Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Oktober 2017, 12:10

Resident Evil 7: Neuer Trailer stellt letzte DLCs vor

Capcom hat einen neuen Trailer zur letzten DLC-Erweiterung „End of Zoe“ für Resident Evil 7: biohazard veröffentlicht. Der DLC wird am 12. Dezember für PS4, Xbox One und PCs erscheinen. Am gleichen Tag wird dann endlich auch der lange versprochene kostenlose DLC „Not a Hero“ verfügbar sein.

Im kostenpflichtigen DLC „End of Zoe“ erfährt man mehr über Zoe und ihr Schicksal. Außerdem trifft man in neuen Gebieten auf weitere neue Gegner. Für Käufer der kommenden neuen Gold Edition und des Season-Pass ist der DLC kostenfrei, alle anderen zahlen 14,99 Euro extra. In „Not a Hero“ schlüpft man in die Rolle von Chris Redfield und spielt eine Handlung, die nach Resident Evil 7 angesiedelt ist. Beide DLCs sollen auch mit PlayStation VR kompatibel sein.

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 903

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 200191

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

2

Dienstag, 17. Oktober 2017, 13:26

Dachte man wäre mit dem "Family-Zeugs" nun durch und dann zaubert man noch einen weiteren Hillbilly aus dem Hut. Je mehr Material man präsentiert, desto weiter entfernt man sich auch immer von den Resident Evil Wurzeln. Beim Chris DLC erwarte ich nichts hochkarätiges, ist immerhin gratis und die Entwicklung lief alles andere als souverän ab. Bei Zoe solls Stealth geben wie ich mal hörte, ob das noch aktuell ist, weiß ich nichts aber vom Gameplay sieht man ja nichts. Behalte die Gold-Version natürlich weiter im Auge, trotz meiner Kritik die auf Capcoms Praktiken rund um die DLC zurückzuführen ist war zumindest das Hauptspiel, obwohl es extrem kurz war, ziemlich gelungen. Die neuen Trailer wecken jetzt nicht sonderlich Interesse bei mir, einfach weil man es wirklich partout vermeidet, Resident Evil Resident Evil sein zu lassen. Und hier rede ich nicht von Gameplay oder die Perspektive, die der Spieler hat. Zumindest was Story und Lore angeht, glaube ich, dass man auf eine Sackgasse zusteuert weil es sich einfach so anfühlt, als wollte 50% des Teams ein komplettes Reboot des Franchise während die anderen 50% wollten, dass das Spiel noch im gleichen Universum spielt und eine Nummer trägt. 2-3 Referenzen einzubauen oder einen Chris Redfield, der mal wieder komplett anders aussieht und anscheinend die Seiten gewechselt hat, reicht da eigentlich nicht aus um wen zufriedenzustellen.

3

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:42

@ Somnium

Nun, da bin ich komplett gegenteiliger Meinung :D

Die Lore von Resident Evil war noch nie besonders gut, und spätestens seit Teil 5 (vielleicht auch schon seit CV) wurde sie komplett an die Wand gefahren.
Dass man hier versucht, nun etwas neues zu erschaffen, was nicht den (fragwürdigen) Ballast der alten Teile mit sich trägt und trotzdem im alten Serienuniversum spielt, finde ich wiederum sehr nobel. Viele Hersteller gehen auch eher den einfach Weg eines kompletten Reboots (Tomb Raider). Und deswegen reichen mir auch die 2-3 Referenzen wie das Bild der Arkley Mountains.

Chris Redfield und die anderen STARS Superhelden kann ich eh nicht mehr sehen, egal wie sie ausschauen. Also würden mich kompett neue Charaktere auch nie stören. Es ist ja auch nicht so, als ob die alten Helden viel Persönlichkeit gehabt hätten, deswegen vermisse ich sie auch nicht.

Wenn ich es auf das einfachste herunter breche, dann waren die alten Resis (0 - CV) Spiele, in welcher man mit wenig Ressourcen aus einer bedrohlichen Kulisse entkommen musste, garniert mit ekelhaften Monstern und unheimlicher Atmosphäre.
Wenn ich das bekomme (und die Entwickler wollen das ja offensichtlich auch), dann verzichte ich gerne auf die alte, aufgeblasene Lore und die alten (Super)helden.

Den Trailer kuck ich mal nicht. An "Not a Hero" hab ich eh geringe Erwartungen, und bei Zoey will ich mich so wenig wie möglich spoilern lassen.

Thema bewerten
.