Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TheGame

Chocobo Ritter

Beiträge: 171

Beruf: Fachangestellter für Wirtschaft und informatik

Gil: 83

  • Nachricht senden

Potion

16

Freitag, 13. April 2007, 18:12

Finde die These auch ziemlich gut und da ich FF8 eh wieder anzocken wollte werde ich ein wenig darauf achten und mir alles genau anschauen und durchlesen

Ehre dein Familie, liebe deine Frau und verteidige dein Land!
Legends never die!

17

Freitag, 13. April 2007, 20:20

Oh man hier werden alte gräber wieder aufgemacht..
Bin auch ein großer anhänger dieser theorie..
Vor allem weil ja SE immer so hintergedanken reinstopft wo es nur geht.

18

Freitag, 13. April 2007, 20:59

also ich hab diese these schon mal auf ner anderen internet site gelesen(wo auch bilder gezeigt wurden) und musste danach echt grübeln es könnte ja gut sein das es wirklich so ist und anderer seits auch wieder nicht das hat SE sehr geschickt verpackt...ich glaub das wollten die das man noch jahre nach dem spiel release über das game spricht und spekulieren kann...
...The spirit of the unicorn...
TsotU[SIGPIC][/SIGPIC]

Phoenix

Prev's Darling

Beiträge: 3 086

Beruf: Fangirl

Gil: -10164

  • Nachricht senden

Kaktor-Ukulele Schleife Phönixfeder Phönix-Püppi Namingway

19

Freitag, 13. April 2007, 22:40

Ich korrigiere mal Einiges hier, was die Argumentation entkräftet:

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 1: Hexen scheinen ewig lang zu leben, wenn sie nicht getötet werden, sie sind also unsterblich. Adell (die Hexe, die im Weltraum schon seit langer Zeit versigelt ist) lebt, auch wenn sie nicht sehr hübsch aussieht und sich so ekelhaft mit Rinoa vermantscht. Was sehr in den Sternen steht ist folgendes: Cid (der Direktor vom Balamb Garden) ist älter als Edea (seine Frau, die Hexe) vielleicht haben sich die Beiden kennen gelernt, als sie im selben Alter waren. Obwohl ich finde, dass Edea auch nicht mehr die Jüngste ist... Wenn Hexen also unsterblich sind, wäre es möglich, dass Rinoa nie stirbt und in der Zukunft Artemisia wird.
Das funktioniert schon mal nicht. Hexen sind in FF8 nicht unsterblich. Sie sind eigentlich auch nur normale Menschen, die von der Schöpferkraft Hyne bei der Erschaffung der Menschheit mit besonderen magischen Kräften ausgestattet wurden. Hexen geben diese magische Urkraft weiter, bevor sie sterben bzw. wenn sie kurz vor dem Sterben stehen. Es gibt nur wenige Frauen, die das Potenzial besitzen diese Kräfte tragen zu können. Daher gab es auch nur so wenige Hexen in der Geschichte von FF8, die wirklich namenhaft erwähnt werden. Eben aus dem Grund, dass Hexen nun mal doch sterblich sind, geht Tyrannenhexe Adel (mit Esthar unter ihrer Diktatur) auf die Suche nach einer möglichen Nachfolgerin. Viele junge Mädchen werden also aus Familien herausgestohlen und zu ihr gebracht. Auch Ellione wird entführt, womöglich da sie auf Grund ihrer Gabe Menschen in die Vergangenheit zu senden, genügend Potenzial besitzt.

Adel wird aber von Laguna besiegt und später im Weltraum versiegelt. Sie ist immer noch eine Hexe mitsamt ihren Kräften, die sie nicht weiter vererbt hat und dennoch sterblich! Wahrscheinlich soll sie im Weltall so lange fristen, bis sie dahinscheidet. Ich denke, dass Hexenkräfte höchstens eine längere Lebensspanne ermöglichen, aber nicht die Unsterblichkeit. Daher hat sie es so lange ausgehalten. Die Magie hält auch wohl länger jung, was man an Edea merkt.

Somit kann Artemisia also nicht weit aus der Zukunft stammen, da sie auch nicht sterblich ist. Aber damit verdichtet sich Artemisias Intention die Zeitkompression einzuleiten, in der nur sie allein existiert mit ewigem Leben. Hinweis 3 greift also auch nicht:

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 3: Artemisias letzte Worte waren:

"Erinnerungen... aus ferner Kindheit Jenes Empfinden... Jene Worte... Jene Gefühle... Mit dem erwachsen werden geht vieles verloren. Die Zeit wartet nicht. Man hält sie fest und doch zerrinnt sie. Doch jetzt..."


"Reflect on your... Childhood... Your sensation... Your words... Your emotions... Time... It will not wait No matter ... how hard you hold on it escapes you..."

"Die Zeit wartet nicht. Man hält sie fest und doch zerrinnt sie." Damit könnte gemeint sein, dass die Zeit einfach weiterläuft und man sie nicht anhalten kann, mag sein, dass die Zeit ihr also Squall genommen hat, der ja ganz normal stirbt, Rinoa als Hexe wäre unsterblich und so ist sie gewaltsam durch die Zeit von ihm getrennt worden.
Artimesia war also eine Hexe, die es zum Ziel hatte die Ewigkeit herbei zu leiten und Vergänglichkeit auszulöschen, in dem sie Vergangenheit, Jetzt und Zukunft zu einer Maße verschmilzt. Diese Welt ist einsam [Okay, bis auf den Chocobo-Boy in den Wäldern, was wohl ein logischer Fehler von Square war ;D]! Merkt man auch auf CD4, dass keine Orte begehbar und nur Monster anzutreffen sind. Die einzigen Menschen sind über die Gardenschüler und die Truppe, die sich auf der Ragnarok befinden. Wieso sollte Rinoa, die eigentlich allein um den Tod von Squall trauert, falls sie als Hexe doch länger lebte als er, also als Artemisia eine konstante Raum/Zeit-Welt erschaffen wollen?

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 2: Rinoa wird zu Hexe weil sie die Kräfte von Edea und Artemisia erbt. Rinoa war also nicht von anfang an eine Hexe. Eine Hexe die stirbt muss ihre Kräfte weitergeben um in Frieden ruhen zu können. Eine Hexe stirbt, eine andere wird “geboren”. Rinoa wird nach dem Kampf mit Edea im Galbadia Garden zur Hexe, erbt also Edeas Hexenkraft und die von Artemisia, die vorher in Edea war und nun mit Edeas Hexenkräften zu Rinoa übergegangen ist. Edea stirbt aber nach dieser Kräfteübergabe nicht. Wie gesagt ist in Edea Artemisias Kraft gefangen. Falls Rinoa Artemisia ist, kann es sein, dass die Hexenkräfte wieder zurück zu ihrem Ursprung (also Rinoa) zurückkehren wollten. Es ist also wie ein Teufelskreis: Rinoa, Artemisia, Edea, Rinoa,... Edea war schon immer eine Hexe, setzte sie aber ihre Kräfte nicht ein, weil sie angst hatte, wie sie im Spiel sagt, ahnte sie, dass sie böse wird und ließ deshalb die Garden bauen.
Der Anfang dieser Kette ist nicht da, daher ist die Argumentation damit auch irrelevant. Eins ist klar: am Ende steht Artemisia, die ja Rinoa sein soll. Rinoa erbt Hexenkräfte von Edea. Edea wiederum erhielt ihre Kräfte von Artemisia, nachdem Squall sie in der Zeitkompression besiegt hat. Somit wäre das eine Zeitschleife zwischen Edeas Hexenwerdung und Artemisias Tod! Aber es erklärt nicht woher Artemisia wirklich ihre Kräfte hat. Artemisia beginnt den Kreis nur. Rinoa bekommt ihre eigenen Kräfte also eigentlich nur aus der Zukunft? Das funktioniert logisch nicht. Das ist wie wenn ich ein Erbstück von meiner Oma bekomme, dass ich aus der Zukunft an meine Oma als sie noch eine junge Frau war, schenken würde. Da fehlt eindeutig der Ursprung, den Rinoa nicht ausmacht. Artemisia muss also von einer anderen Hexe die Kräfte geerbt haben und Rinoa nicht von Edea und sie von sich selbst aus der Zukunft.

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 4: Das Intro: "I'll be waiting here" "I promise" Also wie oben gesagt, wenn Rinoa unsterblich ist, musste wohl oder übel Squall gestorben sein. Vielleicht konnte sie den Verlust an Squall nie verdauen und drüber hinwegkommen, so dass sie böse und verbittert geworden ist, vielleicht sogar am Ende fast total verrückt und nicht in der Lage klar zu denken.

"I love you, Squall Leonhart...but sometimes, you can love someone too much...Love had been my downfall...I had loved Squall too muchAnd when he'd died...I'd become the monster I was until the end..." (Ausschnitt aus einem Fanfic)

Das Rinoa den Tod nicht leicht verkraftet, hatt man im Spiel gemerkt, als Cifer angeblich gestorben sein sollte. Sie wollte nicht daran glauben und vielleicht konnte und wollte sie Squalls Tod auch nicht glauben. Im Spiel sagt er kurz vor dem Endkampf zu ihr, dass er auf der Blumenwiese vor Edeas Haus auf sie warten würde nachdem sie ihm von ihrem Traum erzählt in dem sie sich für ihn hübsch macht und sich mit ihm treffen sollte, sie ih jedoch nicht finden kann, sondern verzweifelt (war das auch schon eine Vorahnung??, Dass sie auf die Wiese kommt, er aber nicht mehr da ist (sondern tot ist??). Rinoa hatte nämlich einen Traum, sie hatte sich hübsch gemacht und wollte sich mit Squall treffen, doch sie konnte ihn nicht finden. Ganz am Ende des Spiels, nach dem letzen Kampf mit Artemisia, suchte sie ihn total verzweifelt.
Das ist nur ein Versprechen, damit sich die beiden nach der Ordnung von Raum/Zeit nach Ende der Zeitkompression wiederfinden.


Zitat von »Vincent;14119«

Ist es totaler zufall, dass Artemisias Schloss sich auf dieser Blumenwiese, auf der sie Squall treffen sollte befindet??
Wo soll das Schloss denn über der Wiese schweben? Man gelangt nur über Teleporttore hin, da sich das Schloss irgendwo ziemlich undefiniert befindet.


Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 5: Ein Einwand: “Warum würde Rinoa Squall töten wollen, wenn sie ihn doch unsterblich (doppeldeutig) liebt?? Vielleicht ist sie in der zukunft so einsam und verrückt geworden, dass sie ihn am Ende nicht mehr erkennt - zumidest bis nach dem Kampf, denn dann redet sie ja von Erinnerungen... Edea hat ihre kinder aus dem Weisenhaus auch erst nicht wiedererkannt, erst als sie von Squall & Co besiegt wurde, hatt sie sie wiedererkannt. Mag sein, dass Hexenkräfte ähnlich wie GF wirken. Im Spiel wirkt über GF gesagt, dass sie Erinnerungen verblassen lassen. Deshalb erinnern sie die Leute erst nicht, dass sie alle zusammen in Edeas Weisenhaus aufgewachsen sind. Als Squall & Co vor Artemisia stehen, tragen sie auch keine SEEDs-Uniformen, dennoch beschimpft Artemisia sie als SEEDs. Entweder sie erkennt Squall garnicht mehr und sagt warlos er sei ein SEED, da er sie ja vernichten will. (SEEDs sind Hexenjäger).
Artemisia reist nur in die Vergangenheit, weil dort noch Ellione lebt, die als einzige Fähigkeit besitzt die Zeitkompression ein zu leiten. Das ihre Absicht, nichts weiter mehr.

Zitat von »Vincent;14119«

Oder aber eine ebenso interessante Idee wäre es, wenn Rinoa Squall doch erkannt hat. Mir fallen zwei mögliche Gründe ein, warum sie den kampf trotzdem gewollt haben könnte:

Grund 1) Ihr Ziel könnte es gewesen sein, Squall zu töten, sodass sie nie ein Paar werden würden und sie in der Zukunft auch nicht mehr so leiden müsste. Artemisia agt im Endkampf: "Je größer dein Wille... um so größer dein Schmerz" mag sein, dass sie glaubt, je mehr sie mit Squall zusammen sein will, desto mehr leidet sie darunter. Und um so großer der Hass in ihr und dasw Leiden der Anderen. Ok, aber warum sollte sich Artemisia Gedanken um andere machen?? Vielleicht ist si noch nicht vollkommen böse, denn am Ende nach dem man sie besiegt, fliegen weiße Federn durch die Lüfte.

Grund 2) Sie wollte getötet werden. Sie sagt auch im Endkampf: "Ich verneine das Dasein" und bevor sie stirbt: "Die Zeit wartet nicht. Man hält sie fest und doch zerrinnt sie." "Doch jetzt..." Meint sie damit, jetzt ist der Schmerz für sie vorbei??
Die Artemisia-Quotes werden übertrieben interpretiert. Ich denke es handelt sich einfach nur um eine Hexe, welche die Definition von Zeit & Raum, in denen Dinge aufleben und vergehen, einfach brechen möchte.

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 6: Grevier und der Ring. Xell leiht sich Squalls Ring aus, weil Rinoa ihn um eine Kopie gebeten hat. Auf dem Ring ist eine Art Löwe abgebildet, der Griever heißt (oder mann kann ihn auch umbennen). Als Rinoa Squall den Ring wiedergeben will, erlaubt er ihr ihn zu tragen. Artemisias GF heißt auch Griever (oder den Namen, den du dem Ring vorher im Spiel gegeben hast). Ein gutes Beispiel ist der Ring des Salomon mit dessen Hilfe du Doomtrain beschwören kannst. Er zeigt das man aus Ringen GFs machen kann. Es wäre alsonicht auszuschleißen, dass Artemisia die GF Grevier aus Squalls Ring gemacht hat. Wäre Rinoa nicht Artemisia, würde sie doch auch nicht Squalls Ring mit der GF besitzen...
Der Griever-Ring muss nicht im Besitz von Rinoa sein, die angeblich zu Artemisia wird, zur GF beschworen werden. Der Ring des Salomon ist ja auch ein uraltes Relikt eines Weisen, mit dem man Doomtrain beschwören kann. Warum soll Artemisia (als eigenständiges Individuum; nicht als Rinoa auf Abwegen) also nicht den Ring eines Helden, der Hexen bezwang einfach an sich gerissen haben, weil ihn jemand nach Squall Ableben irgendwo heroisch verwahrte? Dass Squall als Held gefeiert wird und eine hohe Position als Hexenbezwinger bekommt wie sein Vater Laguna, der ja Esthars Präsident wurde, wäre ja nicht ausschließbar.

Zitat von »Vincent;14119«

Hinweis 7: Das sind die Flügel und Federn. Im ganzen Spiel wird Rinoa in Verbindung mit weißen Flügeln und Federn gezeigt. Sie bekommt Flügel bei ihrer Spezialatacke "Vari" und auf ihrem bleuen Strickmantel sind auch weiße Flügel. Ihr Hund heißt Angel (deut. Engel), falls man ihn nicht umbenennt. Im Intro sieht man wie sie ein Blütenblatt in eine weiße Feder umwandelt und im Outro schickt sie auch eine Feder zu Squall. Der dann eine Vision mit Rionoa hat. In dieser Vision bekommt Rinoa plötzlich weiße Flügel, die sich für einen kurzen Moment schwarz färben. Flügel. Weißsteht für das Gute und schwarz für das Böse. Wenn Rinoa in der zukunft böse gworden ist, ware diese Verfärbung eine Art Vorahnung, die Squall hat. Auch Artemisia besitzt schwarze Flügel. In der Endsequenz wandert Squall durch die Zeitkomprimierung also durch Raum und Zeit. Raum und Zeit. Er denkt an Rinoa, wie sie sich kennengelernt haben und auf dem Ball miteinander getanzt haben. Dabei hat er durch die Zeitkoprimierung eventuell eine Vision in die Zukunft. Raum und Zeit. Nur Squalls Einbildung, oder Wirklichkeit? Auf den Bildern sieht man das nicht gut, aber am besten man sieht sich das Video nach mal an, dann fällt es auf.
Man sieht ja auch kurz Artemisias Gesicht über Rinoas geblendet. Das muss aber nicht heißen, dass sie ein und dieselbe Person sind. Das kann auch einfach nur bedeuten, dass das Artimisias Einfluss zeigt.

Das mit den Federn und Engelmotiven muss auch nicht überinterpretiert werden, wie ich finde. Wenn man sich in der FF-Serie umsieht, findet man das öfters Zusammenhangslos. Oder hat irgendwer schon mal bei FF9 spekuliert, dass die Schwarzen Tenöre mit schwarzen Flügeln eine böse Variante von Eiko oder gar dem Esper Alexender mit weißen Flügel aus der Zukunft sei?


Jedenfalls finde ich die Story von FF8 ziemlich gut, da man nicht so einfach dahinter steigt. Generell mag ich die Kernaussage. FF8 steht mit seinem Leitmotiv [Freundschaft] eben unserer Zeit und Realität doch noch am nächsten. Außerdem ist das endlich mal ein menschliches Villain-Motiv und nicht die Machtweltzerstörungs-Prinzip kommt zum Tragen! In FF8 steht eben der Prozess des Erwachsenwerdens im Vordergrund. Die GFs und ihre Nebenwirkungen der Amnesie sind Metaphern dafür, dass man im echten Leben mit der Zeit so einiges vergisst. Erinnerungen sind wichtig und stellen sich als Bindeglied dar. Sie zeigen, was Menschen dennoch gemeinsam haben, auch wenn das im Jetzt nicht mehr bemerkbar ist oder gar vergessen wurde. So beispielsweise die Freundschaft der SeeD-Kadetten und ihre familiären Verhältnisse. Wirklich schön eigentlich, schade dass die meisten es dennoch nicht schätzen und irgendwie daraus schöpfen können und stattdessen die Story von FF7 mit einem alten Volk und langhaarigen Silberhaarburschen Mutterkomplexen bevorzugen.
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!

20

Freitag, 13. April 2007, 22:43

Und wieder ein Grund mehr,FFVIII ein 2. mal durchzuspielen zumal ich beim letzten Mal nicht alles erreicht habe.
Back to Topic:Weiß jemand überhaupt,ob diese Theorie/n von Square bestätigt wurde?
Also ich glaube ja,dass Rinoa NICHT zu Artemesia wird bzw. dass Artemesia,Edea und Rinoa alle drei verschiedene Charas sind...

Vincent

Gehört zum Inventar!

  • »Vincent« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 914

Beruf: Roboterdompteur

Gil: -52380

  • Nachricht senden

Zohar Vinc-Doll Basch Deluxe Kristall Schatzkristall

21

Freitag, 13. April 2007, 22:48

Is nur ne Fantheorie, sons nix.
Ob da nun was dran is oder nich wurde nie von SE bestätigt oder dementiert...oder überhaut beachtet->Fangebrabbel->Interessiert SE ers wenns Geld bringt.
Aktuelle Spiele:
Final Fantasy XII, Trails in the Sky SC

22

Samstag, 14. April 2007, 00:47

Ich glaube auch nicht das es SE jemals bestätigen wird..
Selbst wenn sie wahr sein sollte... wird SE niemals auf die Idee kommen das zu bestätigen.

Das ist zu gute Propaganda. Das Spiel und diese These bleiben für Jahre in den Köpfen der Spieler hängen. Und jeder erinnert sich sofort an Final Fantasy, sobald irgendwo wieder dieses Gerücht auftaucht.

Ausserdem weckt die Unwissenheit unser Interesse.

23

Samstag, 14. April 2007, 01:20

Also ich bin ein großer Anhänger dieser theorie.
als ichs das erste mal gelesen hab konnte ichs echt nich glauben,
bin die halbe nacht wachgeblieben un hab gegen artemisia gekämpft um mir die end sequenz nochmal genauer anzugucken,und für mich ergibt das alles einen sinn.sorry aber die ganzen hinweise können doch kein zufall sein.erst durch diese theorie finde ich die story von ffVIII sehr interessant und besser als alle anderen der ff-reihe

Phoenix

Prev's Darling

Beiträge: 3 086

Beruf: Fangirl

Gil: -10164

  • Nachricht senden

Kaktor-Ukulele Schleife Phönixfeder Phönix-Püppi Namingway

24

Samstag, 14. April 2007, 02:48

Das ist total unschlüssig. Wenn die alleingelassene Rinoa zu Artemisia wird, weil Squall vor ihr starb, warum macht sie dann gleich so ein Drama daraus extra eine Zeitkomprimierung einzuleiten, um dort alleine zu sein und hervor zu provozieren, dass ihr Geliebter kommt um sie zu töten? Warum bleibt sie also nicht über Edeas Hexenverlust in Rinoas Körper und lebt das mit Squall nochmal nach, was sie später nicht mehr konnte?

Wollt ihr jetzt damit argumentieren, dass sie die Magie dies vergessen ließ? Jedenfalls sind ihre letzten Worte nicht an Squall gerichtet. Sie trauert viel mehr um alles, was man vergisst und weit zurückliegt. Von Liebe ist nicht die Rede. Daher denke ich einfach, dass Artemisia eine Frau ist, die zur Hexe wurde und dadurch ihr altes Leben eingebüßt hat und viel verlor. Viel Erinnerung durch Zeit. Daher will sie eben ein Universum mit konstantem Raum und konstanter Zeit, in der sie allein ist und ihr niemand was anhaben kann. Sie lebt dasselbe Isolationsproblem wie Squall vor. Nur eben im großen Villain-Stil.
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!

lightningknight

Ordensritter

Beiträge: 319

Beruf: Bounty Hunter

Gil: 1042

  • Nachricht senden

Legende Kefka's Schleicher Goldgil-Erz Orihalcon Schlüsselschwert

25

Samstag, 14. April 2007, 03:50

Wow du bist wahrlich kein Fan von dieser Theorie. Trotzdem finde ich macht sie die geile Story von FF VIII noch besser. Jeder muss selbst entscheiden ob sie einem gefällt oder nicht.
Ich denke irgendwann hat Rinoa/Artemisia halt vergessen warum sie durch Ellione in die Vergangenheit wollte (nämlich um Squall wieder zu sehen) und wollte dann ne eigene Zeit erschaffen.

26

Freitag, 20. April 2007, 20:10

^Hm eine Interessante Theorie wen man so überlegt könnte ja was dran sein.
Rinoa bekommt dir Kräfte von Edea dann als die Kräfte verschwinden bleibt ja noch ein Teil und damit wird sie vieleicht unsterblich (konte man ja nicht erfahren) und später in der Zukunft wird sie zu Artemesia...hm wen ja dann finde ich es etwas merkwürdig das Sie Squall und Co. nicht wieder erkennt.
Oder das 2 Rinoas in der gleichen Zeit exsistieren...hm glaube eher nicht.
Warum sollte Rinoa den böse geworden zu sein ?

HIER mal meine Theorie:Nach vielen Jahren nachdem Squall und seine Freunde Artemesia bekämpft haben wurden si immer älter..nur Rinoa nicht weil sie ja eine Hexe ist.Und nach weiteren Jahren als alle gestorben sind (Squall und Co) konnte sie es nicht ertragen..sie hatte ihn zu sehr geliebt.Nach weiteren Jahren überlegte sie sich Selbstmord zu begen...konnte sich aber nicht töten.. sie brachte es nicht übers Herz.

Nach weiteren Jahren hatte sie keine Freunde mehr ihre Seele wurde immer leerer sie vergass ihre Freunde und ihre Vergangenheit.Dann entdeckte sie ein Hexen Buch pber Hexen das sie böse sein.Da überlegte sie sich :Warum bin ich den nicht auch so böse ?
Von da an verachtete sie die Menschen und fing an zu töten...bis zu jenem Tag...

Ok hört sich komisch an aber naja vieleicht wäre es so in der Art :D

27

Freitag, 20. April 2007, 23:46

Eins versteh ich dann aber nicht.
Wenn Rinoa nicht sterben kann und nicht älter wird, warum ist dal Artemisia älter als Rinoa?
Wenn Artemisia wirklich Rinoa wäre, dann würde sie doch versuchen sich selber davor zu beschützen das sie eine Hexe wird und somit ihre eigenen Leiden lindern.
Wenn Artemisia sich nicht an Squall und sich selber erinnert.. wegen den Bestias und der Magie (da die ja bekanntlich die erinnerungen löschen).
Aber wenn sie alles vergessen hat. Warum kehrt sie dann ausgerechnet in diese Zeit zurück ?

28

Samstag, 21. April 2007, 20:47

Zitat von »Xaniri;71693«


Wenn Rinoa nicht sterben kann und nicht älter wird, warum ist dal Artemisia älter als Rinoa?
Aber wenn sie alles vergessen hat. Warum kehrt sie dann ausgerechnet in diese Zeit zurück ?


hm

1.woher weiß man das sie älter ist ?
Nur andere Frisur in meinen Augen schade das man Artemesia nicht in einer Filmsequenz gesehen hat so in der normalen Grafik konnte man nicht SO viel von ihr erkennen.Sie ist ja eine Hexe kann bestimmt ihre Gestalt verändern oder ?

2.Weiß ich selber nicht warum in diese Zeit..müsste aber bestimmt einen Grund haben ...Warum gibt es den nur kein Buch darüber ?!
Die Sache wird langsam mysterios^^

MoOoZ

Rebell

Beiträge: 78

Beruf: Arbeitslos =(

Gil: 851

  • Nachricht senden

Phönixfeder Geldbörse Steinchen Steinchen

29

Sonntag, 22. April 2007, 08:36

ich denke mal, dass sie wegen Ellione in diese Zeit gekommen ist (da Sie ja der "Schlüssel" für die Zeitkomprimierung ist).
Weil Ellione ihre Fähigkeit auch sicher nicht schon seit ihrer Geburt hat.
Und da man klar und deutlich, bei der Reaktion von Squall und Co. (...als sie zum ersten Mal in die Rollen von Laguna, Kiros und Ward schlüpfen) erkennt dass Squall das noch nie zuvor durchgemacht hat, ist es ziemlich offensichtlich dass Ellione diese Fähigkeit kurz vor Spielanfang bekommen hat. (meine Meinung) :)

Nur auf die Frage, warum Artemisia nicht eine "spätere Gegenwart" gewählt hat, weiß ich auch keine genaue Antwort...
Vielleicht weil sie später von Squall und Co. besiegt wird. :D

korrigiert mich bitte, falls irgendwelche Fehler (bezüglich der Story) entdeckt werden.

Mfg

Merleander

Veteran

Beiträge: 813

Beruf: Quantenoptiker

Gil: 13897

  • Nachricht senden

Gizarkraut Gizarkraut Gizarkraut Chocobo (männlich) Bomber-Kohle

30

Sonntag, 22. April 2007, 10:19

boa das find cih aber auch ma sehr interessant....nicht schlecht...ich grüner junge der da noch nie vorher von gehört hat...krass...da muss das spiel wo noch ma in die ps wandern um nochma durchforstet zu werden...hört sich aber durchaus plausibel an und is logisch dass SE da sowas einbaut was das ganze noch verworrener macht...kennen wir ja von final 7 schon...super...damit gewinnt das psiel vllt eine ganz neue tiefe beim durchspielen..

.