Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 19:31

Final Fantasy XIV: Details zu 3.5 "The Far Edge of Fate"

Im Januar wird Square Enix Final Fantasy XIV das Update 3.5 spendieren. Wie alle großen Updates hat es einen eigenen Namen: „The Far Edge of Fate“. Das Update bietet eine erweiterte Story, neue Dungeons, eine neue Prüfung und auch eine neue Gruppensuche.

Die Inhalte von Update 3.5 im Überblick (per Pressemeldung):

  • Erweiterte Story: Kaum ist Minfilia mit dem Krieger des Lichts und seinen Gefährten vereint, muss sie bereits wieder aufbrechen. Doch es gibt auch freudige Nachrichten beim Bund der Morgenröte: Yda und Papalymo sind zurück und Alisaie und Krile sind jetzt offizielle Mitglieder des Bundes geworden.
  • Neuer Dungeon „Baelsar-Wall“: Entlang der Grenze zwischen dem Finsterwald und Gyr Abania steht eine mächtige Festungsanlage, errichtet von Gaius van Baelsar, um das Kaiserreich vor den „Wilden Eorzeas und ihren Götzen“ zu schützen.
  • Neuer Dungeon „Sohm Al“ (Schwer): Nidhogg ist gefallen, der tausendjährige Drachenkrieg zu Ende. Nidhoggs Horde hat das Nest ihres Anführers, den Berg Sohm Al, verlassen. Die Abwesenheit der Hüter der heiligen Drachenstätte macht sich bemerkbar. Allerlei seltsame Wesen haben sich, von den gewaltigen Kristallmassen im Innern des Berges angezogen, eingenistet und stören den Seelenfrieden der verstorbenen Drachen.
  • Neue Prüfung „Götterdämmerung – Zurvan“: Zurvan ist eine der drei Ikonen der Kriegstriade. Auf dem südlichen Kontinent Meracydia von einem Zentauren-ähnlichen Volk verehrt, verkörpert er zwar den ewig währenden Sieg, wurde jedoch von den Allagern vor über fünftausend Jahren eingesperrt. Nun aber wird die wilde Gottheit von Besessenen angebetet, die seine Rückkehr vorbereiten.
  • Neuer Inhalt „Egi-Projektion“: Spieler haben die Möglichkeit als Beschwörer das neue Textkommando /egiprojektion zu nutzen, um deinem Egi eine neue Gestalt zu verleihen. Ab Patch 3.5 können Egi in Rubin-, Smaragd- und Topas-Karfunkel verwandelt werden. Es ist geplant, in zukünftigen Patches weitere Verwandlungsmöglichkeiten hinzuzufügen.
  • Neue Gruppensuche: Mit der überarbeiteten Gruppensuche ist es nun möglich, Spieler, die auf einer anderen Welt des gleichen Datenzentrums spielen, für eine Gruppe zu rekrutieren. Außerdem können private Gruppensuchen durchgeführt werden, um mit bestimmten Spielern (auf allen Welten des gleichen Datenzentrums), die alle über das gleiche Passwort verfügen, in einer Gruppe zu spielen.

Ein Set erster Screenshots wurde ebenfalls veröffentlicht:

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Freitag, 23. Dezember 2016, 09:04

Einerseits vermisse ich FFIV ganz schön. Ich habe es über zwei Jahre lang aktiv und gerne gespielt. Gerne würde ich wieder anfangen, doch leider fehlt mir mittlerweile die Zeit für Raiden und eine Community auf Feierabendzockerei ist nicht gerade einfach zu finden.

Auf der anderen Seite bin ich ein wenig ernüchtert, wie wenig da jetzt kommt. SE gab immer Stolz zu Protokoll, dass ihre x.5 Patches riesig seien und die Spiele massiv verändern würden. Von einer grossen Veränderung lese ich in den Zeilen aber nichts.

3

Freitag, 23. Dezember 2016, 11:39

Das ist ja auch nur Teil 1 des Patches der im Januar erscheint. Im März kommt dann Teil 2 zum 3.5 Patch.
Und danach können wir uns dann auf Patch 4.0 und damit das Add-on "Stormblood" freuen.

Beim kommenden Live Letter der Morgen ab 6:00 Uhr aus Tokyo vom Fan Festival übertragen wird, wird man hoffentlich noch mehr Infos bekannt geben.

Thema bewerten
.