Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. April 2017, 15:02

Neue Details: Bandai Namco stellt Code Vein offiziell vor

Bandai Namco hat heute das bereits vorab in der Famitsu enthüllte neue Code Vein wie versprochen offiziell vorgestellt. Das neue Spiel aus der Feder der God-Eater-Macher soll im kommenden Jahr weltweit erscheinen, eine Plattform nannte man allerdings immer noch nicht. Keita Iizuka ist Producer von Code Vein, Hiroshi Yoshimura übernimmt die Rolle des Directors und Team-Leader ist Yusuke Tomizawa, Producer der God-Eater-Spiele.

Code Vein ist ein Action-Rollenspiel, das den Spieler auf die Reise durch ein verwobenes Land schickt, um dessen mysteriöse und blutige Vergangenheit zu entdecken. Um zu bestehen, wird es nötig sein, euch am Blut eurer Feinde zu laben. Bandai Namco führt so in die Geschichte und Welt ein:

Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Riesige Wolkenkratzer, einst ein Symbol des Wohlstands, sind nur noch ein Grabstein der Menschheit, durchbohrt von den Dornen des Urteils. Im Zentrum der Zerstörung versteckt sich eine geheime Gesellschaft von Ausgestoßenen namens „Vein“. In dieser letzten Bastion kämpfen die Einwohner ums Überleben, gesegnet mit mächtigen Fähigkeiten, die sie im Austausch gegen einen immerwährenden Blutdurst und den Verlust ihrer Erinnerungen erhalten haben.

Wer sich seinem Blutdurst voll und ganz ergibt, riskiert es, zu einem der Verlorenen zu werden – teuflische Ghule, die auch den letzten Rest der Menschheit zu verschlingen drohen. In diesem herausfordernden Action-Rollenspiel übernimmt der Spieler die Rolle eines Wiedergängers. In Vein angekommen, wird man damit beauftragt, sich mit einem Gefährten, den man aus den verschiedenen Bewohnern aussucht, in die Welt aufzumachen, um dort verlorene Erinnerungen zu finden und einen Ausweg aus dieser verrückt gewordenen Welt zu finden. Die Welt von CODE VEIN ist gefährlich und voll von bösartigen Gegnern sowie monströsen Bossen, die dem Spieler alles abverlangen.

Wiedergänger haben außerdem Zugang zu Blutschleiern – Apparaturen, die den Gegnern Blut entziehen können, um sie selbst zu stärken. Mit Hilfe dieser verbesserten Fähigkeiten, die als Gaben bekannt sind, kann der Spieler seine Gestalt verändern und somit seine Stärke erhöhen, Gegner schwächen oder neue Waffenfunktionen mit überwältigend starken Angriffen heraufzubeschwören. Durch die Ausnutzung des Waffenarsenals im Zusammenspiel mit den Gaben jedes Charakters kann sich der Spieler an eine Reihe von Kampfsituationen anpassen und somit eine eigene Strategie entwickeln, die zu seinem Spielstil passt.

In Dungeons steht euch ein Freund zur Seite, den ihr frei auswählen könnt. Die Zahl eurer Freunde steigt im Spielverlauf. Es heißt, man teile sich „Angst und Furcht“ mit seinem Freund. Das klingt danach, als seien beide Partner auch spielerisch verbunden. Es gibt zahlreiche Waffen, aus denen ihr wählen könnt. Kombiniert sie mit „Blood Veils“, einem Equipement, welches das Blut eurer Gegner aufsaugt, um sie noch stärker zu machen. Welches Blood Veil ihr tragt, macht sich auch optisch an eurem Charakter bemerkbar.

Zusätzlich veröffentlichte Bandai Namco zahlreiche Bilder. Auch den Teaser-Trailer seht ihr nochmal.

 

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Donnerstag, 20. April 2017, 16:34

Das sieht absolut fantastisch aus. Sehr starke Ähnlichkeiten zu den god eater Spielen. Das god eater Team weiß einfach wie man mit Grafik Stilen umzugehen hat, da kann sich das xenoblade 2 Team mal eine Scheibe von abschneiden.

Also jetzt bin ich gehyped. Mal schauen wie das erste gameplay aussehen wird und ob go shiina für die Musik zuständig sein wird.

Plattform wird denke ich ps4/pc, glaube kaum das sowas auf der vita laufen könnte.

lucratio

Rebell

Beiträge: 54

Beruf: Notorischer Weltenretter

Gil: 713

  • Nachricht senden

Holz Steinchen Steinchen Mithril-Erz Girly Times

3

Donnerstag, 20. April 2017, 20:01

Hmm stellt mich an den Pranger aber nachdem ich das Mädchen mit ihrer russen Mütze und schwanzartige Waffe gesehen habe musste ich erstmal an Tokyo Ghul denken xD

Bleibt jetz erstmal abzuwarten wie das Gameplay wird.
Missionsmäßig wie halt in Gods Eater wo man immer und immer wieder die gleichen Maps hat oder man sich hier für eine lineare Erzählweise entscheidet wo man sich dann zu Gebiet zu Gebiet schnetzelt.

Grafisch.... Huh, Hut ab wenn das Ingame Grafik sein wird.
Vor allem die letzten die 5 Bilder. Sieht aber für meinen Geschmack zu Vorgerendert aus ,)
"Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

4

Donnerstag, 20. April 2017, 21:43

Generische Anime Charaktere ausm Baukasten. Gefällt mir überhaupt nicht.

5

Donnerstag, 20. April 2017, 21:49

Die Bilder sind schon stark. Allerdings verbinde ich die God-Eater-Spiele mit einem Monster Hunter ähnlichem Spielprinzip. Soll heißen, wenn sich dieses Spiel ähnlich spielt, ist es für mich uninteressant.

Somnium

Raguna za Buraddoejji

Beiträge: 6 587

Beruf: Freier Autor, professioneller Geizhals

Gil: 190475

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Das Monomi Ivalice Award 2015 - Shining Pom

6

Donnerstag, 20. April 2017, 21:59

Das Spiel ist heute in aller Munde, da hat Bamco gute Arbeit geleistet. Vom Hocker haut mich das veröffentlichte Material aber auch nicht. Der Teaser hat zwar ne coole Aufmachung, ist aber relativ nichtssagend. Den Screenshots traue ich nicht. Sieht für mich teilweise nach Konzept und teilweise nach "Gerendert" aus. Hat alles unglaublich wenig Aussagekraft. Während ich mir wünsche, dass man dem God Eater Team mal mehr Budget zuspielt und auch tatsächlich dann mal ein Spielprinzip präsentiert, was sich von God Eater/Freedom Wars unterscheidet, so gehe ich am Ende doch eher mal wieder von einer generischen Produktion aus. Zumindest was die Technik angeht. Bandai Namco steckt da noch mitten irgendwo im PlayStation 3 Zeitalter fest und so ganz will ich diesen vermeintlichen Sprung in die aktuelle Generation nicht glauben. Ist aber definitiv ein Titel, den ich im Auge behalten werde.

7

Freitag, 21. April 2017, 10:58

Das Kampfsystem wird sicher ähnlich God Eater sein. Aber da es in God Eater selbst mehr um das Kämpfen geht aber hier die Erkundung genannt wird könnte am Ende eine Mischung aus Bloodborne und God Eater enztstehen wo eben das Kämpfen auf dem Weg liegt und nicht direkt gesucht wird.

Thema bewerten
.