Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. August 2016, 19:40

Angespielt! Fate/Extella: The Umbral Star

Es ist eine ganze Weile her, dass ich den Anime zur ersten Staffel von Fate/stay night gesehen habe. Das Ganze basierte auf einer Visual Novel mit expliziten Szenen, welche natürlich im Anime entfernt wurden. Mittlerweile handelt es sich bei der Fate-Serie um eine weltbekannte Marke, welche auch diverse Videospielumsetzungen spendiert bekommen hat. Für PlayStation 4 und PlayStation Vita erscheint in Japan am 10. November Fate/Extella: The Umbral Star, welches aber recht zeitnah auch hierzulande veröffentlicht werden soll. Auf der Gamescom hatten wir die Gelegenheit, einen kurzen Blick auf Fate/Extella: The Umbral Star zu werfen!

Fate-Extella-The-Umbral-Star_2016_08-22-16_045In dem kommenden Action-Titel spielt ihr keinen bekannten Part der Serie nach, sondern dürft euch auf eine komplett neue Geschichte mit neuen Charakteren freuen. Aber keine Angst, auch zahlreiche bekannte Figuren wie Saber, Archer oder Gilgamesh tauchen auf. Die neue Story stammt direkt aus der Feder von Kinoko Nasu, welcher auch die Geschichte zur ursprünglichen Visual Novel schrieb. Ihr könnt die Geschichte aus der Sicht drei verschiedener Charaktere spielen, wobei dann natürlich unterschiedliche Dinge geschehen und die Kämpfe anders ablaufen.

Das Gameplay erinnert an die Warriors-Reihe von Koei Tecmo, in welcher ihr als einziger Kämpfer gegen eine gigantische Anzahl von Feinden kämpft. Und dies trifft hier mehr zu denn je, denn der Bildschirm war während der Präsentation tatsächlich fast immer komplett mit den grauen, gesichtslosen Feinden gefüllt. Ihr könnt also mithilfe von beispielsweise Saber hunderte Gegner in wenigen Sekunden bekämpfen. Dies geht allerdings deutlich flotter als in den Warriors-Spielen, weshalb der Vergleich tatsächlich nur auf den ersten Blick zutrifft. Euer Charakter kann mit normalen, schnellen Angriffen eine Kombo vorantreiben oder ihr wechselt zwischendurch auf starke Angriffe, die natürlich direkt zahlreiche Feinde vom Bildschirm fegen. Natürlich besitzt euer Kämpfer, wie es in Spielen dieser Art üblich ist, eine Leiste für Spezialangriffe. Ist diese aufgefüllt, gibt es eine schicke Animationen für einen super starken Angriff, welcher mal eben alles vom Bildschirm haut, was ihr vorher gesehen habt.

Fate-Extella-The-Umbral-Star_2016_08-22-16_017Um die Schlacht voranzutreiben, müsst ihr zwischen den verschiedenen Arealen der Map reisen und die von Feinden eingenommenen Gebiete erobern. Dort warten nicht nur noch mehr kleine Feinde auf euch, sondern auch Wächter, welche deutlich mehr aushalten. Oft werden die kleinen Gegner von Maschinen herbeigerufen, welche schnellstmöglich zerstört werden müssen, sonst wird das Einnehmen eines Gebietes deutlich schwieriger. Wirklich herausfordernd wird es, wenn ihr auf einen anderen, theoretisch spielbaren Charakter trefft. Diese können euch ordentlich zusetzen, wenn ihr nicht geschickt ausweicht und abwehrt. Bei der Präsentation sah der Kampf super einfach aus, aber die Person, welche uns den Titel zeigte, hatte die Demo wahrscheinlich auch schon dutzende Male gespielt und wusste genau, was man machen muss.

Neben euren normalen Angriffen gibt es noch die Möglichkeit, den Charakter zu verwandeln und in einen stärkeren Modus zu versetzen. In diesem ändert sich das komplette Moveset, aber ihr nehmt weniger Schaden und teilt hierfür deutlich mehr aus. Die Animation, in welcher ihr euch verwandelt, erinnert ein wenig an einen Magical-Girl-Anime, weshalb ich durchaus gespannt bin, wie es wohl bei einem männlichen Charakter aussieht.

Grafisch reißt Fate/Extella: The Umbral Star im Detail keine Bäume aus, da die Gegner allesamt gleich aussehen und auch recht detailarm sind, wenn auch cool designt. Dennoch muss sich das Spiel nicht verstecken, denn durch die zahlreichen Farben, die tollen Effekte und gut animierten Hauptcharaktere weiß es zu überzeugen. Vor allem, weil die uns gezeigte PlayStation-4-Version konstant flüssig lief, was bei der Masse an dargestellten Feinden und Effekten durchaus beeindruckend ist.

Fate-Extella-The-Umbral-Star_2016_08-22-16_014Was wir nicht gesehen haben, aber uns erklärt wurde, sind die Phasen zwischen den Kämpfen. Hierbei handelt es sich um Visual-Novel-Parts, in denen ihr auch diverse Entscheidungen fällen und den Verlauf der Geschichte bedingt beeinflussen könnt. Da die Reihe für ihre spannenden Geschichten bekannt ist, dürfen Fans sich hier sicher auf eine interessante Story freuen. Aber keine Angst: Auch Neueinsteiger sollen mit dem Titel vollen Spielspaß haben können.

Ich hatte Fate/Extella: The Umbral Star ehrlich gesagt gar nicht auf dem Schirm, doch nach der Präsentation freue ich mich schon sehr auf den Release des Spieles. Aber dennoch handelt es sich bei dieser Art von Spiel um etwas, was nicht jedem Spieler gefallen dürfte, da es doch recht repetitiv wird. Wer jedoch Fan von Warriors-ähnlichen Spielen ist und ein flottes Action-Abenteuer erleben möchte, der sollte den Titel definitiv im Auge behalten.

Ganze News lesen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brandybuck« (4. September 2016, 16:42)


Unterstützung

für JPGames


2

Donnerstag, 1. September 2016, 23:04

Aber keine Angst: Auch Neueinsteiger sollen mit dem Titel vollen Spielspaß haben können


Das ist beruhigend. Ich muss sagen, von dem was ich bisher gesehen habe, bin ich doch sehr angetan^^
Mit einem Release hierzulande noch in diesem Jahr, könnte es sehr knapp werden. Aber Anfang nächsten Jahres passt auch noch.

Thema bewerten
.