Sie sind nicht angemeldet.

1 096

Mittwoch, 16. April 2014, 18:13

@Blackiris: Also die erste Folge ist wirklich weird. Kommt man mal drüber hinweg, ist es enorm spaßig und hat sogar prima Character Development. Nou–Rin würde ich am ehesten so beschreiben: "Was wäre, wenn BakaTest und Silver Spoon ein Kind zeugen würden, das dann von BakaTest großgezogen wird und auf Crack endet."

@Okumura: Magi ist OK, aber nicht prickelnd. Wenn dich die Reihe interessiert, würde ich eher zum Manga greifen.
Life is too important to be taken seriously! – O. Wilde

contact:last.fm|twitter|minus|raptr
music: スイミー by Every Little Thing|Don't Panic by Coldplay|Sugar Man by Sixto Rodriguez

1 097

Mittwoch, 16. April 2014, 18:31

Haben dir die Herbst/Winter Season tatsächlich so sehr gefallen ?

wenn man sich das mal so ansieht , sind es 12 Animes, die sich bei dir zwischen 7,00 und 8,50 bewegen.
dann noch 2 mit 6,00 bzw 6,50 und 2 ganz unten bei 2,00 und 2,50^^

Silver Spoon hat es dir ja echt angetan xD
Magi dagegen bin ich etwas überrascht... hat zwar ne 7,00 von dir bekommen, ist damit aber nur platz 12 und hab von einigen gehört, dass die Serie ja doch sehr gut sein soll.. ich hab bisher noch keinen anreit gehabt sie mal anzufangen :/

Das es kaum niedrige Wertungen gibt, liegt daran, dass ich diesmal nur die Sachen weitergeguckt habe, die mir auch wirklich gefallen haben. ^^ Normalerweise habe ich ja sonst immer zumindest die eine oder andere Serie aus Neugier verfolgt, die mir gar nicht so sehr zugesagt hat. Aber ja, der Herbst/Winter war ziemlich gut. Liegt zum einen daran, dass die ganzen weiterlaufenden Serien aus dem Herbst dabei waren, und auch daran, dass der Winter meiner Meinung nach diesmal ziemlich stark war.

Magi ist im Grunde genommen eine durchschnittliche Shounen-Serie mit überdurchschnittlichen Production Values und einem arabischen Setting. Was Charaktere oder Handlung betrifft ist da jetzt nichts großartig Neues dabei. Shounen-Fans werden sicherlich auch ihre Kosten kommen. Ein Highlight ist Magi meiner Meinung nach nicht, aber ich mag das Setting.

@AnGer: Okay, die Beschreibung von Nourin klingt gut, vielleicht werf ich die Serie demnächst mal ein. :D

1 098

Mittwoch, 16. April 2014, 19:13

Zitat

"Was wäre, wenn BakaTest und Silver Spoon ein Kind zeugen würden, das dann von BakaTest großgezogen wird und auf Crack endet."
OMG! diese beschreibung xD fand ich besser als die 3 folgen nou-rin , die ich gesehen hatte :D
Naja ganz so furchtbar fand iches nun auchwieder nicht, bei einigen Szenen hab ich mri eifnach gedacht "warum hören die nicht an der vorherigen Stelle auf?"... da wurd das ein oder andere dann doch zu lang :/
ich warte da doch lieber auf eine weitere Staffel der "mutter" xD (oder seht ihr Baka to Test eher als Vater an ? :P)

@BlackIris: so kann mans auchsehen... kann auch sein ,dass ich es komisch fand , weil ich die Animes , die ich gesehen hatte aus deiner liste nicht ganz so nah beieinander sah^^ aber da kommen ja die "Geschmäcker" ins Spiel :D

1 099

Mittwoch, 16. April 2014, 19:56

Vielleicht liegt es auch daran, dass es bei mir zwischen 7 und 8 schon einen großen Unterschied gibt. 7 heißt "gut", 8 heißt schon "sehr gut" und das sind für mich wirklich nur die Minderheit der Animes. 7 ist häufig vertreten, 8 kommt schon recht selten vor und 9+ gibt es von mir nur in absoluten Ausnahmefällen. ^^

GenjiTakashi

Ordensritter

Beiträge: 397

Wohnort: Allgäu

Beruf: Schüler

Gil: 10869

  • Nachricht senden

Vertrag mit dem Teufel Luna-Stein Morgentau Mithril-Erz Holz

1 100

Mittwoch, 16. April 2014, 21:27

Also ich bin ja ein Fan von Animes mit fesselnden Kämpfen, daher war Magi eins der Highlights der Season. Ich war wirklich froh, dass in der zweiten Staffel, ich weiß nicht, sie war auf jeden Fall aufregender, mehr Story, hat einfach viel mehr Spaß gemacht. Jeder ist seinen eigenen Weg gegangen und hat sich auch dementsprechend etwas weiterentwickelt.

Was glaube ich keiner von euch kuckt, nur Nero und Ich ^^ war Kuroko no Basket 2. Das war sowieso klasse, auch besser wie die erste Staffel. Wenn man sich im Basketball auskennt, muss man denken, es sollten irgendwann mal die Ideen ausgehen, aber das war keineswegs der Fall. Es ist auch gerade wegen Kuroko, der allein wegen seinem Charakter die Anime einfach liebenswert macht und mich die Season noch 2-3 anschauen lassen könnte.

Mir im Ranking fehlt allerdings noch Strike the Blood Blackiris. Ich weiß nicht, ob du die Anime mal gedroppt hast oder du es jetzt einfach vergessen hast, aber diese Anime war auch ein Highlight für mich. Tolle Animation, super Charaktere gute Story, die sich noch sehr weit ausdehnen kann, aber dennoch gut in den ersten 24 Folgen umgesetzt. Weder zu langweilig, noch zu viel verraten, natürlich mit einem kleinen offenen Ende gepickt. Natürlich ein wenig ecchi irgendwie dabei, aber das hat auch den Humor ausgemacht. Klar waren es viele einzelne Stories, die in der ANime erzählt wurden, was mich am Anfang auch immer wieder ziemlich genervt hat, aber trotzdem wurde es nie langweilig und ich hatte riesige Freude an der Anime.

1 101

Mittwoch, 16. April 2014, 22:23

Was glaube ich keiner von euch kuckt, nur Nero und Ich ^^ war Kuroko no Basket 2. Das war sowieso klasse, auch besser wie die erste Staffel. Wenn man sich im Basketball auskennt, muss man denken, es sollten irgendwann mal die Ideen ausgehen, aber das war keineswegs der Fall.
Ich guck das auch. ^^ Und das war wirklich super, wobei ich mit Basketball nicht viel am Hut habe, außer das ich das als Schulsport gerne mal gespielt habe. Interessanter wäre es glaube ich zu wissen, wie jemand das finden würde, der Basketball nicht mag (gibt ja einige).

Anonsten habe ich nur noch Inari, konkon, koi Iroha ganz geschaut, weil alle Folgen am Start waren und es war teilweise sehr kurzweilig und lustig. Log Horizon, Samurai Flamenco und Golden Time - bei denen bin ich nicht über der ersten Folge hinausgegangen. Aber wenn ich so lese, dass z.B. Log Horizon besser wird, wirds mal weitergeschaut iwann. Ansonsten immer wieder mal gespannt HunterxHunter 2011 regelmäßig weitergeschaut, denn wirklich bald kommen ein paar Highlights aus dem Manga animiert.

Vom neuen Season habe ich bis jetzt DragonBall Kai (2014) geschaut und mal ehrlich, das macht einen soliden Eindruck bis her. Der Vorgänger KAi war nicht so gelungen fand ich, mal schauen obs diesmal besser wird. Am meisten würde ich mich aber sowieso freuen, wenn es ein Remaster zu den alten Dragonball Folgen gäbe. Aber teilweise sind sie gut, so wie sie sind.

1 102

Mittwoch, 16. April 2014, 22:39

Zitat

Mir im Ranking fehlt allerdings noch Strike the Blood Blackiris. Ich
weiß nicht, ob du die Anime mal gedroppt hast oder du es jetzt einfach
vergessen hast, aber diese Anime war auch ein Highlight für mich. Tolle
Animation, super Charaktere gute Story, die sich noch sehr weit
ausdehnen kann, aber dennoch gut in den ersten 24 Folgen umgesetzt.
Weder zu langweilig, noch zu viel verraten, natürlich mit einem kleinen
offenen Ende gepickt. Natürlich ein wenig ecchi irgendwie dabei, aber
das hat auch den Humor ausgemacht. Klar waren es viele einzelne Stories,
die in der ANime erzählt wurden, was mich am Anfang auch immer wieder
ziemlich genervt hat, aber trotzdem wurde es nie langweilig und ich
hatte riesige Freude an der Anime
WAAAAS ?
Schau mal auf Seite 71 dieses threads, da siehste mal meinen Eindruck zum Anime Strike the Blood xDDD
glaub ich hatte es nicht dazu geschrieben... ich wollte den Anime noch bei Fogle 20 droppen, was mri dann doch zu blöd gewesen wäre udn ich hab es noch "durchgehalten" ihn zu Ende zu schauen ^^
Story und Aussehen können mir da so gut sein wie sie wollen (was bei dem Teil "Story" auch nicht so häufig überzeugen konnte) aber DIESE CHARAKTERE ? ne danke :/

1 103

Mittwoch, 16. April 2014, 22:40

Zitat

Interessanter wäre es glaube ich zu wissen, wie jemand das finden würde, der Basketball nicht mag (gibt ja einige).
ich kanns mir ja mal anschauen bei zeiten^^ ich habe basketball schon immer gehasst :D lustigerweise gibts aber den einen oder anderen film, wo das basketball wiederum echt spaß amcht zuzuschauen... (space jam, weiße jungs bringens nicht.... oder eine meiner lieblings zeichentrickserien aus meiner kindheit.. die kangoos :D )

1 104

Mittwoch, 16. April 2014, 22:59

Ja, tue das mal Weird. ^^ Du wirst bestimmt nicht enttäuscht, denn der Anime hat meine uneingeschränkte Empfehlung.^^ Season 2 Mitte und Ende sind wirklich der Kracher. S1 geht auch ab. ^^

1 105

Mittwoch, 16. April 2014, 23:07

@Genji: Strike The Blood habe ich bewusst nicht geguckt. Nach der ersten Folge wusste ich, dass die Serie nichts für mich wird. Kuroko wollte ich mal gucken, aber in letzter Zeit hatte ich nicht so Lust auf Shounen-Sport-Serien, und erst einmal würde ich mir dann eh Hajime no Ippo (wieder) vornehmen. Interessiert bin ich an Kuroko durchaus, aber im Moment steht's mir eher nach was Anderem.

1 106

Freitag, 18. April 2014, 12:22

Zitat

Ja, tue das mal Weird. ^^ D
habe mir nun die ersten zwei folgen angesehen
gefällt mir echt gut bisher... opening und ending themes sind der hammer! Und mir gefallen auch die persönlichkeiten der chars.
werde es auf jeden fall weiter gucken :)

GenjiTakashi

Ordensritter

Beiträge: 397

Wohnort: Allgäu

Beruf: Schüler

Gil: 10869

  • Nachricht senden

Vertrag mit dem Teufel Luna-Stein Morgentau Mithril-Erz Holz

1 107

Freitag, 18. April 2014, 14:25

Zitat

Mir im Ranking fehlt allerdings noch Strike the Blood Blackiris. Ich
weiß nicht, ob du die Anime mal gedroppt hast oder du es jetzt einfach
vergessen hast, aber diese Anime war auch ein Highlight für mich. Tolle
Animation, super Charaktere gute Story, die sich noch sehr weit
ausdehnen kann, aber dennoch gut in den ersten 24 Folgen umgesetzt.
Weder zu langweilig, noch zu viel verraten, natürlich mit einem kleinen
offenen Ende gepickt. Natürlich ein wenig ecchi irgendwie dabei, aber
das hat auch den Humor ausgemacht. Klar waren es viele einzelne Stories,
die in der ANime erzählt wurden, was mich am Anfang auch immer wieder
ziemlich genervt hat, aber trotzdem wurde es nie langweilig und ich
hatte riesige Freude an der Anime
WAAAAS ?
Schau mal auf Seite 71 dieses threads, da siehste mal meinen Eindruck zum Anime Strike the Blood xDDD
glaub ich hatte es nicht dazu geschrieben... ich wollte den Anime noch bei Fogle 20 droppen, was mri dann doch zu blöd gewesen wäre udn ich hab es noch "durchgehalten" ihn zu Ende zu schauen ^^
Story und Aussehen können mir da so gut sein wie sie wollen (was bei dem Teil "Story" auch nicht so häufig überzeugen konnte) aber DIESE CHARAKTERE ? ne danke :/


Du hast schon Recht. Nach dem 3-4 mal, wo immer gesagt wurde "Ich bin dein Beobachter" oder "Ich bekämpfe dieses Monster", "Nein WIR bekämpfen" es, hat es mich auch ziemlich angekotzt. Aber ich steh einfach auf geile Kämpfe, war wohl ein entscheidender Punkt, dass ich die Anime dennoch genossen habe

Der Beitrag von »Blackiris« (Sonntag, 20. April 2014, 22:52) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Fayt« gelöscht: Doppelpost (Sonntag, 20. April 2014, 23:23).

1 109

Sonntag, 20. April 2014, 23:02

Mittlerweile habe ich mich jetzt auch mal mit der neuen Season auseinandergesetzt und in die meisten Serien reingeschaut oder zumindest durchgeskippt. Eindrücke:

Blade & Soul 01: Meh. Hatte ja nichts erwartet, aber dafür, dass mich das Setting so positiv an Serien wie Guardian of the Spirit erinnert, war das hier ganz schöner Müll. Plumper Fanservice, schwache Animation und einige Stellen waren wirklich lächerlich. Da kann auch die schöne Musik nichts mehr retten. Nope, danke.

Mahouka Koukou no Rettousei 01: Ich mag das Setting ganz gern, aber insgesamt war das eher mittelmäßig, auch wenn ich definitiv Potential in der Serie sehe. Nur hat die erste Folge wenig davon gezeigt und die bisher plumpe Umsetzung des potentiell interessanten Klassenkonflikts war auch nicht sonderlich überzeugend. Mit den Charaktere bin ich auch nicht ganz warm geworden, Musik war aber auch hier nett und Kämpfe waren cool (Gonzo, so macht man Action-Szenen).

Captain Earth 01: Wirkt sehr positiv-klassisch. Der Anfang hat mir ziemlich gut gefallen, sah toll aus und die Musik war auch super, besonders der Insert Song. Die Handlung hatte in paar interessante Elemente, aber am Ende ging es mir zu schnell. Außerdem finde ich so viel Technobabble wie in Mecha-Animes üblich immer extrem langweilig. Ich hoffe, die Serie wird charakterorientiert und konzentriert sich auf die coolen Aspekte der Mechs, statt in zu viel Technikgerede zu verfallen.

Selector Infected WIXOSS 01: Den Anfang fand ich gar nicht schlecht. Aber das Kartenspiel an sich und die Sache mit "Kämpf dich an die Spitze, dann wird dir dein Wunsch erfüllt", ist dann doch nicht so spannend, auch wenn das Setting etwas dunkler ist.

La Corda d'Oro: Blue Sky 01: Meh, ich mag ja klassische Musik, aber Reverse Harems haben das Problem, dass sie in ihren Stereotypen oft noch schlimmer/generischer sind als die der normalen Harems. Fand's nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich reizvoll.

Mangaka-san to Assistant-san 01: Okay, das war jetzt... negativ unterhaltsam? Der Ecchi-Humor war extrem stumpf, und manchmal unglaublich bescheuert. Trotzdem fand ich die Folge ziemlich kurzweilig. Aber nee, das wird nichts. ^^

Gokukoku no Brynhildr 01: Das war... ganz okay. Schön dunkel, aber weder Story noch Charaktere scheinen mir besonders interessant. Erst mal gedroppt, falls es aber wider Erwarten doch noch was werden sollte, kann ich's ja an gegebener Stelle fortführen.

Haikyuu 01: Viel Sport diese Season: Tennis, Volleyball, Tischtennis, Sumoringen, Baseball (Fortführung) und Radsport (Fortführung). Haikyuu hat meiner Meinung nach recht gut angefangen. Die Inszenierung des Sports war klasse, die Musik toll, aber die Handlung lief nach ziemlich perfekter Shounen-Manier ab, bisweilen auch ein bisschen überdramatisiert. Ich mochte es bisher ganz gerne, aber Sport-Serien haben halt immer so ein langsames Pacing und die meisten enden effektiv nie, deshalb bin ich mir nach der Enttäuschung durch Ace of Diamond und dem auch unter einigen Schwächen leidenden Yowamushi Pedal nicht so heiß auf eine weitere Serie.

Mushishi S2 01: Wunderschön, wie erwartet. Mushishi ist und bleibt halt einfach Mushishi – tolles Artdesign, atmosphärische Musik, fantasievolle Geschichten (mit schwankendem Emotionsgehalt) und eine ganz besondere Art der Ruhe. In gewisser Weise ist das ästhetische Perfektion.

Ping Pong The Animation 01: Dieser Stil, dieses Opening! Das Match am Ende war auch ziemlich cool inszeniert, aber abgesehen davon hat mich die Serie eher kalt gelassen. Wenn es aber teilweise so cool weitergehen sollte, überlege ich mir, sie zu gucken. Und hey, chinesische Leute, die tatsächlich Chinesisch sprechen. Das tatsächlich Fremdsprachler mitsprechen, ist auf jeden Fall schon mal eine Seltenheit für einen Anime.

Hitsugi no Chaika 01: Ich kann verstehen, warum man diese Serie nicht mag, aber ich persönlich hatte mit Chaika keine Probleme und fand die erste Folge recht gut. Die übernatürlichen Elemente wirken ganz interessant, das Trio (Protagonist, ältere Schwester, Chaika) ist recht ungewöhnlich und die Handlung könnte interessant werden (oder auch langweilig, je nachdem). Trotzdem kein Highlight, trotz BONES. :/

Mahouka 02: So viel passiert ist hier jetzt nicht. Ein wirklicher Sympathieträger fehlt mir immer noch, aber der Zweiklassenkonflikt ist zumindest etwas interessanter geworden. Bin noch immer nicht von der Serie überzeugt, aber ich finde sie auch nicht schlecht.

Atelier Escha & Logy 01: Ich liebe den Zeichenstil: Tolle Hintergründe, tolles Charakterdesign. Musik und Atmosphäre stimmen auch. Die Handlung ist bisher erfreulich bodenständig und alltäglich. Kein Highlight, aber ein netter Anfang. Würde ich sicherlich weitergucken, wenn ich das Spiel nicht noch irgendwann spielen wollte.

Nekoyama-san to Inugami-san 01: Yuri-Kurzzserie. Hat mich vom Humor nicht sonderlich angesprochen, daher dropped.

Mekaku City Actors 01: Ich mag den SHAFTigen Stil zwar mittlerweile ein bisschen, aber das KI-Mädchen fand ich auf Dauer recht nervig und die Handlung hat mich auch noch nicht so mitgerissen. Was nicht heißt, dass ich Mekaku City Actors uninteressant oder langweilig fände – ich habe nur noch keine Ahnung, in welche Richtung die Serie überhaupt geht. Die erste Episode hat mich auf jeden Fall noch nicht überzeugt. Vielleicht gucke ich aber weiter.

Sidonia no Kishi 01: Sieht wirklich nicht schlecht aus. Die Charakterbewegungen wirken durch das CGI sehr lebendig, und die Modelle sind trotzdem noch ansehnlich. Das Setting gefällt mir, die Handlung selbst fand ich bisher allerdings noch nicht allzu spannend. Das "unerforschte Weltall" voller Gefahren gefällt mir an sich ganz gut, aber wenn es auf "Mechas kämpfen gegen riesige Monster auf fremden Planeten" hinausläuft, fände ich das schade, zumal ich Kämpfe in Animes ohnehin öfter langweilig als spannend finde. Falls es aber so bleiben sollte wie in der ersten Folge und der Plot interessant wird, gucke ich's vielleicht. Mal abwarten.

Harmonie war toll und aus den 25 Minuten wurde auch wirklich alles herausgeholt. Der Film sah echt gut aus und hatte eine schöne, bisweilen auch intelligente Handlung. Von mir gibt's außerdem noch einen subjektiven Bonus, da mich viele Gedankengänge des Films durchaus auch selbst schon ereilt haben. Ich bin sehr zufrieden mit Harmonie!

Bokura wa Minna Kawaisou 01: Diese Farben, diese Lichteffekte. <3 Sieht toll aus und weiß auch ansonsten zu gefallen. Der Humor pendelt zwischen sehr lustig (der Anfang) und nicht so lustig, ist aber im Großen und Ganzen im grünen Bereich. Die erste Folge fand ich auf jeden Fall recht kurzweilig und werde die Serie wohl weitergucken.

Nanana's Secret Treasure 01: Die Idee gefällt mir, und die Welt ist auch reichlich ausgefallen, im positiven Sinne. Die erste Folge hat mich aber noch nicht so sehr mitgerissen, und ich weiß nicht, wie sich die Serie entwickelt.

Break Blade 01: Das Setting ist cool, aber von der Story habe ich irgendwie nicht so viel mitgekriegt, weil meine Konzentration in der Nacht schon verbraucht war. Der Mech des Protagonisten sah außerdem in dem Kristall-/Eismantel viel cooler aus. Story könnte was taugen, und ich mag das "Rotkäppchen"-Mädchen. Mal schauen, ob ich's weitergucke.

Soredemo Sekai wa Utsukushii 01: Wirkt durch und durch nett. Die
Prämisse ist witzig, die Protagonistin extrem sympathisch, der Handlungsverlauf mit den dümmlichen Banditen wirkt sehr klassisch und das Ende war ziemlich cool. Könnte einer meiner Favoriten dieser Season werden – wird geguckt!

Gochuumon wa Usagi Desu ka? 01: Ich mag ja die Atmosphäre der Serie wirklich gern. Was ich weniger mag, ist das Charakterdesign, das ich irgendwie extrem ausgelutscht finde, weil man es in dieser Form in letzter Zeit schon so oft gesehen hat. Ein paar Iyashi-kei-Elemente hat die erste Folge gehabt. Wenn die Serie weiterhin so schön und positiv bleibt, könnte das mein Wohlfühl-Anime für diese Season werden.

Kanojo ga Flag o Oraretara 01: Ein bisschen von dem durchgeknallten Noucome-Humor hat die Serie durchaus, aber der zündete bei mir nicht. Die Charaktere fand ich auch allsamt nicht ansprechend, und der Harem scheint wohl auch mehr als nur Beiwerk zu sein. Es war nicht furchtbar, aber auch nicht gut. Dropped.

Mahou Shoujo Taisen 01: Die Serie sah ja ganz nett aus, aber die vier Minuten konnten mich nicht überzeugen. Humor und Handlung haben beide nicht Klick bei mir gemacht. Dropped.

Date A Live II 01: Ich weiß wieder, warum ich die erste Staffel so furchtbar fand. Gott, sind die Charaktere dämlich. Tooka ist mental so extrem instabil, dass es nicht mehr feierlich ist. Ist ja auch nicht schlimm, wenn sie jedes Mal, wenn Shidou das Haus verlässt, eine Naturkatastrophe auslöst, und das gleiche Drama wiederholt sich immer wieder. Origami ist auch nicht so viel besser mit dem, was sie tut. Und der Harem widert mich jetzt schon wieder an. Sowas von dropped.

Love Live 2 01: Und hier das gleiche Spiel, außer, dass es nicht so schlimm war. Aber die ersten Minuten hatten imo einen gehörigen Fremdschäm-Faktor. Viel ist in der Episode aber nicht passiert, und obwohl ich die erste Staffel okay fand, habe ich nicht nochmal Lust auf das gleiche. Dropped.

Soul Eater Not! 01: Was zur Hölle ist mit dem tollen Artstyle von Soul Eater passiert? D: Der Inhalt war auch nicht gerade berauschend. Weitergucken werd ich's wohl, aber enttäuscht bin ich schon etwas. Ich habe kein zweites Soul Eater erwartet, aber von BONES habe ich immerhin mit einem Fest für die Augen gerechnet. Aber Soul Eater Not! erscheint mir in jeglicher Hinsicht ziemlich durchschnittlich.

No Game No Life 01: Erinnert recht stark an Mondaijitachi. Ich fand's gar nicht schlecht, allerdings haben mich ein paar kleine Dinge gestört. Außerdem sind NEETs mittlerweile etwas ausgelutscht und der Ausblick auf Folge 2 war auch nicht so toll. Als einfache Unterhaltung sicherlich nicht übel, aber ich habe nicht so das Bedürfnis danach. Dropped.

Baby Steps 01: Ich mag den Hauptcharakter. Gerade bei solchen Serien finde ich es wichtig, dass der Hauptcharakter etwas hat, das ihn auszeichnet. Das ist hier definitiv der Fall. Einen weiteren Pluspunkt gibt's dafür, dass nicht nur der Sport, sondern auch das Drumherum und die Beziehungen zwischen den Charakteren eine Rolle spielt. Bisher gefällt's mir ziemlich gut, werde ich wohl weitergucken.

Isshuukan Friends 01: Sieht nach fluffy Romance mit traurigem Beiklang aus. Allerdings klingt die "Krankheit" doch awfully convenient für den Storyschreiber: "Ich verliere jede Woche alle gute Erinnerungen, die etwas mit Leuten zu tun haben, die ich mag, AUSSER meine Familie." Da braucht man schon viel Suspension of Disbelief. Wenn man schon so etwas als Prämisse nimmt, könnte man sich da wenigstens etwas mehr Mühe geben. Abgesehen davon mochte ich die Serie aber wie erwartet. Mal schauen, was draus wird.

Akuma no Riddle 01: Fand ich relativ uninteressant. Das Setting bzw. die Prämisse ist nicht neuartig, hat aber Potential. Allerdings fand ich die Charaktere recht langweilig (nur Haru war sympathisch) und die Antagonistenfiguren furchtbar. Vielleicht entwickelt es noch eine nette Atmosphäre, aber die Handlung konnte mich absolut nicht mitreißen und einen All-Female Cast für so eine Serie brauche ich auch nicht. Dropped.

Kendaichi Case Files R 01: Das fühlte sich genau an wie Detektiv Conan, nur mit anderen Charakteren und ohne Hauptplot. Für Fans des Genres sicherlich nicht schlecht, aber ich habe kein Interesse an episodischen Detektiv-Geschichten ohne größeren Hauptplot. Dropped.

Black Bullet 01: War... okay. Dieses Zombieapokalypse-Setting (auch wenn es keine Zombies sind) finde ich mittlerweile schon recht ausgelutscht, aber abhängig davon, was daraus gemacht wird, könnte es was werden. Allerdings hat mich die Serie auch sonst nicht wirklich mitgerissen. Enju scheint ungefähr die Rolle einzunehmen, die Yaya in Unbreakable Machine-Doll hatte. Ein bisschen neugierig bin ich zwar schon, was es mit den Gastrea auf sich hat, aber das allein kann mich nicht bei der Stange halten. Dropped. Falls es doch noch erstaunlich gut werden sollte, kann ich's ja immer noch weitergucken. Aber erst mal nicht.


Nur durchgeskippt:

Kamigami no Asobi 01: Scheint wirklich nicht mehr als ein gewöhnlicher Reverse Harem in ungewöhnlichem Setting zu sein. Griechische Mythologie finde ich aber eh extrem ausgelutscht, daher droppe ich die Serie ohne weitere Bedenken.

Abarenbou Kishi!! Matsutarou 01: Dat Opening! Der Stil gefällt mir einigermaßen. Vielleicht ist die Serie gar nicht so schlecht, sieht aber trashig aus und auf Sumo-Kämpfe habe ich eigentlich wenig Lust.

Kenzen Robo Daimidaler 01: Oh Gott ist das trashig^^ Ggf. gut zum Lachen, aber ich verzichte lieber.

Majin Bone 01: Sieht mir aus wie ein typischer Kinder-Shounen mit Sentai-Elementen und schlechtem CGI. Außerdem ist's 'ne Spieleadaption. Ich will nicht sagen, dass es schlecht wird, aber es ist nichts für mich und Sentai-Fan bin ich an sich auch nicht.

Seikoku no Dragonar 01: Drachen sind zwar cool, aber eh, die Serie hier nicht. Weiß nicht, ob daraus mehr als unlustige Comedy und Ecchi wird. Er wird aber auf jeden Fall nichts besonderes Gutes.


Fehlt nur noch Jojo – da das aber eh gut wird, gibt's jetzt schon mal eine Ja/Vielleich/Nein-Liste:

Ja
  • Mushishi S2
  • Jojo's Bizarre Adventure - Stardust Crusanders
  • Soredemo Sekai wa Utsukushii
  • Baby Steps
  • Gochuumon wa Usagi Desu ka?
  • Bokura wa Minna Kawaisou
  • Isshuukan Friend
  • Soul Eater Not!
Vielleicht
  • Captain Earth
  • Haikyuu
  • Hitsugi no Chaika
  • Break Blade
  • Mahouka
Eher nicht:
  • Atelier Escha & Logy
  • Nanana's Buried Treasure
  • Black Bullet
  • Mekaku City Actors
  • Ping Pong The Animation
  • Sidonia no Kishi
Nein:
  • Kanojo wa Flag o Oraretara
  • Gokukoku no Brynhildr
  • La Corda d'Oro: Blue Sky
  • No Game No Life
  • Selector Infected WIXXOS
  • Kindaichi Case File R
  • Akuma no Riddle
  • Blade & Soul
  • Date A Live II
  • Love Live! 2
  • Mangaka-san to Assistant-san to
  • Mahou Shoujo Taisen
  • Inugami-san to Nekoyama-san
  • Rowdy Sumo Wrestler Matsutaro
  • Fuun Ishin Dai Shogun
  • Kamigami no Asobi
  • Daimdaler
  • Majin Bone
  • Seikoku no Dragnonar
Zusammen mit Yowamushi Pedal bin ich dann immer noch unter zehn Serien für diese Season. Find ich voll okay, denn so viel wollte ich diesmal eh nicht gucken. Dann habe ich habe mehr Zeit, Klassiker wie Berserk, Neon Genesis Evangelion, Ghost in the Shell und viele andere Serien nachzuholen. Viele der Serie, die ich gucke, bieten sich auch wöchentlich gut an, weshalb ich diesmal vermutlich mehr aktiv mitverfolgen werde.

Judge

Shinigami

Beiträge: 6 514

Wohnort: Ama-no-hara

Beruf: Kenshi

Gil: 150091

  • Nachricht senden

Ivalice Award 2009 - Schrift CN-Mitgliedskarte Ivalice Award 2010 - Slime Ivalice Award 2011 - Monado Ultima

1 110

Montag, 21. April 2014, 03:28

Oh? Sidonia no Kishi beginnt diesen Monat? Hell, yeah! Der Manga dazu ist spitze... Die GC werde ich verschmerzen müssen, obwohl das nicht ganz so mies aussieht wie ich befürchtet hatte (Sieht sogar ziemlich gut aus, um ehrlich zu sein!). Die Story wird sich wohl in einer Season allerdings nicht weit genug entwickeln um viele Leute zu begeistern.

EDIT: Sie beschleunigen die Handlung sehr und haben einige sinnvolle Veränderungen an der Präsentation vorgenommen, der Manga begann relativ unspektakulär - der Anime allerdings wirft gleich zu Beginn Fragen auf die Zuschauer bei der Stange halten sollen. Bin bisher sehr zufrieden mit der ersten Folge, auch wenn vieles merkwürdig herüberkommt - was sich aber klären dürfte :) Einzig die musikalische Untermalung lässt zu wünschen übrig.

Nach dem Auftakt steht dem Shingeki no Kyojin des Weltraumes (zumindest was die Todesopfer angeht ^^) ja nichts mehr im Wege.

@Blackiris, was die Kämpfe angeht. So finden diese nur unmittelbar um Sidonia statt, Sidonia kämpft einen relativ verzweifelten und aussichtslosen Kampf :) Allerdings finden alle Kämpfe im Weltraum statt, bis auf eine kleine (aber sehr coole) Ausnahme.

Versprechen kann ich aber das dieses Gefühl des Unbekannten, zumindest im Manga, bezüglich der Gauna und des Universums sehr gut vermittelt werden. Wer andere Werke von Nihei kennt (in diesem Falle sehr interessant: Abara & Biomega) der ist von Sidonia no Kishi schnell abhängig, weil dieser Manga (auch wenn er nicht direkt mit beiden Werken verbunden werden kann) doch die wage Hoffnung aufkommen lässt das einige Dinge erklärt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Judge« (21. April 2014, 04:12)


.