Sie sind nicht angemeldet.

16

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:56

Das wird irgendwann stoppen. Technische Fortschritte gibt es immer nur so lange bis es ein maximal gutes Produkt für minimalen Aufwand/Kosten gibt. 8k könnte ich mir noch vorstellen, aber alles danach? Da stellt sich dann ja auch die Frage nach neuen Speichermedien, besseren Internetverbindungen, dass man das überhaupt streamen könnte - ob da noch alle Konsumenten mitziehen, ist fraglich.

Nintendo schreibt sowas aber immer sehr schnell öffentlich ab, was denke ich ein Fehler ist. Es gibt Unterschiede zwischen "die Konkurrenz kopieren" und "das liefern, was für viele Konsumenten Standard ist". Vielleicht hat man aber auch aus dem 3DS "gelernt", dass technische Spielereien eben nicht unbedingt Mehrwert bringen und man ist vorsichtiger geworden.

17

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:07

Wenn man sich so beliest, soll 4k doch noch lange nicht das Ende sein, weil im Moment gerade ein völlig kritikloses Lechzen nach immer höherer Auflösung existiert und spätestens, wenn man dann im Bereich 8k angelangt ist, wird es richtig absurd, denn das liegt nicht nur leicht jenseits der menschlichen Wahrnehmungsgrenze sondern sehr weit darüber, wodurch der Käse zu einer reinen Technikspielerei verkommt, die keinem ehrlichen Konsumenten noch einen echten Mehrwert einbringt.


Sorry, aber du schreibst jetzt den gleichen falschen Kram schon wieder nur diesmal statt auf 4k auf 8k bezogen. Es hängt vom Sichtabstand ab! Du wirst auch bei 8k bei einem bestimmten Abstand und einer bestimmten Displaygröße die einzelnen Pixel sehen können und natürlich ist das kein Abstand, bei dem man schauen sollte.

Und was die Augenschäden angeht, ein scharfes Bild ist sicher zuträglicher als ein unscharfes, verschwommenes. Vor allem hängt es aber auch von der Helligkeit ab, wie hell der TV / Monitor eingestellt ist. Im Vergleich zu den Strahlenkanonen früherer Zeiten sind LCDs jedenfalls eine wahre Freude für die Augen, allerdings ist klar, wenn man sich einen Meter vor einen sehr hell eingestellten 50 Zoll TV hockt ist das auf Dauer nicht gut. Aber das hat dann wiederum mit der Auflösung nur wenig zu tun.

Und wie andere auch schon anmerkten, 4k Material sieht selbst auf Full HD TVs runterskaliert oftmals noch schärfer aus als natives 1080p Material. Das hat dann oft was mit den Bitraten der Videos zu tun bzw. bei Spielen mit der Kantenglättung.

PS: Ich selbst bin übrigens mit Full HD voll zufrieden, es reicht mir (heute). Allerdings ist klar, dass ich nicht meckern werde, wenn eben höhere Auflösungen normal sind und ich automatisch dann solche Geräte kaufe, wenn ich meine jetzigen ersetze.

18

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:32

@ Spiritogre: Wir kennen uns nicht, aber ich bezweifle, dass dein medizinisches Wissen ausreicht, um abschließend zu beurteilen, was für die Augen gut ist und was nicht. Gleiches gilt für das Beurteilen des menschlichen Sehvermögens in Bezug auf 4k bzw. 8k.
Aus deinen Ausführungen spricht schlichtweg der Technologiefreak. Das ist ungefähr so, als würde man einen Marlboro-Mitarbeiter eine Studie über die Schädlichkeit des Rauchens erstellen lassen.
Aber da in diesem Land jeder seine ganz persönliche Weltanschauung haben darf, ist diese Diskussion an dieser Stelle für mich offiziell beendet.
"Einer steht auf dem Dach - schreit wirrre Reden hinaus
Verbeugt sich tief und schweigt dann - der Regen spendet Applaus"
(Andreas Löhr) :mahagon/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kelesis« (17. Januar 2018, 18:42)


19

Donnerstag, 18. Januar 2018, 02:11

Der ist echt gut!

Ich bin gar nicht mehr so der Technologiefreak und werde meistens bei solchen Diskussionen als der alte Miesmacher hingestellt, der die neue tolle Technik und Innovation nicht zu schätzen weiß und versucht immer alles schlechtzureden.

Was die Augen angeht, ich bin stark Kurzsichtig und regelmäßig beim Augenarzt, weswegen ich seit vielen Jahren auch darauf achte, welchen Effekt welcher Art, Größe, Auflösung und Helligkeit bei Bildschirmen und somit welche Auswirkungen das auf mich hat und probiere da auch viel selbst rum, was am angenehmsten ist. Was ich geschildert habe sind also letztlich meine eigenen Beobachtungen.

Thema bewerten
.