Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Mai 2017, 20:40

Persona 5: Director bedankt sich bei Fans im Westen

Auf dem offiziellen PlayStation-Blog veröffentlichte Katsura Hashino, Director von Persona 5, eine Nachricht an die Fans des Spieles in Nordamerika und Europa. Er möchte sich dankbar für den durchaus positiven Empfang des Spieles zeigen. Zusätzlich fertigte hierfür Character Designer Shigenori Soejima eine neue Zeichnung an, die den Hauptcharakter, Morgana und Ann abbilden.

Als Entwickler freut es mich sehr, dass auch außerhalb Japans so viele Menschen Persona 5 spielen.

Um ehrlich zu sein, ist es gar nicht so einfach, die Beliebtheit des Spiels im Westen einzuschätzen, da sich unser Team eben in Japan befindet. Wir können darum nicht alle Kommentare und Diskussionen verfolgen. Es wäre großartig, sich mit den Fans in Übersee auszutauschen, aber leider stecke ich im Entwicklerzimmer fest und schlürfe Instant-Ramen. [lacht]

Persona 5 ist eine äußerst „japanische” Geschichte mit einigen politischen Aspekten. Ich konnte mir also kaum vorstellen, wie westliche Spieler darauf reagieren würden. Mir war jedoch bewusst, dass sich viele Spieler in der westlichen Welt bereits auf Persona 5 gefreut haben, als sich das Spiel noch in der Entwicklung befand. Aus diesem Grund war ich neugierig, wie die Geschichte des Spiels aufgenommen werden würde.

Auf die Gefahr hin, abzuschweifen – ich glaube, dass es in traditionellen japanischen Superheldengeschichten häufig darum geht, gegen Eindringlinge von außerhalb der Gesellschaft zu kämpfen. Die westlichen Geschichten drehen sich dagegen um Bösewichte und Außenseiter, die aus der Gesellschaft selbst kommen.

Es existiert dort ein Bewusstsein für eine Gesellschaft, die das Böse selbst erschafft und dafür verantwortlich ist. Dadurch eröffnet sich beim Publikum Spielraum für die eigene Fantasie: „Das könnte auch ich gewesen sein.” Findet ihr zum Beispiel nicht, dass der Joker aus Batman ein paar gute Argumente hat, die einen ansprechen?

Auch Persona 5 ist eine Superheldengeschichte, in der ihr gegen Schurken kämpft, die aus der eigenen Gesellschaft kommen. Deshalb dachte ich mir, dass dieser Teil anders aufgenommen werden könnte als seine Vorgänger. Ich hätte natürlich auch komplett danebenliegen und dafür kritisiert werden können. Darum hielten sich Spannung und Sorge bei mir die Waage.

Da das Spiel im Westen gerade erst veröffentlicht wurde, möchte ich darauf gerne später zurückkommen, sobald ich Feedback vom westlichen Publikum erhalten habe – wie eure Gameplay-Erfahrungen waren, was ihr beim Spielen gefühlt habt etc. Ich hoffe, dass die Geschichte von Persona 5 bei jedem Spieler einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Ganz egal, welches Projekt als Nächstes kommt – ich liebe es, Rollenspiele zu erschaffen, die berühren und mit denen man sich identifizieren kann, unabhängig von kulturellen Unterschieden. Tatsächlich interessiere ich mich zurzeit sehr dafür, wie man diese Aspekte verstärken kann. Zum 20. Jubiläum der Persona-Reihe letztes Jahr gab ich die Entwicklung der Reihe an meine Nachfolger weiter und verkündete den Start meines neuen Rollenspielprojekts, das in einer Fantasywelt spielen wird.

Egal, ob ein Spiel so wie Persona oder Shin Megami Tensei in der Gegenwart angesiedelt ist oder in einer Fantasywelt: Ich möchte Spiele kreieren, die mittels einer Reise eine wertvolle Erfahrung der Selbstreflexion ermöglichen, während man Charaktere spielt, mit denen man sich auf tief greifender Ebene identifizieren kann.

Diese Bestrebungen sind nur möglich dank der positiven Aufnahme der Persona-Reihe und den RPGs von Atlus im Allgemeinen durch die Fans – nicht nur in Japan, sondern weltweit. Ich weiß all eure Unterstützung für den neuesten Teil der Persona-Reihe sehr zu schätzen und hoffe, dass ihr alle Freude an den kommenden RPGs von Atlus haben werdet.

persona-5-thanks

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Samstag, 6. Mai 2017, 20:46

Ich hoffe das den Leuten von Atlus jetzt klar wird dass das Westliche Publikum durchaus ernstzunehmend ist und genauso wie die Japaner diese Spiele lieben.

Es wäre nett wenn man sich für ein mögliches Persona 6 evtl direkt an die westlichen Publisher wendet und einen Zeitnahhen Release anstrebt am besten natürlich in mehreren Sprachen.

Aruka

Maxwell

Beiträge: 2 995

Beruf: Phantom Thief

Gil: 45959

  • Nachricht senden

Flammenschwert Kristallschwert Legende Zanbatou Ivalice Award 2015 - Hacksäge

3

Samstag, 6. Mai 2017, 22:10

Freut mich zu hören das die positive Resonanz im Westen den Entwicklern nicht ganz egal ist.^^

Ich glaube wen ein Spiel gut genug ist, wie hier im Fall von Persona 5, muss man sich keine Gedanken mehr darüber machen ob es nur regional als Konzept klappt.
Auch wen Persona 5 sehr animelastig ist, ich denke auch Spieler die nichts mit Japan und Animes zu tun haben können sich für ein Persona 5 begeistern.

Viele Casual gamer bleiben Persona 5 leider trotzdem fern weil sie glauben es sei ein weiteres Waifu Fanservice Wegwerf-JRPG. Das scheint sich inzwischen etwas zu legen, aber auf YT gibts dort auch viele Rant Videos weil aus Japan halt auch viele Spiele kommen die man eigentlich nicht so ganz richtig ernst nehmen kann.^^


Jetzt wünsche ich Persona 5 nur noch ordentlich viele GOTY Preise, das haben sich die Entwickler echt verdient.^^

4

Sonntag, 7. Mai 2017, 00:46

Ist jetzt der Goldstandard für JRpgs hoffen wir mal das sie nicht den Weg einschlagen werden wie das kaputte FF.

Das Spiel zeigt wunderbar das Runden basierte Kampfsysteme sich schnell und intuitiv anfühlen können. Mit FF7R werden wir wieder ein Actionbrei null denken Kampfsysteme erhalten, muss immer noch lachen das man in FF 15 nicht sterben kann dank Godmode.

5

Sonntag, 7. Mai 2017, 11:23

Auch wen Persona 5 sehr animelastig ist, ich denke auch Spieler die nichts mit Japan und Animes zu tun haben können sich für ein Persona 5 begeistern.
Werden sie leider nicht. Du kannst niemanden zu einem anderen Geschmack zwingen und es gibt unglaublich viele Leute, ich würde sogar sagen die große Mehrheit im Westen, die überhaupt nichts mit Anime-Stil anfangen können und wollen. Die Nische wächst sicherlich, auch durch Cosplay wird es immer ein wenig populärer, aber es bleibt eine Nische.
Die werden jetzt nicht plötzlich Persona 5 zocken, bloß weil es ein gutes Spiel ist.
Mein Blog über Rollenspiele aller Art: Role Playing Computer Games
Mein neuer und ergänzender Medien-Blog für Artworks, Fanart, Spiele-Cover, Screenshots und vieles mehr: Role Playing Video Game Art

6

Sonntag, 7. Mai 2017, 15:26

Die werden jetzt nicht plötzlich Persona 5 zocken, bloß weil es ein gutes Spiel ist.


Warum nicht? Hab' auch schon Games gespielt, OBWOHL ich sie stilistisch eigentlich nicht besonders mochte (z.B. Fable). Wenn die Qualität stimmt, kann ich darüber mitunter hinwegsehen. Bin mir ziemlich sicher, dass auch manch anderer Spieler das kann und tut.
"Close my eyes, think of the rain
Think of an evening the same
Dream it is autumn outside
An evening to hide"
(Daniel Brennare) :mahagon/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kelesis« (8. Mai 2017, 13:27)


Aruka

Maxwell

Beiträge: 2 995

Beruf: Phantom Thief

Gil: 45959

  • Nachricht senden

Flammenschwert Kristallschwert Legende Zanbatou Ivalice Award 2015 - Hacksäge

7

Sonntag, 7. Mai 2017, 22:27

Auch wen Persona 5 sehr animelastig ist, ich denke auch Spieler die nichts mit Japan und Animes zu tun haben können sich für ein Persona 5 begeistern.
Werden sie leider nicht. Du kannst niemanden zu einem anderen Geschmack zwingen und es gibt unglaublich viele Leute, ich würde sogar sagen die große Mehrheit im Westen, die überhaupt nichts mit Anime-Stil anfangen können und wollen. Die Nische wächst sicherlich, auch durch Cosplay wird es immer ein wenig populärer, aber es bleibt eine Nische.
Die werden jetzt nicht plötzlich Persona 5 zocken, bloß weil es ein gutes Spiel ist.


Klar doch :O
Persona 5 hat schon einige Wellen geschlagen, viele Call of Duty Streamer sind auf einmal bei persona 5 gelandet, ist dann auch ganz witzig anzusehen weil man erkennt das diese das anfänglich nicht ganz verstehen xD
Hab persona 5 jetzt auch an einen Freund verliehen der sich nicht mit JRPGs und Animes befasst, der wollte es auch spielen weil ich, und die ganzen Kritiken halt so überzeugt sind vom Spiel.^^
Der ist jetzt beim zweiten Dungeon und findet es richtig klasse.^^

Anderes Beispiel. Ich hasse dieses komplette Zombiegenre, ich mag solche Spiele einfach nicht, genau so wenig wie Serien und Filme. Ich finde es recht langweilig.
The Last of Us allerdings war eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. Und Zombieland gefiel mir auch ganz gut.^^

8

Montag, 8. Mai 2017, 13:31

Klar, ein paar Ausnahmen wird es immer geben und bei dem Hype der um das Spiel in den letzten Wochen gemacht wurde, werden da sicher einige auch mal reinschauen. Aber mal sollte jetzt nicht erwarten, dass das dadurch Massenmarkt tauglich wird. Ist bei Nier: Automata ja ähnlich (und selbst bei Zelda, da wegen der Marke nur in noch größerem Rahmen). Die 1 Millionen erreichen auch Indie-Hits gelegentlich und viel mehr ist es bei Nier oder Persona nicht.
Mein Blog über Rollenspiele aller Art: Role Playing Computer Games
Mein neuer und ergänzender Medien-Blog für Artworks, Fanart, Spiele-Cover, Screenshots und vieles mehr: Role Playing Video Game Art

Thema bewerten
.