Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: JPGames Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

Samstag, 22. September 2012, 15:45

Weils wohl das beste game überhaupt ist, immernoch. Yeahh
Weils die beste Musik überhaupt hat von Nobuoo
Weils die beste Atmosphäre und Story hat, die die Welt jemals gesehen hat.
Über die technischen Schwachmatiks konnte man hinweg sehen damals als es auf Win95 rauskam
Es war mein Einstieg ind JapanoRollo genre und hab dann viele PS2 Rpgs aus Japan gespielt, die auch suuupi warn
Die andren FFs kommen da nämlich net ran.
Das hat auch SE zugegeben und ja zuletzt gemeint, wenn FF7 voll remaket werden würde, wie in der Techdemo gesehen, würde das andren FF Teilen kommerziell schaden.
Achja, das Kampfsystem war auch viel zu dolle als daß es später nur noch verschmmbessert wurde ab 8.
Wobei der achte noch etwas ging, aber nur etwas noch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mugunghwa« (22. September 2012, 15:51)


92

Sonntag, 23. September 2012, 07:45

Dann solltest du mal zB Xenogears oder Chrono Corss spielen und schon bekommt deine Ansicht zur Musik, Story und Atmosphere eine ganz neue Dimension. FFVII ist sicherlich ein gutes JRPG, jedoch faktisch noch lenge nicht das beste. Aber schon FF Tactics hat mir persönlich wesentlich mehr Laune gemacht als es FFVII je hätte können. Dabei zeigt Xenoblade nur einen Teil seiner geplannten Qualitäten, da Squaresoft die Finanzen in der Entwicklung gekappt hat und man das Projekt aus Geldmangel deutlich gekürzt hat. Sofern es bei der Bemessung der Story eine maximale Wertung von 10 gibt, dann hätte dieses Spiel IMO locker eine 12 verdient. Da mag man garnicht dran denken, was noch hätte rausgeholt werden können, hätte Monolith noch mehr Zeit gahabt.

Ist ja auch nicht so das Uematsu der King der OSTs wäre. Viele eher kopiert er sich immer wieder selbst und übernimmt oft gar alte Kompositionen und knallt diese in spätere Spiele (zB ist der Titelsong "Eyes on Me" aus FFVIII ein Ausschnitt aus einer Komposition aus FFVI). Dagegen gibt es in Japan so viele begabte Komponisten, die es immer wieder schaffen etwas ganz neues zu zaubern. Yasunori Mitsuda (Xenogears, Chrono Trigger, Chrono Cross) und Hitoshi Sakimoto (FFXII, FF Tactics) sind hier wohl die Paradebeispiele schlechthin.
Kannst ja gerne mal auf youtube nach "Chrono Cross Soundtrack" bzw "Xenogears Soundtrack" suchen und in einige der Tracks mal reinschnuppern.

93

Sonntag, 23. September 2012, 08:41

Xenogears oder Chrono ist kein FF, und bestes FF soll der Siebner sein, auch wenn viele auch meinen es wär er zehner, neuner, achter oder sechser oder die ersten
ich kenn auch welche von der PSX
Chrono Cross und trigger geht auch gut ab, kenn ich
Ich find, daß FF7 das beste FF ist und andre rpgs garned einbezogen
aber selbst im Vergleich mit Xenosaga trilogy oder tales of legendia und meinetwegen Chrono teile gefällt mir ff7 noch nen tick besser
auch gefiel mir ff tactics keineswegs besser als der siebner
auch die musi im siebten teil fand ich am besten hingedeichselt
aber es gefällt jedem was andres am besten
auch kann man verschiedener meinung sein, welches game das allerbeste rpg überhaupt is
faktisch kann ich sehr wohl sagen, es wär der siebner ff
ein andrer sagt xenoblade, das die storywertung max plus 2 verdient, du
xenoblade auf wii kenn ich jetz nich, ned gespielt aber chronos kenn ich und finds ned besser wie ff7
dann doch ff7 besser wie chrono, auch die musik, auch faktisch
ff7 war auch ned voll fertich, als es rauskam, die hätten auch beim siebten ff teil noch mehr machen können, wenn mehr zeit da gewesen wär
und meine ansicht hat keine neue dimension bekommen, als ich chrono cross und trigger gespielt hatte so großartig oder xenogears nachfolger xenosaga teile und dann kam ja xenoblade für wii raus
und hab nobuoo gut gefunden und ned gesacht, andre wären schlechter als er, nur daß ers für ff7 geiloo hingemeißelt hat
und nix von gesacht, er wär der gamemusi king odersowas, das haste gesacht, daß ichs gesacht hätt
faktisch faaaalsch~~~~
daß die musik in ff7 teilweise aus früheren teilen stammt, weiß man, wenn man auch mal frühere und spätere ff teile gezoggt hatte, weil die musik ähnlich bleibt und erkennbar ist als ff musi
was aber an sich kein prob ist und als kritikpunkt dient
weil ff musi will man ja schließlich auch als ff musik erkennen, nee?

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Mugunghwa« (23. September 2012, 08:59)


94

Sonntag, 23. September 2012, 22:35

Du hast aber schon "das beste game überhaupt", was sich faktisch auf eine allgemeine Aussage und nicht nur die FF Reihe bezieht. Genauso bezieht es sich mit "die beste Musik überhaupt" und "beste Atmosphäre und Story hat, die die Welt jemals gesehen hat", was ebenfalls ganz klare allgemein gehaltene Aussagen sind.

Es ist nunmal so das FFVII einen größeren Hype erfahren hat, als seine Serienvertreter. Ebenso hat sich damit FF hier Kommerziell etabliert, da man zuvor vor allem in Europa kaum ein JRPG gesehen hat und wenn, dann nur den Importspielern vorbehalten. Storytechnisch hat es mich jetzt nicht sonderlich vom Hocker gahauen als es erschien, da ich diesbezügluich bereits bessere und vor alkem besser ausgearbeitete Kost gewöhnt war. Die Musik ist zwar ganz nett und passt gut ins Spiel, jedoch gab es auch innerhalb der FF Reihe bessere Kompositionen.

Das FFVII mit mehr Entwicklungszeit hätte ggf noch besser werden können würde ich ebenso nicht wirklich unterschreiben. FFXIII war 5 Jahre in der Arbeit und dennoch kam nur Murks heraus, weil man zu viele Stereotype eingewbaut hat und zu wenig Spiel. Ich denke da eher, das die Entwickler viel zu viel Zeit hatten um vieles kaputt zu machen. Letztendlich hat man bei FFXIII alles entfernt, was einen vorantreibt noch tiefer in ein Spiel einzudringen (vor allem war es keine gute Idee auf Side Quests zugunsten von stupiden immer gleich ablaufenden Missionen zu verzichten) und das Gameplkay noch mehr vereinfacht. Die wenigste Beachtung bekam lustigerweise FFXII, bei dem sich die Entwickler vor allem auf die RPG Aspekte sowie Umfang konzentrierten. Dazu gab es endluich mal einen frischen und tollen OST, was mit Nobou Uematsu nicht geklappt hätte (die schwächsten Kompositionen kamen hier nämlich von ihm selbst). Leider behagten die vielen positiven Neuerungen der Masse im Westen nicht so sehr, was die Entwickler beim Nachfolger wieder zum Kitsch geführt haben.
FFX ist ebenso weit davon entfernt gewesen ein überdurchschnittlich gutes JRPG zu sein. Schon da nahm die Linearität ihren Lauf und ebenso der inhaltliche Kitsch eine neue Dimension an. Eine Sache kann man dem Spiel jedoch zu gute halten und das wäre das sehr gelungene Kampfsystem, bei dem strategische Planung an erster Linie steht. Dennoch war die Herausforderung nicht großartig höher als beim bereits sehr "einsteigerfreundlichen" FFVII.

Kurz gesagt: Was Story angeht, da ist immer noch FFV für mich der Spitzenreiter innerhalb der Reihe. Bezüglich Kampfsystem sind FFXII, FF Tactics und FFX ganz weit vorne und musikalisch sind FFXII/FF Tactics einsame Sieger an der Front. Was Umfang und Langspielzeitfaktor angeht, da macht FFXII immer noch seinen Kollegen was vor.

FFVII punktet da nur mit seinem Bekanntheitsfaktor, was jedoch aus meiner Sicht kein Qualitätsmerkmal ist. Aber wie man so sagt, stirbt der Fan-Hype-Faktor zuletzt.



FF ist in Japan eindeutig nicht die erfolgreichte/beliebteste Reihe. Warum ist das wohl so ? Weil es dort wesentlich mehr Auswahl gab/gibt und dann hat es ein Titel doch schon wesentluich schwerer. Gegen die DQ-Reihe hat FF deshalb auch immer den kürzeren gezogen und das zurecht.

Das selbe ist es auch bei Zelda. Das in Japan die Nachfrage so enorm gesuchken ist, liegt wohl daran das es immer das selbe Spiel blieb. Hierzulande wird in Reviews schon ganz groß "Innovation" geschrien, weil man aus einem Pferd ein Boot oder einen Wolf macht und aus einer Ocarina einen Wind Waker usw...

95

Sonntag, 23. September 2012, 22:44

Du hast aber schon "das beste game überhaupt", was sich faktisch auf eine allgemeine Aussage und nicht nur die FF Reihe bezieht. Genauso bezieht es sich mit "die beste Musik überhaupt" und "beste Atmosphäre und Story hat, die die Welt jemals gesehen hat", was ebenfalls ganz klare allgemein gehaltene Aussagen sind.

Bezogen aber auf die Frage, warum es viele als bestes FF ansehen.
Und Bestes game mit bestem Musik, das fand ich so
"weils wohl das beste game überhaupt is" war bezogen, warum es bestes FF sein soll
als eher Annahme mit "wohl"
dann ist es eben nicht im Allgemeinen das beste game aller zeiten
Ich dachte eigentlich, FF7 wär ein bestes game, so hab ichs gesehn
aber hast nen ausführliches Gegenargumentsbombardement und ist coool
aber ich finde trotzdem FF7 wär sehr geil gemacht und toll
ich bleib dabei
schaaade, daß du so sehr gegen FF7 aufbegehrst
dann hat dich jaa FF7 garned begeistert
naja zu allem mag ich jetz nix sagen, weils zuviel für die Frage ist, zum thread
und hab auch keine gescheiten Argumente zur Hand auf Anhieb
find aber, daß du FF7 sehr runter machst als Kritik
kann man ja machen jaa
hype heißt aber daß es nur gut ist, weils laut wiki
"Unter einem Medienhype (engl. hype – von hyperbol ‚Hyperbel‘ – für „besonders spektakuläre, mitreißende Werbung“, die Begeisterung auslöst werden meist kurzlebige, in den Massenmedien aufgebauschte oder übertriebene Nachrichten verstanden, die gezielt von Interessenträgern zur Werbung für bestimmte Ideen, Personen oder Produkte lanciert wurden."
das ist doch dann aber nicht so, wenn dus gespielt hast und dann sagst es gefällt mir gut
begeistern tut ja FF7 nicht wegen dem Hype, faktisch faaalsch~~~
bin ja nicht wegen irgendeiner Werbung zu FF7 gekommen, zu sagen ich finds toll, weils gehypt wurde
oder jaa, es gab zuviel hype, deswegen wirds so toll gefunden das game odaso
aber wenn dus gespielst hast und sehr gut findest, eben ned
nujaa, bin halt trotz der vielen Argumente nicht zu überzeugen von, weil ich vieles, was du sagst, nicht als faktisch empfinde
und ned denke, daß du nur Fakten aufzählst, sondern auch einiges umstritten ist
genau weiß das aber ned

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »Mugunghwa« (23. September 2012, 23:24)


96

Freitag, 19. Juli 2013, 19:32

Weil es wahrscheinlich total gehyped wird, dadurch das es der erste Teil der Serie war welche 3D Grafik benutzt hatte. Dadurch gelang nämlich eine ganz neue Atmosspähre der Weltwahrnehmung.
Sephiroth hat bestimmt auch sein Teil dazu beigetragen. Aber ich glaub es läuft einfach auf den Grafiksprung aus den man hatte.

FFVI zb. war seiner Zeit vorraus, im letzten Abschnitt des Spiels hat man wirklich Entscheidungen die den Spielablauf entscheiden. Man konnte gewisse Leute sterben lassen oder den Endboss so gut wie alleine herausfordern. In FF7 hatte man auch geheime Characktere gehabt, aber man wurde trotz Openworld immer geführt.

Ja ich halte FFVI für besser, auch da Kefka um einiges wahnsinniger ist als Sephiroth.

Ich finde FF7 zu sehr gehyped, FF8 oder 9 spielen mindestens in der gleichen Liga.

Noctis_Thanatos

ehemals Noctis_Thanatos

Beiträge: 9 607

Beruf: Science-Fiction Autor/ erstes Buch : Beyond the Bounds

Gil: 202196

  • Nachricht senden

Luna-Stein Goldgil-Erz Luna-Stein Donnerschuppe Steinchen

97

Freitag, 19. Juli 2013, 20:06

In FF7 hatte man auch geheime Characktere gehabt

So geheim waren die Charaktere nicht, weil die konnte man in der FFVII Anleitung
durch Steckbriefe sehen. :D
Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
Suchen? Wie geht das? Suchfunktionsguide by Zweistein!
LLAP

Jack Frost

Leidtragender der ewigen Melancholie

Beiträge: 2 133

Gil: 48408

  • Nachricht senden

98

Freitag, 19. Juli 2013, 20:40

vllt. ist das völliger Schwachsinn was ich schreibe, aber der Grund, warum die Chars "geheim" sind, war doch, dass man keine Zeit mehr bei der Entwicklung hatte und deswegen die Chars unter diesen Umständen "erschienen" sind. Ich weiß jetzt auch nicht, ob Yuffie und Vincent genauso viel Content wie die anderen Gefährten hatten in der Story. Das Game ist eine Weile her. ^^

99

Freitag, 19. Juli 2013, 22:44

Du hast recht und Yuffie hat auch etwas mehr Content als Vincent, aber ich weiß nicht (mehr) wie ihr Content-Verhältnis zu den anderen Charas war. Wahrscheinlich mehr, oder weniger, würde aber sagen weniger.^^

Zitat von »FF Wikipedia«

Yuffie and Vincent were almost cut from the game due to lack of time, and they became optional characters. The main reason for there being so many cutscenes for Yuffie is because event planner Jun Akiyama, who was in charge of them, had a strong attachment to her. Her appearing in a battle and the scene with her afterwards were his ideas, and as development moved along the scope expanded.

100

Dienstag, 23. Juli 2013, 21:39

Im Bezug auf "bestes game überhaupt" sag ich´s mal ganz hart und faktisch:


Grafisch ist es heute ein starker Augenkrebs-Erreger, Musikalisch ein Dudelohrenkiller vom allerfeinsten... ich könnte eine Vielzahl vom games nennen die rein faktisch, technisch und als ein richtiges Videospiel besser sind, so viel ich Final Fantasy VII auch mag. Man sollte mit seinen Aussagen vorsichtig sein und lieber schreiben, "das beste Final Fantasy überhaupt".

Die Story ist, zugegeben heute noch ein Maßstab, allerdings nicht mehr die beste für die moderne Generation.

Den hype kann ich schon verstehen, vor allem weil der hype größtenteils damals statt fand wo 3D noch Neuland war und man mehr Vorstellungskraft brauchte. Heute allerdings von Final Fantasy VII noch zu hypen(und ich meine das Spiel an sich und nicht den Film oder Ableger) ist schon fast lächerlich. Über Final Fantasy VII hypen, tun eigentlich nur noch Spieler, die kaum Erfahrung haben und noch nicht viel gesehen haben - was natürlich ist, weil es immer "Frischlinge" geben wird und Final Fantasy VII in seinem Genre beim ersten Mal wirklich genial ist.


Meine Meinung zum besten Final Fantasy: Ich mag Final Fantasy VII und es war nicht das erste FF, was ich gezockt habe. Wenn man aber mal seine "ich sehe nur die story und Charaktere" - Brille abnimmt, stellt man fest dass ein anderer Titel als Gesamtpaket der beste ist. Ich gehe nicht nur nach Story und Charaktere, sondern auch nach feeling, gameplay und Tiefe der Kämpfe. Außerdem spielt die Grafik und Athmosphäre auch eine Rolle, und nach diesen Aspekten ist einfach Final Fantasy X der beste Teil der Serie.

Mag sein, dass die story nicht besser ist und die Charaktere nicht so vielen gefallen wie bei Final Fantasy VII(ich vergleiche sie eh nicht), aber es hat imo das tiefgehendeste Kampfsystem und Entwicklungs-System, sowie eine auch heute noch anziehende Athmosphäre, welche am ehesten "Fantasy" rechtfertigt. Für mich war X der erste Teil, der dem Titel Final Fantasy wirklich würdig war.


PS: Es dauert nicht mehr lange, dann wird es eh ein neues faktisches best Final Fantasy geben :jumping)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Novaultima« (23. Juli 2013, 22:09)


101

Mittwoch, 24. Juli 2013, 19:13

Es wird nie ein faktisch bestes Final Fantasy geben und es gibt heute wie damals immer noch viele Gründe, die Final Fantasy VII zu einem einzigartigen und tollen Spielerlebnis machen, unabhängig davon, dass das Spiel schon fünfzehn Jahre alt ist. Ich sage nicht, dass es nicht auch andere RPGs gibt, die in vielen Aspekten toll sind und ich sage auch nicht, dass kein anderes Spiel es verdient hat, so beliebt zu werden wie Final Fantasy VII.

Ich jedenfalls finde die Grafik von Final Fantasy VII auch heute noch ansprechend. Die Charaktermodelle sicherlich weniger, aber die gerenderten Hintergründe, wenn auch nicht in HD, finde ich nach wie vor ansehnlich. Darüber hinaus hat die Grafik damals Ausdrucksformen ermöglicht, die in heutigen Spielen so nicht mehr möglich sind, zumindest nicht in denen, die auf eine realistische Grafik setzen. Wenn man keine Gesichtsausdrücke hat, muss man halt auf andere Möglichkeiten setzen.

Musikalisch gehört Final Fantasy VII auf jeden Fall zu meinen Lieblingsspielen. Ich mag alle FF-Soundtracks bis einschließlich Teil 10 sehr gern, aber finde den siebten Teil nach Final Fantasy IX in dieser Hinsicht am zweitbesten. Klar, Midi-Qualität entspricht nicht mehr dem heutigen Standard, aber trotzdem wimmelt es auf dem Soundtrack nur so von großartigen Stücken; so eine Dichte wirklich toller Stücke haben meiner Meinung nach nicht viele Soundtracks. Mein Favorit ist vermutlich Anxious Heart, das für mich unglaublich atmosphäreprägend ist und bei Final Fantasy VII vor Allem im ersten Teil einen beträchtlichen Teil zur unheimlich dichten Atmosphäre beigetragen hat.

Kurz: Ich könnte noch viele andere Gründe nennen, warum Final Fantasy VII auch heute noch ein großartiges Spiel ist, und ich halte mich dabei nicht für nostalgisch verblendet und finde das auch nicht lächerlich.

GunGrave

unregistriert

102

Samstag, 27. Juli 2013, 12:30

auch ich habe FFVII gezockt und finde es nicht so gut wie alle immer Preis geben, habe das game auch durch gezockt die Chars sind interessant, Musik auch schön Story naja lässt zu wünschen übrig, alleine stört mich FFVII seit Jahren es wird immer gepusht Filme müsser her Remake muss soll her und und und... FFVII soll ein Klassiker bleiben... mein favo ist und bleibt FFVIII story geil Chars sehr gute Musik/Sound Perfekt Gänsehaut Emotion werden angegriffen und das game hat für mich die Perfektion erreicht,

103

Dienstag, 27. August 2013, 18:02

Weil es das beste ist. xD
Nee Spaß beiseite.

Ich gehöre auch zu denen die es als das beste FF7 anpreisen. Ich lehne mich sogar etwas weiter aus dem Fenster, und behaupte es sei das Beste Spiel aller Zeiten.
Meine Meinung.

Warum?
Es war mein erstes Final Fantasy. Und mein erstes jRPG.
Ich war süße 10 Jahre alt und habe mir die Story der Videospiele entdeckt. Damals habe ich diese nur zum Spaß und als Zeitvertreib gespielt.
Jetzt fange ich an Sachen zu hinterfragen, zu verstehen.
Das ist bei so einer enormen Story wie die von FF7 eine extrem Erfahrung gewesen. Ich war hin und weg. Spielerisch habe ich für mich das "Looten und Leveln" entdeckt. Was ich bis Heute in Videospielen liebe. :D
Und auch die Wichtigkeit der Musik in Videospielen, ist mir erst zu diesem Zeitpunkt aufgefallen. In meinem Kopf konnte ich jeden Track nachspielen.
Das zusammen ergibt ein unglaublich intensives und einmaliges Erlebniss, welches ich davor und bis heute niemals in diesem Ausmaß hatte.

Und somit ist für mich dieses Spiel sehr wichtig. Es hat mich in meiner Entwicklung geprägt. Ich habe mir Gedanken gemacht. Viele Gedanken. Die ich dann dank Internet in einem Forum mit anderen Begeisterten teilen konnte.

Final Fantasy 7 ist zur heutigen Zeit nicht mehr so umwerfend wie früher. Aber die Story und die Charaktere sind zeitlos. Genauso wie die Musik.
Nur das Gameplay und vor allem die Grafik, muss durch den Alterungsprozess leiden.

104

Montag, 14. April 2014, 19:39

Gleich eins vorweg, ich habe Final Fantasy 7 (leider noch) nicht gespielt (werde es mir, sowie 8 und 9 eines Tages mal nachholen).

Der Grund wieso für viele Final Fantasy VII das beste Final Fantasy überhaupt ist, liegt wohl daran, das es im europäischen und weiterer folge auch deutschsprachigem Raum das erste Final Fantasy der Hauptreihe war, das dort erschien, weswegen es für viele im deutschsprachigem Raum auch das erste Final Fantasy ist was sie gespielt haben. Folglich hängen vielmehr Emotionen bei den Meisten an dem Spiel, als bei den anderen Teilen.

Und auch möchte ich jetzt mal behaupten das Final Fantasy 7 (von dem was ich weiß) nicht zu hundertprozent Perfekt ist, ich sag nur die Beschwörbaren in Final Fantasy 7. Während alle anderen Teile einen mehr oder minder starken Hintergrund für die Beschwörbaren stellten, tauchen sie ihn FF 7 nur so nebenbei vor, im Grunde genommen nur, weil sie schon eine Serientradition sind, die Squaresoft oder Mr Sakaguchi dabei haben wollte, oder so ähnlich.
(P.S.: Ok, ist zwar jetzt nur eine Kleinigkeit, aber selbst ihn FF3 hatten die Beschwörbaren mehr Persönlichkeit)

Auch fällt mir gerade wieder ein, das der Youtubechannel ThatOneVideoGamer ein mehrere Teile umfassendes Spezial zu Final Fantasy 7 bringt, und auch andere Youtuber ihre Meinung zu Final Fantasy 7 (oder Allgemein) abgeben lässt und dabei sagte MatPat von TheGameTheorists, er habe eine Theorie zu den lieblings Final Fantasys und zwar, den ersten Final Fantasy Teil (der Hauptreihe), den ein jeder spielt, ist zugleich auch sein Lieblingsteil.
(P.S.: Muss dem jedoch auch wiedersprechen, da mein erster Teil der Dreier war, der Vierer mir insgesamt aber besser gefiel)
Wenn jemand Rechtschreib- oder Grammatikfehler in meinen Beiträgeb findet, dann kann er mich freundlich darauf hinweißen, oder lieber gleich für sich behalten, danke im Vorraus.
"Wenn die Switch ein Tablet ist, dann sind PS4 und XBoxOne PCs."

105

Freitag, 18. Juli 2014, 19:40

Obwohl ich FF8 verfallen bin...

Final Fantasy 7 hat etwas. Sei es nun die Atomreaktorthematik (Mako), die Slums und der Moloch der Stadt Midgar, die Korruptin und der Terror, der sterbende Planet, Technik versus Natur . . . Das sind alles gegenwärtige Themen, die auch heute noch die Schlagzeilen und die Urängste der zivilen Bevölkerung darstellen. Und dann gibt es wieder die Fantasy - Passagen mit verwunschenen Wäldern, weiten Ebenen und mystischen Orten.

Das jedoch noch nicht genug sind es hier, mehr noch als in vielen anderen (J)RPGs, die Protagonisten, welche das gesamte Spiel tragen. Sei es der shizophrene Cloud, welcher das Leben vom First Class Soldier Zack Fair lebt und welcher aufgrund seiner Demenz und seiner Kopplung an Sephiroth mehr mit sich selbst, als gegen die Bedrohungen in der Welt kämpft. Oder eben auch alle sämtlichen Nebencharas der Party, wo keiner wirklich unbedeutend ist. Nicht einmal Nanaki, dessen Story seines Vaters einen imo noch heute berührt.

Und dann sind da noch, was heute kein Spiel mehr auf diese Weise schafft, diese WTF! Momente. Ein Freund von damals hatte all seine Entwicklung auf Aerith fokussiert, um zu sehen was man aus ihr rausholen kann und wie ihre Limits so sind. Und dann . . . wird sie einfach so von Sephi getötet. Er dachte noch das es nur ein Scherz ist und wartete darauf, dass sie irgendwann wiederbelebt wird oder sonstwie wiederkehrt. Doch das sollte niemals (Gulli hin oder her) geschehen . . .

Der Endkampf und Sephiroth sind einmalig. Sephiroths Beweggründe versteht man und der Kampf, untermalt vom orchestial- brachialen One Winged Angel und seiner endlosen Supernova- Attacke, wo man währenddessen mit dem Hund gassi gehen konnte, sind einfach unvergessen.

Es gibt so viele Gründe warum dieses Spiel das Beste der Reihe, und wahrscheinlich auch des gesamten Genres ist. Auch wenn es mit seinem Lego - Look und den teilweise peinlichen Textphrasen schlecht gealtert ist.


"Erinnerungen... aus ferner Kindheit Jenes Empfinden... Jene Worte... Jene Gefühle... Mit dem erwachsen werden geht vieles verloren. Die Zeit wartet nicht. Man hält sie fest und doch zerrinnt sie. Doch jetzt..." (Artemisia)


.