Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. Oktober 2017, 20:10

Angespielt! Secret of Mana

Als kleines Schmankerl neben Lost Sphear bot Square Enix auch die Möglichkeit an, einen Einblick in das Remake zu Secret of Mana zu gewinnen. Spielen konnte man die ersten 10-20 Minuten, welche schon als Gameplay-Video irgendwo im Netz herumschwirren. Nichtsdestotrotz ist der Eindruck immer intensiver, wenn man einmal selbst Hand anlegen kann.

Mit Secret of Mana werden sicher einige spielerprobte Veteranen ihre Kindheit oder Jugend verbracht haben. Das Action-RPG hatte 1993 sicherlich einen bleibenden Eindruck in der Videospielgemeinde hinterlassen. Mit farbenfrohem Äußeren und Spielspaß, den man auch mit Freunden im Koop teilen konnte, ist Secret of Mana nur an den wenigsten spurlos vorbeigegangen.

Während Nintendo Switch in Japan eine Sammlung aus den Seiken-Densetsu-Spielen 1-3 (Secret of Mana ist der zweite Teil der Reihe) spendiert bekam und wir einmal mehr leer ausgingen, schiebt man jetzt ein komplettes 3D-Remake von Seiken Densetsu 2 beziehungsweise Secret of Mana nach. Warum man hierbei allerdings nun Nintendo Switch auslässt und stattdessen nur PlayStation 4, PlayStation Vita und Steam bedient, wirft allerdings noch Fragezeichen auf.

Das Remake von Secret of Mana scheint einen riesigen Stellenwert auf Nostalgie zu legen, denn so getreu wie es dem Original schon in den ersten Minuten ist, ist faszinierend. Die 3D-Grafik fängt den Stil sehr gut ein und selbst wenn man die Pixel des Super Nintendos vermisst, so reicht einfach ein Blick auf die Karte im oberen Bereich des Bildes, wo sich die Originalhintergründe wiederfinden lassen.

Auch in puncto Musik wählte man lediglich die digitale Aufbereitung und Fans finden sich schon zu Beginn in die 90er versetzt. Die verrückte Boss-Musik setzte hier nur noch die Kirsche auf die großzügige Sahnehaube.

Kleinere Änderungen gibt es allerdings dennoch. Die Größte wäre wohl die Synchronisation aller Dialoge. In der kurzen Zeit ist es zwar schwer ein Urteil darüber zu verlieren, doch die Mühe allein alles zu vertonen und das nicht nur auf Japanisch, sondern auch auf Englisch, sollte man schon hoch anrechnen. In den neuen Zwischensequenzen in Spielgrafik wirken die Stimmen allerdings etwas seltsam, da man auf Mundbewegungen verzichtet hat.

Das Kampfsystem, auch wenn unglaublich nah am Original, wirkt etwas dynamischer. Das System dahinter bleibt weiterhin dasselbe. Waffen lassen sich aufleveln und erhalten dadurch stärkere Attacken und auch im Remake funktioniert dies noch genauso gut wie Jahre zuvor.

Auch im Remake wird man nicht auf den Koop-Modus verzichten müssen. Es sieht also danach aus, dass an alles gedacht wurde, um ungestüme Mittdreißiger zufriedenzustellen.

Secret of Mana soll am 15. Februar 2018 für PlayStation 4, PlayStation Vita und Steam in digitaler Form erscheinen. Derzeit sitzt man noch bei Square Enix zusammen, um womöglich eine physische Collector’s Edition für Europa zu ermöglichen. Wir hoffen das Beste!

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Montag, 9. Oktober 2017, 20:46

Derzeit sitzt man noch bei Square Enix zusammen, um womöglich eine physische Collector’s Edition für Europa zu ermöglichen.


OMG!OMG!OMG! BITTTTTTEEEEE!!!! Das wäre ein Traum !!! Würde ich sofort kaufen!!! :] :D

3

Montag, 9. Oktober 2017, 21:31

Das Remake von Secret of Mana scheint einen riesigen Stellenwert auf Nostalgie zu legen, denn so getreu wie es dem Original schon in den ersten Minuten ist, ist faszinierend. Die 3D-Grafik fängt den Stil sehr gut ein und selbst wenn man die Pixel des Super Nintendos vermisst, so reicht einfach ein Blick auf die Karte im oberen Bereich des Bildes, wo sich die Originalhintergründe wiederfinden lassen.


Genau das ist meines Erachtens Sinn und Zweck von einem Remake, denn ein gutes Spielkonzept hat kein Verfallsdatum. Entwickler, die mit Nostalgie ein Problem haben, sollten von Remakes die Finger lassen.

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:22

Zitat

Derzeit sitzt man noch bei Square Enix zusammen, um womöglich eine physische Collector’s Edition für Europa zu ermöglichen.
Ich wüsste zu gern woher diese Info kommt. Habe noch nichts darüber gelesen (und mir daher auch mittlerweile über Umwege die japanische CE vorbestellt.)
Quelle? :)

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:28

Entwickler, die mit Nostalgie ein Problem haben, sollten von Remakes die Finger lassen.

Absolut! Das sollte man sich aufs Shirt drucken!

6

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:42

Zitat

Derzeit sitzt man noch bei Square Enix zusammen, um womöglich eine physische Collector’s Edition für Europa zu ermöglichen.
Ich wüsste zu gern woher diese Info kommt. Habe noch nichts darüber gelesen (und mir daher auch mittlerweile über Umwege die japanische CE vorbestellt.)
Quelle? :)

Wahrscheinlich Square Enix direkt, wenn man bei ihnen das Spiel anzocken darf.

7

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:00

Zitat

Derzeit sitzt man noch bei Square Enix zusammen, um womöglich eine physische Collector’s Edition für Europa zu ermöglichen.
Ich wüsste zu gern woher diese Info kommt. Habe noch nichts darüber gelesen (und mir daher auch mittlerweile über Umwege die japanische CE vorbestellt.)
Quelle? :)

Wahrscheinlich Square Enix direkt, wenn man bei ihnen das Spiel anzocken darf.
Ah gute Info. Das habe ich nicht so wirklich rausgelesen, dass der Autor vor Ort bei SE war. Das findet man dann erst so halb raus, wenn man auch den zweiten Artikel liest, der nicht direkt mit SoM zusammenhängt.

Rygdea

Mogcast-Moderator

Beiträge: 5 281

Beruf: Mogcast Moderator/Journalist

Gil: 105392

  • Nachricht senden

Prev-Award 2010 Ivalice Award 2010 - Mini Eve Ivalice Award 2011 - Monado Ivalice Award 2014 - Rollo CN-Mitgliedskarte

8

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:15

Der Anspielbericht macht wirklich Lust auf das Spiel. Vorallem der Koop-Modus wird sicher richtig Spaß machen. Gibt sowieso zu wenige lokale Koop-Spiele. Dann noch ein JRPG. Optimal ^^

Die CE (,die mit absoluter Sicherheit kommen wird) finde ich hingegen weniger aufregend. Diese wird sicher exklusiv im Square Enix Store zu haben sein und damit 23€ Versandkosten benötigen. Natürlich zusätzlich zur 100€-ihr-kauft-doch-eh-alles-Steuer, sodass man sicher mal wieder über die 200€-Grenze kommt.

9

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:31

Werds mir so der so irgendwann holen, auch digital, aber Secret of Mana ist schon ein Spiel, dass ich irgendwie gern in physischer Form hätte. An eine Standard Edition wie bei Lost Sphear glaub ich zwar nicht mehr, aber bei einer CE hab ich auch die Befürchtung, dass sich der Preis wieder irgendwo um die 200€ einpendeln wird... Andererseits, wenn man sich u.a. auf ebay mal die Preistendenz zur Black Box Edition von NieR: Automata (wo aber auch schon die Steelbook Edition ein bisschen was wert ist) betrachtet, ist der Einstiegspreis ein echtes Schnäppchen. ^^

Rygdea

Mogcast-Moderator

Beiträge: 5 281

Beruf: Mogcast Moderator/Journalist

Gil: 105392

  • Nachricht senden

Prev-Award 2010 Ivalice Award 2010 - Mini Eve Ivalice Award 2011 - Monado Ivalice Award 2014 - Rollo CN-Mitgliedskarte

10

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:35

Werds mir so der so irgendwann holen, auch digital, aber Secret of Mana ist schon ein Spiel, dass ich irgendwie gern in physischer Form hätte. An eine Standard Edition wie bei Lost Sphear glaub ich zwar nicht mehr, aber bei einer CE hab ich auch die Befürchtung, dass sich der Preis wieder irgendwo um die 200€ einpendeln wird... Andererseits, wenn man sich u.a. auf ebay mal die Preistendenz zur Black Box Edition von NieR: Automata (wo aber auch schon die Steelbook Edition ein bisschen was wert ist) betrachtet, ist der Einstiegspreis ein echtes Schnäppchen. ^^

Dann solltest du dir aber mal angucken für wie viel die massiv überteuerten CEs von Stormblood und The Zodiac Age jetzt über den Ladentisch gehen. Ich habe mir Stormblood für 120€ und The Zodiac Age für 140€ (beide noch eingeschweißt) sichern können ^^

11

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:49

^ Nur um die 200€? Na dann lohnt sich das ja doch nicht. :D Vllt. könnte man bei Secret of Mana aber ähnlich wie bei NieR auch noch mit einem Kultzuschlag rechnen. Kann mir im Gegensatz zu FF zumindest nicht vorstellen, wenn nicht doch noch eine physische Standard Edition und damit eine Ausweichmöglichkeit kommt, dass sie jemand iwo günstiger als zum SE Store Preis anbieten wird... Aber nja, vllt. überschätz ich auch den Stellenwert von Secret of Mana bei Fans und Nostalgikern. ^^

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 390

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 88302

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:51

Also in nem Japanischem Shop wird die dortige CE für ca 165 Euro verkauft. Im SE JP Store sind es ca 113 Euro.
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
Du suchst eine kleine XC2 Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <

Lost Sphere
Nier: Automata
Ni No Kuni 2
Dissidia: Final Fantasy NT
WoFF
Secret of Mana Remake
Mein mini Blog >>> (Blog) <<<
Release Liste 2017/18

Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CloudAC« (10. Oktober 2017, 14:57)


13

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:19

Entwickler, die mit Nostalgie ein Problem haben, sollten von Remakes die Finger lassen.

Absolut! Das sollte man sich aufs Shirt drucken!

Finde ich nicht. Nostalgie kann auch nach hinten losgehen, denn du misst damit die Qualität eines Spiels rein anhand guter Erinnerungen aus früheren Zeiten. Was ist mit Leuten, die Secret of Mana nie gespielt haben oder damals noch nicht auf der Welt waren? Mit Nostalgie kann diese Zielgruppe absolut nichts anfangen.

14

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:57

Entwickler, die mit Nostalgie ein Problem haben, sollten von Remakes die Finger lassen.

Absolut! Das sollte man sich aufs Shirt drucken!

Finde ich nicht. Nostalgie kann auch nach hinten losgehen, denn du misst damit die Qualität eines Spiels rein anhand guter Erinnerungen aus früheren Zeiten. Was ist mit Leuten, die Secret of Mana nie gespielt haben oder damals noch nicht auf der Welt waren? Mit Nostalgie kann diese Zielgruppe absolut nichts anfangen.

Dann haben sie jetzt die Möglichkeit, genau das Spiel von damals in modernerem Gewand zu spielen (was für mich übrigens der Grund ist, dieses Remake zu meiden). So ein Remake ist auf jeden Fall sinnig.

15

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:19

Nostalgie kann auch nach hinten losgehen, denn du misst damit die Qualität eines Spiels rein anhand guter Erinnerungen aus früheren Zeiten. Was ist mit Leuten, die Secret of Mana nie gespielt haben oder damals noch nicht auf der Welt waren? Mit Nostalgie kann diese Zielgruppe absolut nichts anfangen.
Tja, das ist dann so, als würden diese Menschen ein komplett neues Spiel kaufen. Also jedes X-beliebige. Was halt neu ist. Sorry, aber ich versteh beim besten Willen nicht, was du damit sagen willst?!

Was ist mit Leuten, die noch nie Nioh (z.B.) gespielt haben? Nun, dann müssen diese Leute entweder Onlinerecherche betreiben und schauen ob es was für einen ist, in den sauren Apfel beißen und es blind kaufen, oder es halt liegen lassen.

Ansonsten: Das was Antimatzist sagt.

Thema bewerten
.