Sie sind nicht angemeldet.

121

Montag, 20. März 2017, 11:52

Ich spiele im Moment Teil 2 und habe gerade den dritten Fall begonnen. Zwischenzeitlich hatte ich mehrfach die Motivation verloren, was daran liegt, dass das AA-Gameplay schon ein wenig auf Trial and Error ausgelegt ist, finde ich. Für mich ist es schon demotivierend, wenn man wegen Kleinigkeiten (z.B. falsches Item/Profil präsentiert) an einem bestimmten Punkt in den Ermittlungen nicht weiterkommt oder mehrfach in den Verhandlungen scheitert. Das war auch ein Grund, warum ich in Teil 1 bei der Zusatz-Episode aufgegeben hatte.

Wenn es dann aber läuft, ist auch Teil 2 unglaublich unterhaltsam. Die Charaktere und Dialoge sind erneut genial und ich komme noch immer nicht auf die peitschenschwingende Franziska klar :D Die Psyche Locks sind eine gute Neuerung, die das Gameplay, vor allem das der Ermittlungen, etwas auflockern. Nur ärgerlich, dass man sich auch hier wieder den Energiebalken aus den Verhandlungstagen teilen muss. Nachdem ich aber wieder etwas mehr in das Spiel reingekommen bin, muss ich sagen, dass es doch recht eindeutig ist, wann man hier nicht weiterkommt und noch mehr Beweise suchen muss. Auch ansonsten sind diese Szenen nicht ganz so anspruchsvoll.

Der zweite Fall hat mir letztendlich gut gefallen, es gab jedenfalls Wendungen, mit denen ich bis zum Ende nicht gerechnet hätte. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, den Ablauf des Falles zu erfassen, aber nach dem ersten Verhandlungstag hat sich alles nach und nach zusammengefügt. Der dritte Fall wirkt bisher auch recht interessant.

122

Montag, 20. März 2017, 19:30

AA2 ist auch einer meiner Lieblinge, allein wegen Franziska. Der letzte Fall ist auch einfach richtig gut, an die anderen erinnert ich mich grad gar nicht so (außer den ersten).

Da fällt mir grad auf, dass ich AA6 bisher immer noch nicht beendet habe ...

.