Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. September 2017, 14:40

Trails of Cold Steel verkauft eine Million Einheiten

Die kompletten Verkäufe der Serie The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel haben weltweit inzwischen die Marke von 1,01 Millionen überschritten. Im November 2016 wurden die Verkaufszahlen bereits bestimmt. Seit diesem Zeitpunkt haben sich 110.000 weitere Exemplare der Serie verkauft. The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel erschien in Japan im September 2013 für PlayStation 3 und PlayStation Vita.

Eine lokalisierte Fassung wurde 2016 in Europa für PlayStation 3 und PlayStation Vita veröffentlicht, eine weltweite Version für PCs erschien 2017. Der Nachfolger, The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II, wurde in Japan für PlayStation 3 und PlayStation Vita im September 2014 rausgebracht. In Europa erhielten wir diesen Titel im November 2016, eine Version für PCs befindet sich derzeit in Entwicklung. Am 28. September wird in Japan der dritte Teil der Serie für PlayStation 4 erscheinen. Bisher gibt es noch keine Informationen über eine geplante Lokalisierung.

via Gematsu

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Samstag, 9. September 2017, 15:27

Zitat

Trails of Cold Steel verkauft eine Million Einheiten


Eine Million Einheiten wovon? Seit wann sind Videospiele geschäftsfähig? :tongue:

Feut mich aber total. Zumal es sich hierbei nur um Teil 1 und 2 handelt.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Sales vom 3. Teil
Hält sich seit langem Wacker in den Famitsu Top 10
"Such tears...
What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
But, are you worthy to shed such tears? "


3

Samstag, 9. September 2017, 16:28

2 Teile und das über mehrere Systeme und Jahre - klingt jetzt nicht soo geil.

Aber es ist halt ne Nische.

4

Samstag, 9. September 2017, 18:46

2 Teile und das über mehrere Systeme und Jahre - klingt jetzt nicht soo geil.

Aber es ist halt ne Nische.


Zeig mir einen Videospieleentwickler mit weniger als 50(!) Mitarbeitern (um genau zu sein 49 lol) der so viele Einheiten verkauft hat und dessen neuestes game was den hype im eigenen Land angeht mit Titeln wie dem Final Fantasy 7 Remake mithalten kann.

Ehrlich, als ich vor 5-6 Jahren langsam den (Nischen-) hype um Trails in the Sky FC im Westen aufkeimen sah und mich davon anstecken ließ, hätte ich nie im Leben geglaubt dass sich die Legend of Heroes Reihe auch außerhalb Japans langsam aber sicher einen gewissen Markt sicher würde. Ich glaube Sen 3 wird definieren ob die Reihe quasie den nächsten step in westlichen Märkten machen wird.

Irgendjemand hier im Forum hat mal geschrieben dass Falcom sich eine eigene publishing division für westliche Märkte schaffen sollte statt auf publisher wie XSEED, NISA oder (würg) Aksys zurückzugreifen. Ich stimme dem zu. So sehr XSEED exzellente Übersetzungen liefert, ihnen fehlt einfach das Geld für vernünftiges Marketing. Fakt ist Kiseki hat sich fast zu 100% durch social media Mund zu Mund propaganda hier im Westen etabliert. Fakt ist dass der PSP release von Sky FC mächtig floppte und erst durch youtuber und Forendiskussionen einen gewissen Ruf erlangte. Ich glaub es gibt keine andere JRPG Reihe die sich quasie allein durch das fandom, im Westen einen gewissen Bekanntheitsgrad verschafft hat. Vernünftiges Marketing könnte soviel Potential wecken, denn nicht jeder ist täglich in JRPG spezifischen Foren unterwegs und hält sich auf dem Laufenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DesMondesBlut« (9. September 2017, 19:12)


Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 572

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 190055

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

5

Samstag, 9. September 2017, 19:54

2 Teile und das über mehrere Systeme und Jahre - klingt jetzt nicht soo geil.

Aber es ist halt ne Nische.


Bei der Aussage hinkt jedoch schon das gleiche Argument wie bei der Aussage von Pachter über Persona 5. Bereits Atlus steht ein wesentlich geringeres Budget zur Verfügung als beispielsweise einem Gigant wie Square Enix. Und unter Atlus ist noch einmal mit den finanziellen Möglichkeiten Falcom anzusiedeln. Die beiden Kiseki Spiele werden für Falcom sehr profitabel gewesen sein. Für PC ist der erste Teil nun neu erschienen und gut möglich, dass besonders bei Sales noch einige verkaufte Exemplare zu dem bisherigen Meilenstein dazugezählt werden können. Auf Konsole sind beide Spiele auf der schon fast vergessenen PlayStation 3 und der Vita erschienen, die im Westen ja nie richtig durchgestartet ist. Mit den aktuellsten PC-Ports hat Falcom auch noch auf sich aufmerksam machen können. Hier handelt es sich immerhin um eine Firma, die sich dem Westen über Jahre hinweg verschlossen hat und nach der goldenen PC-Ära anschließend exklusiv für Handhelds entwickelt hat. Falcom hat definitiv das Zeug dazu, im Westen noch wesentlich bekannter zu werden. Auf dem ersten Blick klingen die Zahlen nicht außergewöhnlich, aber wenn man die Hintergründe checkt, dann ist das schon ein netter Meilenstein.

6

Samstag, 9. September 2017, 22:38

Ist nicht so, dass ich ihnen den Erfolg nicht wünsche ;)
Sie dümpeln halt ein wenig in ähnlichen Regionen rum wie Piranha Bytes hierzulande.

Diag

Deus

Beiträge: 3 591

Beruf: Sharl Züchter

Gil: 82282

  • Nachricht senden

Steinchen Steinchen Luna-Stein Goldgil-Erz Steinchen

7

Sonntag, 10. September 2017, 14:40

falcom macht was videospiele angeht fast alles richtig.. einer der ältesten jrpg entwickler die vorallem das arpg genre mit definiert haben über 30 jahre, sind in den ganzen jahren über nicht einmal in den roten zahlen gewesen (schafft auch nicht jeder), klein geblieben und unabhängig statt von nem riesen verschlungen zu werden (gust D;).. das zur wirtschaftlichen situation, die sich zudem in den letzten jahren wie schon geschrieben grade im westen noch verbessert hat (ys verkauft sich mittlerweile besser bei uns als in japan).. auch wenn sie in den letzten jahren stark auf legend of heroes gesetzt haben (irgendwann muss kiseki ya auch mal ein ende finden^^), sitzen sie auf ner goldgrube an ips (neben LoH und Ys noch Xanadu, Brandish, Sorcerian, Gurumin/Zwei/Nayuta-Stil etc. auf die man immer mal wieder zurückgreift, bin yetzt schon gespannt was nach cold steel 3 und dem sehr wahrscheinlichen remake zu Ys 5 kommen wird.. Sorcerian hatte man zuletzt neu aufgelegt angedacht, awa das wechselt immer mal wieder was kondo in interviews sagt^^) und alle spiele von ihnen sind imo mindestens gut mit nem haufen gold drunter.. für den westen erwarte ich nach zwei 2, ys 8 und demnächst cold steel 3 wohl ziemlich sicher nen celceta pc port und brandish pc port (xseed macht ya zur zeit nix anderes.. würde mich mehr über neue lokalisationen freuen wie bei zwei 2.. hoffe das kommt mal bald, daran saß man ya schon jahre leider)

8

Montag, 11. September 2017, 13:07

Zeig mir einen Videospieleentwickler mit weniger als 50(!) Mitarbeitern (um genau zu sein 49 lol) der so viele Einheiten verkauft hat und dessen neuestes game was den hype im eigenen Land angeht mit Titeln wie dem Final Fantasy 7 Remake mithalten kann..


Also in Japan weiß ich nicht, wobei, wieviele Mitarbeiter haben Platinum und Vanillaware?
Allerdings kann ich dir gleich eine Reihe westlicher Entwickler nennen die noch kleiner sind aber teils erheblich erfolgreicher, gerade bei RPGs. Allen voran etwa die Belgier von Larian, dessen Divinity: Original Sin hat sich über 2 Millionen Mal verkauft und da kommt der zweite Teil erst demnächst. Wobei Divinity bei übrigens nur 40 Mitarbeitern grafisch doch schon einiges besser aussieht als Trails. Da ist allerdings noch der Unterschied, Falcom macht drei bis vier Spiele parallel und eben nicht eines zur Zeit.
Und ich nehme mal stark an, in Belgien ist der Hype um Divinity größer als um jedes andere Spiel aus dortiger Produktion.

Und auch die anderen Retro-RPGs etwa Pillars of Eternity, Wasteland 2 usw. haben sich teilweise um die zwei Millionen Mal verkauft und wurden mit noch kleineren Teams gemacht.

Das gleiche gilt übrigens auch für Deutschland und Piranha Bytes, die haben 28 Mitarbeiter, dafür sehen ihre Titel im Vergleich geradezu fantastisch aus und ich wüsste jetzt auch auf Anhieb kein anderes deutsches Spiel neben Elex, das aktuell wirklich Wellen schlägt.



Das sollte jetzt Falcom nicht niedermachen, sondern es ging einzig um die Aussage. Ich liebe die Falcom Spiele wie Ys oder auch Trails of Cold Steel und wünschte sie wären wesentlich populärer. Aber ich glaube neben dem Japano-Stil ist es insbesondere die schwache Technik, die einem größeren Kundenkreis entgegensteht.

Thema bewerten
.