Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19:52

Dragon Quest X zum Verleih, eine Seltenheit

Nach über zwei Dekaden entschloss sich Square Enix den zehnten Ableger des RPG-Urgesteins Dragon Quest als MMORPG für Nintendo Wii mit einem monatlich zu leistenden Betrag herauszugeben. Nun kommt eine weitere interessante Entscheidung des Entwicklers: Die Ladenkette Tsutaya von CDs, DVDs und Videospielen wird den Titel verleihen dürfen.

So wird Dragon Quest X für acht Tage und sieben Nächte inklusive Online-Code verliehen werden können. Nach dieser Probezeit kann das Spiel bei Tsutaya zum Preis von 3,800 Yen (etwa 35 Euro) erworben werden, während andere Läden bis zu 6,980 Yen (etwa 65 Euro) verlangen.

Wieso nun der Rummel um einen Spieleverleih? In Japan ist dieser seit 1984 gesetzlich verboten. Dies rührt von der Tatsache, dass 1983 äußerst viele Spieleverleiher aus den vom Publisher verliehenen Famicom-Kasetten, hierzulande Nintendo Entertainment System, Bootlegs produzierten und sogar die Software dazu vertrieben. Mit dem Verbot wurde den Rechteinhabern lediglich eingeräumt, eigene Spiele selbstverantwortlich zu verleihen. Obwohl SNK und Sega in der Vergangenheit versuchten, den NeoGeo und Dreamcast mit Spielen zu verleihen, ist Square Enix derzeit mit Dragon Quest X der Vorreiter, was den Verleih von einzelnen Spieletiteln betrifft.

In dieser Galerie findet ihr im Übrigen neue Bilder zum Spiel, weitere Informationen hingegen im dazugehörigen News-Archiv.

via siliconera, 4gamer und Kotaku

 

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


Prevailer

I am the leading man (Balthier)

Beiträge: 13 368

Wohnort: Leipzig

Beruf: Bürohengst

Gil: 322069

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2011 - Mario-Taler Ivalice Award 2005 Ivalice Award 2006 - Mogry Ivalice Award 2009 - Mimik Ivalice Award 2008 - Gunblade

2

Dienstag, 4. Dezember 2012, 20:14

wieder was gelernt. war mir so noch nicht bewusst mit dem verleih...

Robertastic

News-Redakteur

Beiträge: 744

Wohnort: Darkside of Frankfurt

Beruf: Wirtschaftsrechtsstudent

Gil: 30015

  • Nachricht senden

Vertrag mit dem Teufel Mjöllnir Ivalice Award 2013 - Gold-Prinny Peridot Peridot

3

Dienstag, 4. Dezember 2012, 23:09

Bei meinen Recherchen bin ich auch auf diverse Verbote von Sony in diversen europäischen Ländern gestoßen, scheint also nicht allzu ungewöhnlich zu sein. Natürlich ist die Sache in Japan schon etwas extremer.

Balmung

Frischling

Beiträge: 11

Wohnort: The World

Beruf: Blademaster

Gil: 205

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 14:59

War mir auch noch nicht bekannt, interessante Info. Ist bei uns ja jetzt nicht so unüblich, ich jedenfalls kenne es noch gut von früher in den 90ern, da wurde öfters mal eine Konsole samt Spiele für einen Zocker Abend unter Freunden ausgeliehen, war keine Seltenheit. Dann hat es so etwas ja in Japan nie richtig gegeben. Vielleicht sind Spielhallen deswegen in Japan so viel beliebter als im Westen? ^^

Thema bewerten
.