Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. August 2012, 14:09

The Last Guardian: U.S. Markenschutzrecht aufgegeben

Nachdem Team ICO kürzlich wieder mit technischen Problemen bei The Last Guardian zu kämpfen hatte, lässt uns Sony erneut um den heißersehnten Titel zittern. Das U.S. Markenschutzrecht des Spiels wurde am Montag, den 06.08.2012, aufgeben. Ein Grund dafür wurde nicht hinterlassen. Ein Markenschutzrecht “aufgeben” bedeutet, dass ein Unternehmen ein Warenzeichen eintragen lässt, es aber für eine bestimmte Zeit nicht nutzt.

Zuletzt berichtete das Team ICO, dass man zurzeit hart an dem Titel arbeite, um die technischen Probleme zu beseitigen. Das das U.S. Markenschutzrecht aufgegeben wurde, betrifft die Entwicklung des Spiels selbst nicht, soviel ist schon mal sicher. Sony scheint einfach vergessen zu haben das Markenschutzrecht von The Last Guardian zu erneuern. Es handelt sich also höchstwahrscheinlich um ein Versehen seitens Sony, wie es auch letztes Jahr schon bei Square Enix für Final Fantasy Versus XIII der Fall war. Das amerikanische Patentamt sieht eine Verlängerung des Markenschutzrechts nach drei Jahren vor. Da The Last Guardian 2009 eingetragen wurde und der Titel seither weder erschienen ist, noch Sony den Eintrag verlängern ließ, wurde es nun “aufgegeben”. Das “Notice of Abandonment” könnt ihr euch hier ansehen.

Sony hat nun die Möglichkeit einen neuen Antrag zum Markenschutzrecht eintragen zu lassen. Weiterhin muss sich Sony nicht davor fürchten, dass das Patent zu The Last Guardian von jemand anderem “gestohlen” wird, da man in Amerika beweisen können muss, dass man das Warenzeichen auch wirklich benutzt. Dass es sich hierbei nur um einen Patzer handelt ist sehr wahrscheinlich, denn selbst wenn Sony das Spiel streichen würde, hätte der Unternehmensriese immer noch großes Interesse daran seine Markenschutzrechte zu schützen und zu behalten. Wir können also fürs Erste beruhigt sein.

Was denkt ihr zum Thema The Last Guardian, technische Probleme und dem Patzer von Sony, die das Markenschutzrecht nicht rechtzeitig verlängerten?

via gematsu, kotaku

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Freitag, 10. August 2012, 14:18

duke nukem forever 2.0. und versus wird dann duke nukem forever 3.0 ^^.

3

Freitag, 10. August 2012, 15:00

Der Release von Versus scheint mir irgendwie greifbarer zu sein ;)

raz0rback2

News-Redakteur

Beiträge: 1 482

Wohnort: Ffm

Beruf: 36h-Geschufte

Gil: 42410

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2012 - Bracer Ivalice Award 2013 - Objection!

4

Freitag, 10. August 2012, 17:31

Finde ich jetzt nicht so schlimm, klang nur erst mal dramatischer!
Vielleicht verabschiedet sich die PS3 ja noch mit diesem potentiellen Hit?! Daumen drücken!

5

Freitag, 10. August 2012, 19:56

Meiner Meinung nach zeigt der Umgang mit The Last Guardian (und zu einem gewissen Grad auch mit Versus), wie sehr Sony noch an (ihren) japanischen Teams interessiert ist – nämlich kaum bis gar nicht.

Aerith's killer

Super Moderator

Beiträge: 7 729

Wohnort: Im Süden

Beruf: Doktorand

Gil: 437391

  • Nachricht senden

Meteor Sephiroths Flügel Ewiges Dunkel Schwarze Substanz Formel zum Reichtum

6

Samstag, 11. August 2012, 12:30

Meiner Meinung nach zeigt der Umgang mit The Last Guardian (und zu einem gewissen Grad auch mit Versus), wie sehr Sony noch an (ihren) japanischen Teams interessiert ist – nämlich kaum bis gar nicht.

Nur weil beide Titel unabhängig voneinander Probleme oder Verzögerungen erfahren, ist das ein etwas gewagter Schluss. Immerhin wird Team ICO bereits unter die Arme gegriffen.

Mfg
Aerith's killer
Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.

7

Samstag, 11. August 2012, 16:25

Immerhin wird Team ICO bereits unter die Arme gegriffen.



Meiner Meinung nach zu spät, Sony hätte Santa Monica schon vor einem Jahr (als die ersten Probleme bekannt wurden) ranlassen sollen, aber erst im März diesen Jahres wurden sie hinzugeholt, weiß der Geier warum.

Und nein, der Schluss ist nicht gewagt, Sony hat sich bei Microsoft abgeschaut, wo sich in dieser Gen gut Geld scheffeln lässt, nämlich bei Käufern von Fließbandware und QTE-verseuchten Grafikblenderballerspielchen und sie haben ihre Prioritäten dorthin verlagert.

8

Samstag, 11. August 2012, 16:26

aber erst im März diesen Jahres wurden sie hinzugeholt, weiß der Geier warum.

wahrscheinlich weil die auch eigene projekte haben und nicht unbegrenz ihre ressourcen für andere teams zur verfügung stellen können? hm?

9

Samstag, 11. August 2012, 17:02

aber erst im März diesen Jahres wurden sie hinzugeholt, weiß der Geier warum.

wahrscheinlich weil die auch eigene projekte haben und nicht unbegrenz ihre ressourcen für andere teams zur verfügung stellen können? hm?


Dann frage ich mich aber, wieso Sony nicht schon früher anderweitig eingegriffen hat. Die Anfrage bei SCESM betraf ja primär Probleme mit der technischen Architektur, aber da ist früher noch ein wenig mehr gelaufen. Überhaupt wundere ich mich über den eher geringen Output von SCEI diese Gen.

Thema bewerten
.