Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. September 2017, 10:10

Spielmechaniken aus A Certain Magical Virtual-On

Dengeki Online hat eine Vorschau zum Videospiel A Certain Magical Virtual-On erstellt und geht damit auf die besonderen Spielmechaniken des kommenden Ablegers der Serie ein. Zusätzlich zum System aus den bisherigen Virtual-On-Spielen, das euch in den KO-Zustand versetzt, wenn eure Gesundheit komplett aufgebraucht ist, gibt es nun ein neues Punktesystem.

Ereignet sich innerhalb des Kampfes kein KO, wurde der Gewinner bisher immer anhand der verbliebenen Lebensenergie bestimmt. Das neue System sammelt Punkte an, wenn es euch gelingt, den Gegner niederzuschlagen. Diese Punkte sind am Schluss ein Kriterium für den Sieg. Auch wenn eure Gesundheit am Ende des Gefechts niedriger ausfällt, könnt ihr trotzdem noch als Sieger geehrt werden, solltet ihr mehr Punkte angesammelt haben. Habt ihr eine ausreichende Menge an Punkten gesammelt und beginnt zur Sicherheit mit einem sehr passiven Kampfstil, bestraft euch das Spiel dafür mit einem Punktabzug.

Zu den bekannten Aktionen, die sehr schnell im Spiel verlaufen, gehören Sprints, Sprünge und Attacken. Neu ist der Befehl „Transition“. Drückt ihr die Kreis-Taste während eines Sprints, wechselt ihr in eine Form, als würde der „Virtuaroid“ knien. In diesem Augenblick könnt ihr in verschiedene Richtungen springen oder laufen und dann nahtlos in eine Attacke übergehen, ohne den Gegner dabei aus den Augen zu verlieren.

Der Titel bietet zwei verschiedene Steuerungskontrollen. „Smart“ ist für Neulinge konzipiert. Das System arbeitet mit einem automatischen Zielfenster. „Veteran“ ist für Kenner gestaltet, wobei die Steuerung manuell ausfällt und man das einzigartige taktische Kampfsystem der traditionellen Virtual-On-Spiele erleben kann.

Zu den Waffen aus den Vorgängern, zu denen die rechte, linke und zentrale Waffe gehören, gibt es nun ein viertes Werkzeug, das sich „Boost Weapon“ nennt. Sie wird durch die einzigartige Fähigkeit, die jeder Pilot besitzt, abgefeuert.

via Gematsu

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


Thema bewerten
.