Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Februar 2017, 16:00

Yoshinori Kitase zum Stand des Final Fantasy VII Remake

Nach der Eröffnungszeremonie zum 30. Geburtstag der Final-Fantasy-Serie gab Producer Yoshinori Kitase der Famitsu ein Interview, in dem er unter anderen über den Entwicklungsprozess vom Final Fantasy VII Remake sprach. Viele Fans dürften gestern auf mehr als ein neues Key Artwork zum Remake gehofft haben.

Wie geht die Entwicklung am Final Fantasy VII Remake voran?

Kitase: Wir arbeiten immer noch an den Szenen, die wir euch im Trailer gezeigt haben. Langsam wird die Qualität sichtbar, die wir erreichen müssen, aber es ist immer noch ein gewisser Weg zu gehen.

Wenn es eine Serie wird und die Entwicklung lange Zeit dauert, werden sie durchgehend die Qualität der ersten Episode halten können? [Anmerkung: Final Fantasy VII Remake erscheint in Episodenform.]

Kitase: Ich denke es liegt in meiner Verantwortung, den Qualitätslevel festzulegen und sicherzustellen, dass diese Qualität bis zum Ende der Produktion der Episoden erhalten wird. Natürlich ist es der Normalfall, dass die Qualität stimmt, auch mit Fortsetzung der Episoden.

Was wollen Sie tun, um die Zeit zwischen den Episoden zu füllen?

Kitase. Final Fantasy VII wird nacheinander erscheinen. Es gibt dazu noch keinen konkreten Plan, aber wir können das Spiel nicht innerhalb von ein paar Monaten veröffentlichen. Ich will mir Gedanken machen, wir wir das Interesse zwischen den Releases erhalten können.

Wollen Sie vielleicht einen Film mit den neuen Final Fantasy VII Remake Modellen machen?

Kitase: Ich habe das Gefühl, ich will zahlreiche Dinge machen. (lacht)

Gibt es die Option auf herunterladbare Inhalte oder Smartphone-Inhalte, wie bei Final Fantasy XV?

Kitase: Ich will Final Fantasy XV da gern als Referenz nutzen. Ich will sehr gern Maßnahmen wie Livestreams nutzen, ob mit den Nutzern in Kontakt zu kommen. Aber wegen dem Episodenformat denke ich, wir sollten besser all unsere Energie darauf verwenden, das Ende des Originals schnell zu erreichen. Ich weiß nicht, ob es uns möglich sein wird, zwischen den Episoden solche Dinge zu realisieren.

Was die Kämpfe angeht…

Kitase: Die Grundlagen des Kampfsystems verfestigen sich. Mitsunori Takahashi, der an Kingdom Hearts und Dissidia Duodecom gearbeitet hat, und natürlich Tetsuya Nomura, stecken all ihre Anstrengungen hinein.

Was Materia und andere Systeme angeht…

Kitase: Es gibt da zahlreiche Dinge, die ich nicht verraten kann. Aber wir werden Dinge, die sehr beliebt in Final Fantasy VII waren, nicht entfernen.

Director Tetsuya Nomura sagte, er würde irgendwann in diesem Jahr gerne den Entwicklungsstand präsentieren!

Kitase: Ich hoffe, dass dies passieren wird, aber wir haben es noch nicht entschieden. Aber wenn wir es wieder präsentieren, dann wäre ich gerne einen Schritt weiter als das letzte Mal. Also statt einem Trailer, würde ich es gern bei einem Event sehen, bei dem die Leute es ausprobieren können.

Final Fantasy VII Remake befindet sich für PlayStation 4 in Entwicklung.

via Gematsu

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


Fayt

Moderator

Beiträge: 9 187

Beruf: Student der Geoinformatik und der Kartographie

Gil: 530899

  • Nachricht senden

Yuris Talisman Meteor Göttinnenamulett Chocobo (golden) Ivalice Award 2010 - Mini Eve

2

Mittwoch, 1. Februar 2017, 16:27

Klingt noch nach einem sehr, sehr langen und beschwerlichen Weg bis zum Release von Episode 1. ^^

3

Mittwoch, 1. Februar 2017, 16:58

Gabs da vor zwei Jahren irgendeinen besonderen Anlass oder warum hielt man es für sinnvoll, es schon 2015 anzukündigen? ?( Kann man mich gerade nicht dran entsinnen.
Nja, sollen sie sich Zeit lassen. Solange es nicht halbfertig auf den Markt geschmissen und man schon nach 10 h mit der ersten Episode durch sein wird, ists ok.

4

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:11

Gabs da vor zwei Jahren irgendeinen besonderen Anlass oder warum hielt man es für sinnvoll, es schon 2015 anzukündigen?


Weil Square Enix in dieser Hinsicht absolut lernresistent ist und einfach nicht aus Fehlern lernen will. Nach wie vor kündigen sie Projekte viel zu früh an, die sich dann für den Endverbraucher gefühlt eine Ewigkeit in der Entwicklung befinden.

Wenn man das so liest, klingt das fast so, als würde da vor 2019/2020 gar nichts kommen und das Ganze dann bis 2022/2023 laufen, bis dann irgendwann einmal alle Episoden komplett erschienen sind. Ok ist jetzt vielleicht sehr pessimistisch vorveranschlagt, aber man merkt wieder einmal, dass Square Enix einfach nur dem Genörgel der Fans bzw. dem Druck nachgegeben hat und das Remake angekündigt hat, obwohl es noch VIEL zu früh dafür war.

5

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:20

Im Gegensatz zu KH3 und FF15 gab es für 7 wirklich keinen Grund. Das hätte dieses Jahr viel mehr Sinn gemacht.
Aber naja...warten angesagt. :D

6

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:31

Gabs da vor zwei Jahren irgendeinen besonderen Anlass oder warum hielt man es für sinnvoll, es schon 2015 anzukündigen? ?( Kann man mich gerade nicht dran entsinnen.
Nja, sollen sie sich Zeit lassen. Solange es nicht halbfertig auf den Markt geschmissen und man schon nach 10 h mit der ersten Episode durch sein wird, ists ok.
Aber genau darauf werden wir uns einstellen müssen. Mehr als 10-15 Stunden wird die Hauptstory von Episode 1 nicht haben. Die Spielzeit wird dann wieder mit Nebenquests und Minispielen gestreckt. Auf das Geschwätz von Kitase und co. darf man sich nicht verlassen, von wegen 40 Stunden Spielzeit. Das Originale Final Fantasy 7 hatte eine 40 Stündige Story, da kann eine Episode logischerweise unmöglich genauso lange gehen (trotz etwas erweiterter Story).

Es ist wohl leider ein neuer Trend kurze Spiele auf den Markt zu schmeißen und danach noch mit Story DLCs zu erweitern. Siehe Resident Evil mit seinen 8 Stunden Spielzeit. Besonders bei den Japanern merkt man das. Die scheinen immernoch massive Probleme mit der Entwicklung von HD Spielen zu haben.

7

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:35

Der Grund weshalb sie es bereits 2015 präsentiert ist wahrscheinlich der FF7 Trailer den sie 2014 veröffentlicht haben. :D

https://www.youtube.com/watch?v=fNJ1y9YUiLY

Schaut euch mal die dislikes an das wurde von den Fans auseinander genommen. 2015 haben sie es anscheinend für nötig gehalten das Remake anzukündigen weil die Fans ziemlich angepisst waren.

Ich denke mal das Remake wird 2018/19 erscheinen genauso wie Kingdom Hearts 3. Sollen die nur machen würde auch warten bis es auf die PS5 kommt Hauptsache wir haben am Ende ein komplettes Spiel.

8

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:37

Ach DLC kann jeder gut. Dafür muss es kein Japaner sein.

40 Stunden Story glaube ich auch nicht. Wenn man aber viel dazu "dichtet" dann kann man schon auf 30 kommen. Das muss man aber abwarten.

9

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:47

Halte es zunehmend für wahrscheinlich, dass FF 7R nicht mehr für die PS4 erscheint sondern für deren (wie auch immer titulierte) Nachfolgeplattform. Kitases Interview gibt wenig Konkretes preis, aber man muss nun dieses Jahr definitiv nicht mehr mit Teil 1 des Remakes rechnen. Es scheint ja nach wie vor fast nichts Konkretes zu stehen, wenn sich zum jetzigen Zeitpunkt gerade mal "die Grundlagen des Kampfsystems verfestigen". Solche Phrasen gehören normalerweise in die Planungsphase eines Projekts.
"This ain't just another coffin's tale
But home is where the heart decays
No single dime I had to spend
Cause someone else has paid my rent"
(H. Schneevoigt) :mahagon/

AnGer

Deus

Beiträge: 3 226

Beruf: professioneller Bilderangucker

Gil: 48344

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2014 - Minish Cap Ivalice Award 2013 - Triforce Penelo Deluxe Flammenband Chocobo (golden)

10

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:55

Siehe Resident Evil mit seinen 8 Stunden Spielzeit.

Weil Resident Evil - ein Survival-Horror-Spiel - ja auch mit einem massiven RPG à la Final Fantasy zu vergleichen ist. Länge ist kein ubiquitäres Kriterium.
Yes madam, Nature is creeping up. - James Abbott McNeill Whistler

Rotation:Hot Chip - Started Right|Herbie Hancock - Spank-A-Lee
Kontakt:last.fm|tumblr|twitter


11

Mittwoch, 1. Februar 2017, 18:28

Bei "life is strange" hat das Episodenformat überraschend gut funktioniert. Bin aber immer noch skeptisch ob es für ein FF7-R die richtige Entscheidung ist .....

CloudAC

Krieger des Lichts

Beiträge: 4 237

Beruf: Tech. Zeichner

Gil: 85239

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:11

Bei "life is strange" hat das Episodenformat überraschend gut funktioniert. Bin aber immer noch skeptisch ob es für ein FF7-R die richtige Entscheidung ist .....


Ich frag mich langsam wann auch der letzte es begriffen hat. Das Remake wird mehrere vollwertige Teile bekommen aller FFXIII. Nur das hier die Grundstory steht. Dann sollen se jetzt alle Grundlegenden Sachen erstellen und 2018 Teil 1 von 7 bringen. Teil 2 von 7 2019 und Teil 3 2020 als Abschluss der PS4 Generation. Weiß nicht wo da das Problem ist, so lange nichts aus der Story groß gestrichen wird. Die werden ja nicht mit jedem Teil von vorne anfangen. Da wird sicher einiges für später schon erstellt. Wenn die reine Story je Teil 15 Stunden geht, dann ist das nach 3 oder 4 Teilen mehr als bei Flickenteppisch XV und ergibt dann ein ganzes Spiel.

Wenn das der Preis für gute Grafik und große Story ist, dann bitte, besser als nen Flickenteppisch zu verkaufen.

DarkJokerRulez

ehemals Noctis_Thanatos

Beiträge: 9 454

Beruf: Science-Fiction Autor/ erstes Buch : Beyond the Bounds

Gil: 198801

  • Nachricht senden

Luna-Stein Goldgil-Erz Luna-Stein Donnerschuppe Steinchen

13

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:15

Mit der Unreal bin ich zuversichtlich, das wir anfang 2019, es spielen können.

Ich frag mich langsam wann auch der letzte es begriffen hat. Das Remake wird mehrere vollwertige Teile bekommen aller FFXIII.

Keine Ahnung, wahrscheinlich nie.
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!
LLAP

14

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:26

Siehe Resident Evil mit seinen 8 Stunden Spielzeit.

Weil Resident Evil - ein Survival-Horror-Spiel - ja auch mit einem massiven RPG à la Final Fantasy zu vergleichen ist. Länge ist kein ubiquitäres Kriterium.
Das war ja auch nur ein aktuelles Beispiel. Aber ein FF15 mit seiner 15 Stunden Story ist jetzt auch nicht viel besser, wenn man mal ganz ehrlich ist. Auf die brutal langweiligen Fetchquests kann ich übrigens getrost verzichten. Die rechne ich erst gar nicht mit. Früher hatte Final Fantasy 40 Stunden Story zu bieten, das ist schon ein riesiger Unterschied.

Egal welches Genre, man merkt einfach, dass die Spielzeit allgemein immer kürzer wird. Das liegt eben daran, dass der Großteil der Entwicklungszeit in die immer aufwendigere Grafik gesteckt wird, der Rest bleibt leider immer mehr auf der Strecke. Und es ist ja kein Geheimnis, dass besonders die Japaner massive Probleme mit HD Games hatten und zum Teil auch immer noch haben. Darum sind die Spiele entweder Technisch recht schwach, oder sie Fokusieren sich nur auf einen Teilaspekt des Spiels wie z.B. Story oder Gameplay. Und dann kommt eben sowas dabei raus wie FF13 mit seinen Schlauchlevels oder FF15 und Xenoblade X mit Open World aber dafür sehr schwacher und kurzer Story.

15

Mittwoch, 1. Februar 2017, 20:32

Wirklich viel hat er ja nicht gesagt.

Ein tl;dr wäre wohl:

Zitat

Wir arbeiten immer noch [...] Es gibt da zahlreiche Dinge, die ich nicht verraten kann [...] wir haben es noch nicht entschieden




Dann sollen se jetzt alle Grundlegenden Sachen erstellen und 2018 Teil 1 von 7 bringen. Teil 2 von 7 2019 und Teil 3 2020 als Abschluss der PS4 Generation. Weiß nicht wo da das Problem ist, so lange nichts aus der Story groß gestrichen wird. Die werden ja nicht mit jedem Teil von vorne anfangen. Da wird sicher einiges für später schon erstellt.
Leichter gesagt, als getan. Auch wenn man im weiteren Verlauf viel doppelt verwenden oder früh schon entwickeln kann, so muss das gesamt Konzept erst einmal stehen bevor auch nur ein Teil erscheinen kann. Ganz zu schweigen davon, dass die Qualität von Teil 1 sicherlich sehr starken Einfluss darauf hat, wie groß überhaupt das Interesse an Teil 2 bis X ist.
Schaut man sich zudem mal FF 13, 13-2 und LR an, dann lagen selbst bei den Spielen jeweils gut 2 Jahre dazwischen und den Nachfolgern hat man massiv angesehen, dass da zum Großteil auf bestehende Assets und Inhalte zurückgegriffen wurde (Quasi ein Missionpack zum Vollpreis.). Der Umfang von dem, was geboten wurde, hat doch ganz massiv nachgelassen.


Wenn die reine Story je Teil 15 Stunden geht, dann ist das nach 3 oder 4 Teilen mehr als bei Flickenteppisch XV und ergibt dann ein ganzes Spiel.
Also 210 bis 280€ für das "komplette" Spiel...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marsupilami« (1. Februar 2017, 20:56)


Thema bewerten
.