menschen, die eher weniger mit Zocken am Hut haben, sich nicht gerne stundenlang in Mechaniken einarbeiten und vielleicht auch nur auf der Suche nach einer guten Story sind.

DarkJokerRulez

ehemals Noctis_Thanatos

  • »DarkJokerRulez« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 278

Beruf: Science-Fiction Autor/ erstes Buch : Beyond the Bounds

Gil: 194668

  • Nachricht senden

Amethyst Steinchen Kaisermagie Steinchen Steinchen

96

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:11

Ein neues Life is Strange befindet sich in Entwicklung.

Zitat

„Wir können durchaus bestätigen, dass das originale Life is Strange Team bei Dontnod derzeit an einem brandneuen Life is Strange Spiel arbeitet. Mehr können wir euch erst verraten, wenn die Zeit reif ist. Jedoch arbeiten wir derzeit sehr hart, damit wir sicher sein können, dass es das allerbeste Spiel wird, welches wir kreieren. Wir sind euch für eure Geduld bisher sehr dankbar und bitten um ein bisschen mehr Zeit. Das neue Spiel wird nicht auf der E3 dieses Jahr vertreten sein, aber wir werden uns die Show trotzdem nebenher ansehen und wünschen allen viel Glück!“

Dontnod Entertainment


Quelle: Final Fantasy Dojo

Wow! Genial.
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!
LLAP

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 3 978

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 80043

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:51

Das ist sehr gut
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
Mein mini Blog >>> (Blog) <<<

Release Liste 2017
Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake
(Memo an mich: ich sollte aufhören über Smartpohne zu schreiben, da kommt ja manchmal was bei raus lol, diese Touch Tastas sind nix für mich)


98

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:57

Sehr cool, der erste Teil hat mir sehr gut gefallen!

Mfg
Aerith's killer
Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.

Hikari

Cetra

Beiträge: 1 191

Beruf: Blumenmädchen & Medium

Gil: 12256

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Rollo Schlüsselschwert Usurpator Schattenperle Chocobo (golden)

99

Freitag, 19. Mai 2017, 07:44

Das ist super! Ich kanns kaum erwarten. :)

CirasdeNarm

Ordensritter

Beiträge: 462

Beruf: Mediengestalter

Gil: 11977

  • Nachricht senden

Steinchen Luna-Stein Steinchen Mithril-Erz Steinchen

100

Freitag, 19. Mai 2017, 09:35

Schön!

Auch mir hat der erste Teil wirklich gut gefallen, aber eines hat mich dann doch schon sehr arg gestört.

  Spoiler Spoiler

Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass man während des Spiels teils sehr schwerwiegende Entscheidungen treffen soll, was prinzipiell eine gute Idee ist. Nur was bringen diese ganzen getroffenen Entscheidungen, wenn sie am Ende quasi nichts mehr wert sind? Das Ende gibt einem nur zwei mögliche Wege vor, die man beschreiten kann und bei beiden macht es absolut keinen Unterschied, welche Entscheidungen man vorab, während des Spiels, getroffen hatte und da hätte ich mir doch gewünscht, wenn man etwas konsequenter gewesen wäre.

Das "gute" Ende (nach meinem Empfinden, Chloe wird geopfert) ist da ganz besonders schlimm, meiner Meinung nach. Ich hatte mich bei meinem ersten Durchgang nämlich für dieses Entschieden und so war tatsächlich jede andere Entscheidung, die man zuvor getroffen hatte, komplett unnütz. Für den Spieler ist das einfach ein Schlag ins Gesicht. Da fiebert man mit, fühlt mit, und am Ende war es alles "für die Katz".

Das "schlechte" Ende ist da ähnlich schlimm, denn außer Max und Chloe sind alle anderen Charaktere natürlich nicht mehr da. Also hat jede getroffene Entscheidung, was die Schicksale aller anderen Charaktere betrifft, auch hier im Grunde nicht die geringste Relevanz mehr.

Einige Enden mehr wären hier, meiner Meinung nach, definitiv die bessere Lösung gewesen, so dass man am Ende, als Spieler, tatsächlich mit jeder Konsequenz "hätte leben müssen".


Der ganze Rest des Spiels, die grundsätzlich immer passende und zuweilen angenehm melancholische Atmosphäre, die gut ausgearbeiteten Charaktere, der herausragende Soundtrack und sogar das minimalistische Gameplay, ist alles wunderbar. Ich hoffe, im Nachfolger wird man sich des von mir angesprochenen Kritikpunkts mal annehmen, dann wäre es perfekt.
Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
____________________________________________________________

:zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"

101

Freitag, 19. Mai 2017, 20:17

@CirasdeNarm:

Du wirst auch in einem möglichen 2. Teil diesem Problem entgegenstehen:

  Spoiler Spoiler

Wie sämtliche Spiele von Telltale gaukelt dir auch Life is Strange eine Handlungsfreiheit vor. LiS hat anders als die Telltale Games zumindest noch 2 Enden allerdings sind beide so aufgebaut das der Spieler ans Ende gelangt.

Man darf allerdings auch nicht vergessen das beide Entwickler auch eher Indie Entwickler sind.

Schaut man mal zu Quantic Dream dann sieht man den vergleich ganz deutlich. QD Spiele zeichnen sich damit aus das der Spieler wirkliche Freiheit hat und die Entscheidungen nicht pseudo die Umwelt beeinflussen sondern die eigene Spielfigur. Dadurch das man QD Spiele oftmals mit mehreren Charaktären spielt die die Geschichte erzählen machen sie es auch möglich die eigenen Charaktäre ohne ein Game Over zu töten. So das die Geschichte von vornerein in andere Bahnen gelenot wird.

Until Dawn nutzt das gleiche Prinzip. Durch die Möglichkeit das man mehrere Charaktäre spielt haben die Entwickler viel mehr Möglichkeiten die Geschichte zu steuern.

Man darf aber auch nicht das Budget vergessen. Sowohl LiS als auch die Telltale Spiele sind weit von dem Preis der AAA Titel entfernt. Until Dawn und Quantic Dream Spiele werden ja für Vollpreis verkauft.

Es gab damals vor dem Release von Beyond two Souls auch eine Aussage von David Cage wo er gesagt hat dass das Script von Beyond über 2000 Seiten gross wäre. Davon dürfte Life is Strange Meilenweit entfernt sein.

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 3 978

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 80043

  • Nachricht senden

102

Freitag, 19. Mai 2017, 23:20

Bisher hat dieser Entwickler nur gute Spiele gemacht. Ka was se vor Remember Me taten, aber RM und LiS waren ihre 2 letzten und beide finde ich top. LiS 2 wird blind gekauft, sobald entsprechend verfügbar (Deutsch und auf Disc). Auch dieses Vampir Spiel wird sicher gut (Dabei mag ich diese Vampir Sachen gar nicht).
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
Mein mini Blog >>> (Blog) <<<

Release Liste 2017
Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake
(Memo an mich: ich sollte aufhören über Smartpohne zu schreiben, da kommt ja manchmal was bei raus lol, diese Touch Tastas sind nix für mich)


Balmung

Legende

Beiträge: 1 870

Beruf: Blademaster/GM

Gil: 40697

  • Nachricht senden

103

Samstag, 20. Mai 2017, 01:48

Ich freue mich jedenfalls auf Teil 2. Darf aber gern eine komplett neue Story mit neuen Charakteren sein und der Titel "Life is Strange" lässt das ja ohnehin zu. Gleiches Genre aber völlig neues Setting ist damit kein Problem.

Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 206

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 178916

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

104

Samstag, 20. Mai 2017, 14:12

Ich glaube, wer meine Beiträge so sporadisch verfolgt, weiß ja, Life is Strange hat bei mir einen sehr wichtigen Platz eingenommen in meiner Wertschätzung für Videospiele. Trotz des kleinen Budgets hat das Spiel so viele großartige Dinge vollbracht.

Eine Fortsetzung war ja abzusehen. Ich würde es aber auch begrüßen, wenn man das Original ruhen lässt und bei einer Fortsetzung, die gerne im gleichen Universum spielen darf, sich lediglich auf Referenzen auf den ersten Teil beschränkt. Schon einmal schön zu lesen, dass man sich hier die nötige Zeit nimmt und auch auf eine E3-Präsentation verzichtet. Sowieso müsste ja jetzt erst einmal Vampyr erscheinen.

Ich muss da übrigens widersprechen, das die Entscheidungen in Life is Strange nur wenig Auswirkungen hatten. Ich brauche ehrlich gesagt kein Spiel was mit 10 verschiedenen Endings vollgemüllt ist, wovon vermutlich nur 2 relevant sein werden. Ich bin mit den 2 Endings im ersten Teil sehr zufrieden, das einzige, was man hätte einbauen können, ist, nur 1 Ende pro Durchgang anhand der Entscheidungen des Spielers.

An sich bietet das Spiel aber wesentlich mehr Freiheiten als alles, was einem Telltale so vorsetzt. Bei Telltale Games hat man meistens nur 1-2 relevante Entscheidungen, und selbst bei diesen verändert sich der Verlauf nur geringfügig. Soweit ich mich an The Walking Dead Season 1 und The Wolf Among Us erinnere, gabs auch nur ein Ende beim jeweiligen Titel.

Da hat Life is Strange schon wesentlich mehr Freiheiten gelassen, besonders durch das zurückspulen der Zeit konnten man viel experimentieren und sich anschauen, welchen Einfluss diese und jene Entscheidung nehmen wird. Insgesamt war ich mit dem System sehr zufrieden. Die Endings mussten ja bekanntlich auch unter dem strikten Budget dann leiden. Hoffen wir mal, dass Square Enix nun etwas mehr Geld springen lässt, so wie man es nun bei Nier getan hat.

CirasdeNarm

Ordensritter

Beiträge: 462

Beruf: Mediengestalter

Gil: 11977

  • Nachricht senden

Steinchen Luna-Stein Steinchen Mithril-Erz Steinchen

105

Sonntag, 21. Mai 2017, 09:54

Du hast das falsch verstanden, Somnium. Natürlich haben ALLE Entscheidungen bis zu einem gewissen Punkt Auswirkungen, und das sicher nicht zu knapp, aber die beiden Enden machen das eben quasi alles zunichte. Deshalb leuchtet es mir persönlich auch nicht gerade ein, weshalb man zum Ende hin dann kaum noch Alternativen hat, während man sich den ganzen Rest des Spiels tatsächlich nie sicher sein konnte, was als nächstes hätte passieren können.

Ein Beispiel:

In meinem ersten Durchgang...

  Spoiler Spoiler

...hatte ich es nicht geschafft, Kate davon abzuhalten, vom Dach zu springen. Das war eine emotionale Achterbahnfahrt für mich und es war natürlich um so schlimmer, als Kate dann tatsächlich sprang. Ich war tatsächlich innerlich mit mir am Ringen, weil ich das nicht geschafft hatte und dann irgendwann kam das Ende, welches mir zu verstehen gegeben hatte, dass sämtliche Mühen komplett UMSONST waren, egal welches der beiden Enden man wählt. Egal, ob ich sie (und einige andere auch) hätte retten können oder eben nicht, es hätte schlicht keinen Unterschied gemacht.


Das ist natürlich nur ein Beispiel, denn auch viele andere Dinge waren ähnlich aufwühlend und daher ist es um so schlimmer, dass man eben "nur" diese beiden Enden hat. Natürlich sind beide trotzdem konsequent, aber es war, meiner Meinung nach, dann doch etwas zu wenig. Trotzdem ist das Spiel eine extrem gute Erfahrung gewesen, die ich nicht mehr missen möchte und deshalb freue ich mich auch sehr auf den zweiten Teil.

Ich denke aber, dass es sehr schwierig sein wird, den ersten Teil zu übertreffen oder zumindest gleich auf mit ihm zu sein.
Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
____________________________________________________________

:zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"

.