Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. September 2017, 19:40

Final Fantasy XV und die Last der Narrative

Square Enix hatte anscheinend so viel Spaß bei der Entwicklung von Final Fantasy XV, dass sie damit nicht mehr aufhören wollen und das Spiel permanent mit neuen Updates oder DLC-Kampagnen versorgen. Allerdings schafft es nichts davon, das wirkliche Kernproblem von Final Fantasy XV zu lösen. Denn der Titel kämpft mit sich selbst. Gameplay und Erkundung gegen Handlung und Linearität. Beides will einfach nicht so recht zusammenpassen.

Und genau diesen inneren Konflikt möchte ich in meinem Video etwas genauer erläutern. Wobei ich sogar eine persönliche Empfehlung abgebe, wie Square Enix dieses Problem hätte lösen können. Was meint ihr, was war das Hauptproblem von Final Fantasy XV? Oder gab es gar keins?

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Mittwoch, 13. September 2017, 22:41

das Problem war, dass ff 15 die größte Stärke die ff m.E.n. ausmacht, mit Füßen getreten hat. ab ff 6 ging es los mit einer absolut gut erzählten geschichte, die durch die Charaktere und die welt in der sie vorkommt, noch zusätzlich unterstreichen konnte, bis einschließlich ff 10. ff 12 war auch noch gut, aber da fing es schon an zu brökeln. wie dem auch sei, ff 15 hat es m.M.n nicht geschafft glaubwürdig zu sein, tatsächlich führt es sich ständig selbst ad absurdum. es will alles sein und ist am ende nichts.

für mich eine herbe Enttäuschung gewesen, auch wenn ich dann doch irgendwie spaß an dem spiel hatte (hab ja auch schließlich geld für bezahlt) trotzdem war es am ende nicht das was es hätte sein müssen und vor allem das was bereits zur Ankündigung gezeigt wurde. nichts, aber auch gar nichts blieb von der anfänglichen Atmosphäre (die einfach nur genial war) die die ersten trailer und gameplay videos vermittelt hatten.

mir wäre eine gute Geschichte mit guten Charakteren die glaubwürdig in diese fiktive welt passen mit einem roten Faden erzählt und auch schlauchig, bis kurz vor dem großen Showdown, sehr viel lieber gewesen, als das was am ende den leuten angedreht wurde. am ende hatte ich zwar spaß am kampfsystem, habe jedoch nur quests erfüllt wodurch ich mir später erst bewusst geworden bin wie sinnlos ich meine zeit vergeudet habe, also ich hatte am ende nichts von!


leider ist ff kein Einzelfall mehr, die letzte Enttäuschung kam mit me:a und ich glaube das wird in zukunft so weitergehen

3

Donnerstag, 14. September 2017, 07:56

Ich finds mühdig das immer wieder durchzukauen... haben wir doch schon oft genug getan. Und was neues wird da nicht bei rauskommen. Dem Spiel fehlt es an vielen Dingen. Sowie allen FF Spielen nach X.

4

Donnerstag, 14. September 2017, 08:41

Das Video bringt das Hauptproblem von FF 15 gleich zu Beginn auf den Punkt: FF 15 scheitert primär daran, es jedem Recht machen zu wollen - etwas GTA hier, ein bisschen The Witcher da, gewürzt mit einer Prise Resident Evil. Den viel zitierten roten Faden sucht man vergebens und da braucht man sich nicht wundern, wenn das Konzept (das im Grunde gar keins ist) eine Bauchlandung hinlegt.
Von daher braucht ein eventuelles FF 16 vor allem eines: mehr Eigenständigkeit - also in erster Linie viel Final Fantasy und wenig Anleihen aus anderen namhaften Titeln. Konzepte, die sich umsetzen lassen, gibt es viele, aber man sollte sich eben für eins entscheiden und sich anschließend zur Einzigartigkeit des jeweiligen Projekts bekennen. Damit haben allerdings viele aktuelle AAA-Titel ein Problem.

5

Donnerstag, 14. September 2017, 13:11

Se wollen sich ja offenkundig mehr am Westen orientieren und verwässern dafür eben jene Merkmale, durch die sie einst hervorgestochen sind. Dafür werden sie auch schon lange kriisiert. Gerade auch deswegen weil SE einer der größten Vertreter des japanischen Gamings im Westen ist oder mal war. Iwann hatten sie auch mal angekündigt wieder mehr zu den japanischen Ursprüngen zurückzukehren zu wollen. Das scheint für FF aber wohl nicht zu gelten.

Geld mag da der Hauptantrieb für sein, aber ich denke, es geht Ihnen zum Teil auch darum, mit den westlichen Merkmalen experimentieren zu wollen im Sinne eines kreativen Hintergrundes. Ob es so schlau ist, dafür die eigenen Hauptmarken so zu konterkarieren ist natürlich fraglich.

6

Donnerstag, 14. September 2017, 13:44

Wenn man mich fragen würde, wäre es eher die Last von Open World. Aber gut, ich bin halt kein Fan davon und finde es widerspricht einem storyorientiertem Game. Hier und da gelingt es mal einigermaßen, aber naja. Schuster bleib bei deinen Leisten würde ich Square Enix wünschen. Aber da sind sie halt schon lange weit entfernt.

Was ich aber generell sehr interessant an der FFXV-Diskussion finde: Selten wird mit FFXIII verglichen und generell sind die Leute nicht "wütend" oder so...also die Leute sind halt so milde enttäuscht von 15, wo sie bei 13 halt...echt die Nerven verloren haben? Oder so ^^ Naja, so kommt es mir jedenfalls vor und das finde ich bemerkenswert.

7

Donnerstag, 14. September 2017, 14:02

Ehrlich gesagt habe ich keine Lust mehr auf diese ganze Final Fantasy XV news. Klar, ich muss die nicht lesen, was ich auch nicht tue. Aber wenn ich jedes mal etwas zu FFXV sehe, schüttel ich einfach den Kopf.
Egal wo ich im Internet surfe, überall sehe ich FFXV.
Hab kein Lust mehr darauf!
Werde mich hier bei jPGames etwas zurück ziehen. Könnt ihr villt nicht nachvollziehen, hab aber einfach keinen Lust mehr auf die ganze News und Diskussionen zum Spiel.
Ich habe sowas wie einen Hass daran entwickelt und will einfach nichts mehr vom Spiel sehen. :/

Aber vermeiden kann ich es ja eh nicht.

8

Donnerstag, 14. September 2017, 18:20

Was ich aber generell sehr interessant an der FFXV-Diskussion finde: Selten wird mit FFXIII verglichen und generell sind die Leute nicht "wütend" oder so...also die Leute sind halt so milde enttäuscht von 15, wo sie bei 13 halt...echt die Nerven verloren haben?



Das liegt einfach daran, dass der Hype um das Spiel schon lange vorbei war, als es erschien und das man im Vorfeld ja schon erfahren hat das dies und jenes umgeändert wurde und an den Demos sah man auch, dass das Spiel noch weit weg von fertig war. Wir haben uns ja viel aufgeregt. In den Threads der Berichte. Wozu jetzt nochmal`? Jetzt kann man nur darüber enttäuscht sein, dass die Befürchtungen eingetreten sind.

Um es zusammenzufassen: Mit FF15 fuhr SE einfach eine andere PR Strategie, die uns eben die Einblicke gewährte, die uns sonst fehlten. Wäre aber interessant zu wissen, wie groß diee Wut auf FF15 gewesen wär.

9

Donnerstag, 14. September 2017, 19:35

Zitat

Was meint ihr, was war das Hauptproblem von Final Fantasy XV?
Das Open-World-Konzept, weil es IMO nahezu immer in so vielen anderen Bereichen (Quests, Story, etc.) für "Probleme" sorgt / den Spielspaß mindert. Tolle Welten können viele Entwickler entwerfen. Aber sinnvoll nutzen / bevölkern schaffen nur sehr wenige Studios.

Aber auch wenn man jetzt andere Probleme mit dem Game hat, so bringt die 400. Diskussion darüber nicht mehr wirklich viel. Argumente und Ansichten wurden alle gebracht und ändern wird sich an Spielen eh nix. Per Patch oder DLC können Kleinigkeiten angegangen / verändert werden, aber keine grundlegenden Aspekte, die sich durch das ganze Spiel ziehen.

Bei all der Kritik muss man allerdings auch zugeben, dass Square doch zumindest so einiges unternimmt, damit der Titel nicht gleich komplett in der Versenkung verschwindet. Insbesondere durch Kleinigkeiten hat man es dann doch geschafft gut 1 Jahr lang im Gespräch zu bleiben (bei minimalen Investitionen).

10

Donnerstag, 14. September 2017, 19:55

Bei all der Kritik muss man allerdings auch zugeben, dass Square doch zumindest so einiges unternimmt, damit der Titel nicht gleich komplett in der Versenkung verschwindet. Insbesondere durch Kleinigkeiten hat man es dann doch geschafft gut 1 Jahr lang im Gespräch zu bleiben (bei minimalen Investitionen).



Ich weiß aber nicht ob das jetzt besonders positiv oder negativ ist. ist das in Zeiten von DLCs nicht gängige Praxis? Loben würde SE ja dafür, wenn sie die Inhalte kostenfrei zur Verfügung stellen. Gibt es außer CD Red Prject eig jemanden der das bei einer IP mal getan hat? Ich bin da manchmal schon etwas neidisch. Gerade weil mein bester Freund TW Fan ist und wir immer wetteifern welches das bessere RPG ist. Nun.. der Kampf TW3 vs FF15 fiel da recht eindeutig aus....

11

Donnerstag, 14. September 2017, 21:35

Kann man nicht mehr viel sagen zu FFXV was nicht schon gesagt wurde. Da vermutlich 50% des geplanten Inhalts rausgeschnitten wurde, ist das Spiel nicht das was es hätte werden sollen. Termindruck und vielleicht auch zu hohe Ambitionen haben den Teil zerstört. Openworld hat zudem nicht geholfen auch wenn die Welt sehr hübsch und einzigartig ist.
Ich habe mich damit abgefunden dass die DLC´s das ganze nur noch schlimmer machen und die absolute Planlosigkeit der Entwickler noch weiter bestätigen. Schätze das Grundkonzept des Spiels wäre Versus 13 annähernd gerecht geworden wenn es nicht innerhalb von 3 Jahren hätte fertig werden müssen.
Was ich viel schlimmer finde ist, dass es schon seit Teil 11 so geht und ich nicht glaube dass jemals wieder ein guter FF-Teil erscheinen wird. Mit dem Remake zu FF7 bahnt sich ja schon das nächste Viasko an.

Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 572

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 190055

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

12

Donnerstag, 14. September 2017, 22:06

Ich hab kurz ins Video eingeschaltet, aber schnell wieder ausgemacht. Ist einfach nicht so meins, vermutlich ist mir das deutsche YouTube Zeugs auch einfach zu ungewohnt. Aber anhand des Titels und der Kommentare weiß man ja, in welche Richtung es geht.

Final Fantasy Versus und XV waren Wunschträume, die nie umgesetzt werden konnte. Dabei ist Zeitdruck nur einer von vielen Faktoren. Versus war eine Idee, die auf dem Papier existierte, als Konzept-Zeichnungen existierte und einiges davon in Trailern untergebracht wurde. Erhebliche Probleme mit der Engine kamen dazu. Letztendlich musste man sich auch eingestehen, selbst XV ist nicht so realisierbar, wie man es geplant hat. Ich finde übrigens nicht, dass die Leute nur milde enttäuscht waren. Das Forum hier ist ja auch der beste Beweis dafür, dass die Stimmung des öfteren mal regelrecht in Hass ausgeartet ist. Schuld hier ran sind die eigenen, exorbitanten Erwartungen und gebrochene Versprechen über ein massives Erlebnis, was die Trailer versprochen haben. Die Final Fantasy Community ist etwas emotionaler als so manch andere. Natürlich haben sich nicht minder wenige Leute regelrecht in eine Enttäuschung reingesteigert, wofür teilweise auch NeoGAF verantwortlich war, wo bereits durch den verfrühten Release in den UAE etliches nach Außen gedrungen ist.

Dennoch war das Spiel ein großer Erfolg. Und das ist ja an sich widersprüchlich. Von Magazinen hat das Spiel ordentliche Scores erhalten und grundsätzlich kommt die Kritik erst einmal nur von den eingefleischten Fans. Final Fantasy XV verkauft sich noch immer, genau so wie das ach so verhasste Resident Evil 6, was jetzt mit dem neuen Remaster schon wieder über 1 Million verkaufte Exemplare verzeichnen konnte. Zu Beginn kann man noch sagen, die Marke trägt diese Spiele, aber wenn Monate, gar Jahre nach Release sich diese Spiele immer verkaufen, dann können sie am Ende des Tages auch nicht so verhasst sein, wie dargestellt.

Final Fantasy XV hat seine Probleme, war für mich aber dennoch ein schönes Erlebnis. Wesentlich besser vor allem als Metal Gear Solid V, wo die Open World dem Spiel rein gar keinen Gefallen getan hat. Wie man es noch besser machen kann beweist aktuell für mich Breath of the Wild.

Die Existenz von Kingsglaive leugnen, so wie es im Video mehr oder weniger gesagt wird, halte ich übrigens für Blödsinn und lässt mich auch etwas an die Glaubwürdigkeit des YouTubers zweifeln. Filme sind immer noch Geschmackssache, aber was dem Film da vorgeworfen wird ist schlichtweg nicht richtig. Für mich eher ein Grund, diese Specials hier auf JPGames fortan zu meiden. Ich glaube, ein Final Fantasy hats immer noch nicht nötig, Verbesserungsvorschläge von xbeliebigen Leuten anzunehmen. Dafür ist das Franchise noch zu groß, macht zu viel richtig und nimmt viel zu viel Geld ein, als dass es so etwas nötig hat. Die Probleme von Final Fantasy XV sind bekannt, dazu gehört auch die unglaublich langwierige, chaotische Entwickling. Ich bleibe weiterhin dabei, jedes neue Final Fantasy wird die Kritik zum vorherigen Spiel wieder relativieren. Ergo wird das Final Fantasy VII Remake schon dafür sorgen, dass XV wieder in ein besseres Licht rücken wird. Grundsätzlich macht Final Fantasy XV aber auch nicht ansatzweise so viel falsch, dass man einen so enormen Hass auf das Spiel entwickelt, dass man deswegen gleich dem Forum fernbleiben muss oder aber nicht mindestens 5 Spiele aufzählen kann, die noch wesentlich schwerwiegendere Fehler haben.

So viel von mir dazu.

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 329

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 86934

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. September 2017, 22:50

Auch wenn es wieder Geld kosten wird, sie tun wenigstens noch was und lassen es nicht so stehen. Die 3 DLCs bringen die Handlung dahin wo sie hätte sein sollen und weitere werden kommen. Auch die 10 Jahre werden in dem MP verpackt, was nicht mal schlimm ist, da der MP allg. in den 10 Jahren angesiedelt ist. Ich rechne auch mehr als nur stark damit das ausser Ardyn und Luna DLC der eine oder andere Story DLC noch dazu kommen wird. Wenn es am Ende nicht die Möglichkeit geben wird die DLCs während des Spiels zu starten, dann wird es aber umständlich. Dennoch ist es dann fertig. Über den Gladi DLC kann man streiten, der Prompto DLC war aber Top und das werden die nächsten sicher auch sein.

Nur sie versuchen wenigstens auszubügeln was sie verbockt haben. Bei aller Geld geilheit, das sind auch Menschen die über das Spiel nachdenken werden, wie es am Ende geworden ist. Man wird ja nie ne ehrliche Meinung dazu hören (dürfen se sicher auch nicht).

Die DLC Storys sind halt kein Bonus, sondern direkt aus dem Spiel und hätten direkt rein gehört. Hätte nix dagegen gehabt wenn man dann auf einmal zu Gladi springt, bevor die 3 den "Wald" betreten oder danach (Nur mal als Beispiel). Auch leveln können brauch man die jeweiligen Charaktere nicht, da man sonst ja nur einen steuert (wie halt in den DLCs). Hätte Hätte Fahrradkette.

YouTuber und ihre Meinungen, habe ich es nicht so mit, davon lassen sich viele beeinflussen . Da diskutiere, streite, mecker ich lieber hier im Forum bis die Finger bluten, bevor ich mir so Gelaber gebe. Finde es auch unpassend das wieder damit angefangen wird. Wir wiederholen uns ja hier auch schon wieder nur. Einfach mal hinnehmen und hoffen das es in Zukunft wieder anders laufen wird. Ich weiß für mich jedenfalls das ich das eine oder andere mal durchaus übertrieben habe, dennoch fehlen einige Dinge einfach bzw. fehlten.
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
Du suchst eine kleine XC2 Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <

Lost Sphere
Nier: Automata
Ni No Kuni 2
Dissidia: Final Fantasy NT
WoFF
Secret of Mana Remake
Mein mini Blog >>> (Blog) <<<
Release Liste 2017/18

Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CloudAC« (14. September 2017, 23:02)


14

Donnerstag, 14. September 2017, 23:06

YouTuber und ihre Meinungen jaja, meinen auch se wären King of Bongo.


:laughing)


Naja, ich hab mir das Video jetzt nicht angesehen. Es kommt ja auch immer drauf an, wie man sich gibt und wie man etwas formuliert und mit welchem Knowhow man an die Sache rangeht. Es gibt ne ganze Menge Youtuber die von der Matereie von der sie erzählen auch wirklich was verstehen, weil sie auch entsprechend praktische Erfahrungen mitbringen. Auch die Youtube-Medaillie hat ihre zwei Seiten. Ich sehe sowas eher als Beitrag zu einem Diskurs.

Edit

Zu spät editiert. :P

Edit2:

Schlimm finde ich, dass es soviele Zuschauer gibt, die das alles für bare Münze nehmen und anstatt mit eigenen Worten eine eigene Meinung zu formulieren einen nur noch mit Youtube Links nerven.

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 329

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 86934

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. September 2017, 23:11

Ja, weil es nicht so böse gemeint war, mir aber wieder eingefallen ist wie hier manche bei so Aussagen reagieren, das funktioniert nur beim Reden :laughing)

Hab das Video jetzt aber doch geschaut :laughing) :jumping) :D :rofl)

In manchen Sachen kann man ihm schon recht geben. Der Film war aber Top und ein Trostpflaster dafür das es das nicht mehr im Spiel gab.

Schlimm ist aber der eine AMERIKANER oder was der ist. Der eine da mit seinen Verschwörungs Theorie zu XV jedes mal.
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
Du suchst eine kleine XC2 Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <

Lost Sphere
Nier: Automata
Ni No Kuni 2
Dissidia: Final Fantasy NT
WoFF
Secret of Mana Remake
Mein mini Blog >>> (Blog) <<<
Release Liste 2017/18

Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake


Thema bewerten
.