Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Mai 2017, 16:40

Final Fantasy VII Remake entsteht nun komplett intern

Letzte Woche erreichte uns die Nachricht, dass Square Enix aktiv nach Entwicklern für das Final Fantasy VII Remake sucht. Dabei lernten wir auch, dass Naoki Hamaguchi in die Rolle des Development-Leader für das Großprojekt schlüpfen durfte. Er war bisher Main-Programmer bei Lightning Returns: Final Fantasy XIII und leitete die Entwicklung von Mobius Final Fantasy an.

Bei einem Livestream zu Mobius Final Fantasy sprach Hamaguchi nun auch noch einmal über die Jobangebote auf der Square Enix Website. Gesucht werden alle möglichen Spezialisten, vom Battle- und Level-Plannern, über Motion-Designer, Background-Designer bis hin zu klassischen Programmierern. Hamaguchi stellte dazu klar, dass Square Enix die Entwicklung des Remakes komplett an sich gezogen hat. Externe Partner hat man vom Projekt abgezogen. Dazu zählte, wie wir wissen, auch CyberConnect2.

Hamaguchi erklärte:

„Ihr findet diese Information bereits online, aber ich habe die Führung der Entwicklung von Final Fantasy VII Remake übernommen. Was das Ganze angeht, es ist ein sensibles Theme, aber bisher war die Entwicklung auch an externe Kooperationen gekoppelt. Nun hat die Firma entschieden, dass das Projekt komplett intern organisiert wird, bis hin zur Produktion und Qualitätssicherung. Das machen wir, weil wir alles selbst kontrollieren wollen, auch die Qualität, und das alles unter einem soliden Plan.“

Final Fantasy VII Remake erscheint im Episodenformat. Einen Termin gibt es nicht.

via Gematsu

Ganze News lesen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brandybuck« (29. Mai 2017, 19:09)


Unterstützung

für JPGames


2

Montag, 29. Mai 2017, 17:03

Heißt wohl das wir 10 Jahre warten werden müssen. Warum man gerade cyberconnect abzieht verstehe ich auch nicht. Haben doch sehr viel Erfahrung was Action Spiele angeht...
Heißt das jetzt auch das sie nicht mal Hilfe von unreal bekommen?

3

Montag, 29. Mai 2017, 17:06

Scheint mir eher endlich mal eine überlegte Entscheidung zu sein. Wobei es schon interessant wäre, zu wissen, warum sie erst jetzt drauf kommen.

DarkJokerRulez

ehemals Noctis_Thanatos

Beiträge: 9 449

Beruf: Science-Fiction Autor/ erstes Buch : Beyond the Bounds

Gil: 198699

  • Nachricht senden

Luna-Stein Goldgil-Erz Luna-Stein Donnerschuppe Steinchen

4

Montag, 29. Mai 2017, 17:20

Vielleicht war SE mit der Arbeit von CyberConnect nicht zu frieden. Hoffe aber das diese Entscheo9nicht dazu führt neu anzufangen. Glaube das aber nicht.
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!
LLAP

Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 473

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 187118

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

5

Montag, 29. Mai 2017, 17:58

Oh, bestimmt gab es auch zwischen Square Enix und CyberConnect2 einen "Dissens". Mein Wort des Jahres, bereits im Mai.

Hier gibts ja eigentlich nur 2 Möglichkeiten, entweder zwischen SE und CC2 hats wirklich geknallt, vermutlich weil die Visionen beider Firmen zu unterschiedlich sind, oder aber, Square Enix an sich möchte weniger auf externe Entwickler setzen. Was mich ja schon bei Dragon Quest XI gewundert hat. Level 5 hat mit Dragon Quest VIII und Dragon Quest IX die wohl bekanntesten Dragon Quest Ableger entwickelt die auch im Westen sehr beliebt waren. Teil 11 wird nun aber intern zusammen mit Yuji Horiis eigenem Team entwickelt.

Intern scheint es da jedenfalls einen Sinneswandel gegeben zu haben in den letzten Wochen. Vermutlich steht das ganze schon länger fest, aber erst jetzt hat man es öffentlich gemacht. Auch wenn noch immer eine offizielle Aussage Capcoms fehlt, so scheint sich ja etwas ähnliches beim Resident Evil VII DLC "Not a Hero" zugetragen haben. Man übergab das Projekt an eine externe Firma, war nun aber unzufrieden mit dem fertigen Produkt und nun entwickelt man intern. Ist zumindest interessant zu verfolgen, was da momentan los ist. Besonders wenn der Entwicklungsleiter in einem Statement schon das Wort "Sensibel" benutzt, kann ich mir vorstellen, dass der Druck bei Square Enix unglaublich groß ist. Ich hoffe, keiner dieser Leute hält sich zu oft in Foren auf. Aber da die meisten Japaner nicht einmal Englisch können, könnte dies ihr Vorteil sein.

AfD Fanboy

unregistriert

6

Montag, 29. Mai 2017, 18:23

Nun, wenn Square Enix mit der abgelieferten Arbeit von CC2 nicht zufrieden ist, ist es schlussendlich das Beste die Zusammenarbeit zu beenden. Ich meine, wir reden hier von Final Fantasy 7, da kann man sich keine Fehler oder mittelmäßige Qualität erlauben. Ich bin froh, dass Square Enix erkannt hat, wie wichtig dieser Titel ist.

7

Montag, 29. Mai 2017, 18:26

"Tribbe di Trap was klopft da an? Wir sitzen wieder 10 Jahre dran"
Und der Supergau geht weiter vorallem wenn ich von einem "soliden Zeitplan" lese. Vermutlich hat CC nichts zu stande gebracht und deshalb sucht man jetzt auch plötzlich neue Leute für das Projekt. Ob dass für Qualität und Entwicklung gut ist bleibt abzuwarten.

Du kannst glauben dass die Qualität und die Fehler definitiv an zweiter Stelle stehen, viel mehr will Square Enix dass Spiel schnell raus hauen um Kosten zu sparen. Bei FFXV haben sie auch nicht erkannt wie wichtig der Titel für die Fans ist, dafür aber wie wichtiger er für das eigene Bankkonto ist.

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 229

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 85077

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Mai 2017, 18:28

Es gab doch die Tage erst ne News (ka ob auch hier), das SE allgemein "kleinere" Projekte Auslagern will, während die Hausmarken intern bleiben sollen. Das ist nur der Konsequent nächste Schritt. Dumm ist nur, das CC viel Erfahrung mit Teilungen von Spielen hat, siehe .//hack Spiele. Würde mich jetzt nicht deswegen verrückt machen, die werden schon nicht wissen was sie da tun.

Auf der anderen Seite zeigt es auch wie wichtig SE das Remake ist.
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
[b]Du suchst eine kleine XC2 Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
[b]Weitere Facebook Gruppen siehe Spoiler:

  Spoiler Spoiler


Mein mini Blog >>> (Blog) <<<
Release Liste 2017
Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CloudAC« (29. Mai 2017, 18:47)


9

Montag, 29. Mai 2017, 18:43

Würde mich jetzt nicht deswegen verrückt machen, die werden schon nicht wissen was sue da tun.



Shots fired :laughing)

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 229

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 85077

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Mai 2017, 18:47

Zitat von »CloudAC«
Würde mich jetzt nicht deswegen verrückt machen, die werden schon nicht wissen was sie da tun.



Shots fired :laughing)


Ein bisschen Spaß muss sein^^.
Du suchst eine kleine FFVII Remake Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
[b]Du suchst eine kleine XC2 Gruppe auf Facebook? Klick >Hier <
[b]Weitere Facebook Gruppen siehe Spoiler:

  Spoiler Spoiler


Mein mini Blog >>> (Blog) <<<
Release Liste 2017
Die letzte Hoffnung: Final Fantasy VII Remake


11

Montag, 29. Mai 2017, 19:34

Kann ja auch sein das CC2 selbst zuviel um die Ohren hat.

Wäre zumindest interessant gewesen inwiefern deren Handgriffe im Game zu geltung kommen..außer SE verändert es nun.

12

Dienstag, 30. Mai 2017, 08:35

Entwicklung nach Plan sieht definitiv anders aus. ~2 Jahre nach der Ankündigung solche Änderungen klingt nach einer deutlichen Überarbeitung. Dazu jetzt die neuen "alle Spiele als GaaS"-Absicht von Square und der Entwicklungsleiter kommt aus dem Mobilbereich. Das kann ja was werden...

CirasdeNarm

Ordensritter

Beiträge: 495

Beruf: Mediengestalter

Gil: 12840

  • Nachricht senden

Heiligenerde Holz Holz Luna-Stein Steinchen

13

Dienstag, 30. Mai 2017, 09:59

Ich möchte nicht wissen, was sich diesbezüglich in der Vergangenheit dort bereits so alles abgespielt hat. Es ist schon erschreckend, zu sehen, wie stark man als Spieler aktuell alles mitbekommt. Viele sind dadurch mittlerweile so stark beeinflusst, dass sie sich die schrecklichsten Dinge ausmalen, wenn es in einem Unternehmen der Branche mal zu internen Änderungen kommt... . Dabei sind solche Dinge, gerade bei größeren Einrichtungen, doch durchaus an der Tagesordnung und die meisten sind seit damals ja auch beträchtlich gewachsen.

Damals war die Welt noch in Ordnung, da war man noch jünger und es hat einen einfach nicht interessiert. Da hat man sich eine Zeitschrift besorgt, etwas über die kommenden Spiele erfahren, ein paar Tests gelesen und das war es dann auch schon. Einblicke in die Entwicklung selbst gab es selten bis gar nicht und das war auch gut so. Was da nun passiert, können wir als Spieler ohnehin kaum beeinflussen und vielleicht bedeutet es ja auch nicht zwingend etwas schlechtes. Vielleicht wäre es tatsächlich besser, einfach mal abzuwarten, bis es eben etwas konkreter wird.
Fliegen ist gar nicht so schwer, wie man denkt:

Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen aufzuschlagen!
____________________________________________________________

:zidane/ "Wann machen wir denn mal 'nen Rundflug oder so?" :steiner/ "K-Kerl!"

14

Dienstag, 30. Mai 2017, 12:04

@CirasdeNarm

true Story. Vielleicht sollten wir nicht immer sofort mit der Schwarzmalerei anfangen und ein wenig mehr locker flockig aus der Hose atmen. Und das hat auch nichts damit zu tun, dass wieder alles schöngeredet wird oder sondergleichen. Nein.
Vermutlich wird es weitere 10 Jahre in Anspruch nehmen. Vermutlich wird der Wechsel dann auf der PS5 stattfinden. Aber können wir daran was ändern? Nee, können ma nicht.
Dann ist es mir lieber so, als wenn ich dann wieder die gleichen Stimmen wie bei FFXV lesen muss. Dort hieß es dann auch: "Ja, also so langsam muss das Spiel Maß rauskommen." Als es dann rauskam hieß es dann wiederum: "Naja, hätten sie mal noch ein Jahr länger an dem Spiel gebastelt."

Das nächste große Ding was ansteht ist die E3 und darauf sollte sich unser Interesse erstmal richten. Evtl. bekommen wir dann coole neue Infos oder eben halt nicht.¯\_(ツ)_/ ¯

Aber jetzt aus so einer News, danke übrigens an die Newsschreiber, wieder eine (negative) Prognose zu stellen....da kann ich persönlich keinen Mehrwert daraus ziehen.

Wuschel

Meister

Beiträge: 1 115

Beruf: Informatik Student

Gil: 24122

  • Nachricht senden

Steinchen Holz Steinchen Steinchen Goldgil-Erz

15

Dienstag, 30. Mai 2017, 14:42

Bei der 4players "Variante" der News klang das so, als sei Naoki Hamaguchi der Leiter des Projektes, was dann implizit bedeuten würde, dass Nomura ja raus wäre oder eine andere Stelle innerhalb des Projektes inne haben würde.

Hier klingt das nun nicht so, hier heißt es jetzt, er wäre Development Leader, was meine ich nicht Nomuars Stelle ist/war.

Ich fänd es wirklich schade, wenn Nomura auch von diesem Projekt abgezogen werden würde, fande nicht, dass das bei FF XV gut ginge. Ich will jetzt nicht sagen, dass das zu wünschen übrig lassende Endresultat von FF XV nur daran lag, aber man merkt dem Spiel deutlich an, dass Nomura andere Dinge vor hatte (z.B. daran wie detailliert Insomnia gestaltet war, wie viel es in den ersten Trailern von Versus XIII vorkam und wie wenig es dann im Spiel letztendlich drin war). Aber das Fass will ich jetzt hier auch gar nicht aufmachen.


Ich bin mal gespannt, gute Spiele brauchen Zeit. Ich bin großer Fan des ATB Kampfsystem aber auch bereit mich auf was neues ein zu lassen. Die Story finde ich weiterhin grandios, und ich bin mal gespannt was sie damit machen.

Thema bewerten
.