Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Mai 2012, 19:00

Mogcast Folge 20: Sind Videospiele Kunst?

Nach einer kleinen Pause ist unser offizieller Podcast zurück: Der Mogcast! In der zwanzigsten Folge sprechen die Moderatoren Rygdea und Final Radio mit ihren Gästen Alhym und Kairos über ein schwierige Frage: Sind Videospiele Kunst? Hört rein und im Forum könnt ihr sogar eure eigene Stellungnahme zum Thema abgeben. Wir wünschen viel Spaß!

 

Ganze News lesen


Unterstützung

für JPGames


2

Samstag, 12. Mai 2012, 19:08

ich hab den Mogcast zwar noch nicht gehört aber trotzdem schonmal meine Meinung dazu:

ich denke schon, dass Videospiele Kunst sind, da sehr viel Kreativität einfließt
sei es Gestaltung der Charaktere, der Umgebung oder eben die Story

wenn es aber um "richtige" Kunst geht wie Picasso usw...da bin ich ein Banause, weil ich nicht nachvollziehen kann, was an deren Werke so toll sein soll...

3

Samstag, 12. Mai 2012, 19:44

versus bash ftw! immer gut sowas früh in nem cast zu bringen :D. wenn es in der japanischen videospielszene ein unwort des jahrzents gäbe, würde sicher versus gewinnen!

übrigens hat kairos sehr gut argumentiert. kunst ist durch die freie schöpferische gestaltung des künsterls definiert und ist dabei wertfrei. der künsterl muss also aus freien stücken etwas neues schaffen das so noch nicht da war. rygs tolles klo beispielt fällt daher schon daraus raus, weil du nicht aus freien stücken kacken gehst, sondern weil dus musst, da du ansonsten platzt ^^. was übrigens auch keine kunst ist, ist die wiederspieglung der realität (stichwort spice girls spiel).ich könnte noch auf einige andere dinge eingehen, aber ich bin zu faul dazu :D. hättet ihr mich mal eingeladen! lol ^^

aber gutes thema.

Alhym

Moderator

Beiträge: 5 445

Wohnort: Düren (NRW)

Beruf: Doktorand

Gil: 88907

  • Nachricht senden

Gitarre Ivalice Award 2008 - Lightning Ivalice Award 2007 - Gold Cocoon Ivalice Award 2012 - Triforce Zweistein-Garde

4

Samstag, 12. Mai 2012, 20:23

hättet ihr mich mal eingeladen! lol ^


Als ob du gekommen wärst :)

Gerade bin ich dabei, ein weiteres Spiel zu rezensieren, dass irgendwann online kommt, dass sich derzeit auch eher der Kunst annähert als bloß ein Spiel zu sein. Muss es aber noch zu Ende zocken und dann Rezension machen ^^

LoBoDreamZ

Ordensritter

Beiträge: 413

Wohnort: Hamburg

Beruf: Epileptischer Reiter

Gil: 15816

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2012, 20:09

Yeah, hat mir richtig gut gefallen :). Die Sache mit dem Darm war echt ein Brüller xD.

Meiner Meinung nach muss Kunst einfach nur aus dem menschlichen Geist/Verstand entspringen, dann ist es auch wirklich Kunst. Von daher ist eigentlich jedes Videospiel ein Kunstobjekt, egal wie schlecht es erscheint. Manhunt keine Kunst? Fragt mal Hannibal Lecter, als er einen ganzen Raum mit den Innereien eines Polizisten verziert hat :D. Das kann alles noch so stumpf sein. Es bleibt Kunst im Auge des Betrachters, ob Psycho Killer oder Teetrinker.

Thema bewerten
.