Sie sind nicht angemeldet.

1 546

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:16

@Blackiris
diese Aussage bezog sich auch eher darauf, dass es im deutschen nicht so gut rüberkommen würde, Wortwitze verloren gehen usw = es kann und wird niemals 100% dem Original entsprechen
nicht dass sie sich selbst vors Mikro stellen sollen
das hat Hubertus ja selbst gesagt...keine dubiosen Workshops mit Zertifikat sondern Schauspielschule

und dass Hubertus sagt, dass deren Arbeit heutzutage zu wenig wertgeschätzt wird, deckt sich defintiv mit der vielen Kritik die man überall liest (in allen Bereichen und nicht nur Anime)
denn wenn man die Kritik genau betrachtet, klingt sie oft so als wären die Sprecher Schuld = "du taugst nichts"
letztendlich haben aber die Sprecher das gemacht, was ihnen aufgetragen wurde (= Qualität der Regie spiegelt sich in der Synchro wieder) und Zeitdruck ist ein Faktor der die Qualität mindert

1 547

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:21

Darum einfach bei schoenen Untertiteln bleiben, wie man es in vielen Laendern (zu Recht) auch macht.
Schneller, einfacher, besser, billiger.

1 548

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:21

Würde ich ja gerne. Aber ich habe nunmal eine Allergie gegen Monotone Stimmen. Gleich der erste Satz von Hubertus war mir schon wieder zu viel.
Ich möchte nicht abstreiten das es auch gute deutsche Synchro gibt. Nur findet man die eher bei Hollywood Blockbustern als bei Anime und Videospielen.

Zitat

Hubertus hat auch eine Botschaft an die Kritiker der deutschen Synchro:

Die Kritiker sollen sich selbst hinsetzen, das ganze übersetzen usw mit allem drum und dran
Oder in anderen Worten gesagt "haltet gefälligst die Klappe und kommt damit klar" So klingt der Satz für mich. Zeugt nicht gerade von Kritikfähigkeit?

Balmung

Chocobo Ritter

Beiträge: 138

Wohnort: The World

Beruf: Blademaster

Gil: 3211

  • Nachricht senden

1 549

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:24

Es gibt konstruktive Kritik und nicht konstruktive und bei Syncros ist es meist immer letzteres, weil die Leute keine Ahnung haben und meinen es wäre ja so easy da mit so gut wie Null Vorbereitung einfach mal eine Syncro aufzunehmen.

Und ich finde seine Stimme überhaupt nicht Monoton, da gibt es ganz andere Stimmen, bei denen ich das auch klar sage.

Und englische Syncros hören sich meist nur aus einem einzigen Grund besser an: weil es nicht unsere Muttersprache ist. Mit englischen Anime Syncros kann man mich aber trotzdem jagen.

@Lulu: Ja, genau, hab mir das Interview gerade fertig angehört.

Aber ist leider normal, kritisieren ist ja auch so einfach, vor allem wenn man keine Ahnung hat. Darum sind solche Interviews auch interessant, erfährt man viel wie die Sprecher arbeiten und so oft auch wieso manche Dinge in Syncros so sind wie sie sind. Er spricht ja auch gerade den Trend an, das man heute alle Sprecher einzeln aufnimmt und nicht mehr gemeinsam, wodurch man sich natürlich auch nicht gegenseitig einspielen kann, was die Syncro garantiert noch besser machen würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Balmung« (17. Oktober 2014, 22:30)


1 550

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:39

Tue mal nicht so als ob du hier der einzigste bist der Ahnung von der Materie hat. Ich weiß selber wie schwer es ist ohne Vorbereitung was auf die Beine zu kriegen.
Nur währe es nicht besser wen der Herr Hubertus mal erklären würde wieso, weshalb und warum, anstatts zu den Kritikern zu sagen "haltet die klappe oder macht es besser"?

1 551

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:46

Im Grunde hat er aber recht, die meisten stellen sich eine Sychnronisation so leicht vor. Ich kann mir gut vorstellen das es eine gewisse Vorbereitung brauch bis man die richtige Emotion im richtigen Tempo lippensychron zur Figur rüberbringen kann, da wiederum Zeit und Geld bei der Produktion eine Rolle spielen ist dies wohl schwierig.

Im übrigen beachtet den Ton in der Diskussion. ;)

Balmung

Chocobo Ritter

Beiträge: 138

Wohnort: The World

Beruf: Blademaster

Gil: 3211

  • Nachricht senden

1 552

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:48

@Neozero: alle diese Fragen spricht er sehr deutlich im Interview an (und nicht nur bei seinem Interview merkt man schnell was Sache ist), vielleicht auch mal anhören anstatt direkt zu jammern? Ich merke jedenfalls nicht, dass du Ahnung von der Materie hättest, eher zeigen deine Äußerungen das Gegenteil.

1 553

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:02

Zitat

alle diese Fragen spricht er sehr deutlich im Interview an, vielleicht auch mal anhören anstatt direkt zu jammern
Es war eine Frage. Und ich habe mir das Interview nicht angehört. Der Grund wurde schon gennant

Und wo zur Hölle jammere ich rum. Ich mag deutsche Synchro nun mal nicht. Mir gefällt nun mal englische und japanische besser. Also wo zur Hölle ist das Problem. Ich habe mehr das Gefühl das man es mir nicht gönnen will.

Ausserdem um eins klarzustellen. Es gibt auch schlechte englische Synchro: siehe die von Atlus

1 554

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:19

Das Interview schau ich mir morgen mal an, aber um mal was zu deutschen Synchros zu sagen:

Hubertus macht für mich zumindest bei Sanji aus One Piece und bei Marchall Eriksen aus HIMYM richtig tolle arbeit.
Insgesamt finde ich die deutsche Synchro von One Piece mindestens genauso gut wie die japanische, wenn man denn die ganzen Sprachticks und Gelächter aus dem Japanischen nimmt, da die selten ins Deutsche passen und im Original doch mal für den einen udn den anderen Lacher gut sind :P

Hab letztens auch mal einen Conan Film auf japanisch geschaut und festgestellt, dass ich die deutsche Synchro vom Anime deutlich besser finde! Vor allem der "große Privatdetektiv" Kogoro (haha hab grade gesehen, dass der auch den Hummer beim Schwammkopf spricht xD) hört sich für meinen Geschmack im Deutschen so viel besser an, dass man das mal echt loben kann.

Darum einfach bei schoenen Untertiteln bleiben, wie man es in vielen Laendern (zu Recht) auch macht.

Schneller, einfacher, besser, billiger.
natürlich ist es billiger, aber ich kaufe mir auch die DvDs um gerade die deutsche Synchro zu hören :/ Ob ich sie gut finde oder nicht ist eine andere Sache, aber nur Untertitel (wenn du das meinst) reinschmeißen fänd ich echt dämlich x.x


EDIT:
Apropos deutsche Synchro...
Auch wenn es weniger mit der Arbeit der Sprecher als mit der Übersetzung zu tun hat:
FilmConfect hatte zu Clannad eine Umfrage gestartet, ob sie Suffixe einbauen sollen oder nicht.
Ich wäre eigentlich dafür, dass man sie dann doch eher im japanaischen (bzw in den Untertiteln) lassen sollte, da sie im deutschen Dub einfach seltsam wirken und zum Beispiel bei Leuten, die sowas wie -Chan, -Sama und co nicht kennen Fragen aufkommen lassen...

Was sagen denn die User hier im Forum dazu ?!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Okumura« (17. Oktober 2014, 23:34)


1 555

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:57

@Mc_Rib
bei OmU only kannst du dich gleich mal komplett von Anime auf dem deutschen Markt verabschieden
das ist auch ein Punkt, den viele leider nicht begreifen
es wird sich gedacht mit OmU wäre es schneller und billiger aber falsch gedacht
es MUSS eine deutsche Synchro vorhanden sein damit diejenigen, die nichts mit der japanischen Sprache anfangen können eine Alternative haben bzw auch die zugreifen, die evtl mit Anime nichts am Hut haben
OmU wäre nur für die "hardcore" Leutchen interessant....das käme auf noch kleinere Auflagen heraus und das wiederrum höhere Preise oder gar kompletter Wegfall
und das ist der Punkt...OmU ist bis auf alten TV-Serien immer mit dabei und wer die deutsche Synchro nicht mag, der guckt OmU, fertig aus

@Okumura
da mir Clannad am Allerwertesten vorbei geht, ist mir das relativ egal wie sie das umsetzen
ich würde aber sagen: für OmU die Anhängsel dabei, bei der Synchro weglassen und ggf etwas passendes deutsches dazu finden (auch wenn es für manche kacke klingt)

Balmung

Chocobo Ritter

Beiträge: 138

Wohnort: The World

Beruf: Blademaster

Gil: 3211

  • Nachricht senden

1 556

Samstag, 18. Oktober 2014, 00:12

Ich finde die Suffixe im deutschen völlig in Ordnung, aber es stört mich jetzt auch nicht wenn sie weggelassen werden. Weiß auch nicht wo jetzt das Problem ist, wenn so etwas Fragen aufwirft, dann erkundigt man sich halt, das geht heute dank Internet so wunderbar...

Und hoffentlich machen sie eine gute Clannad Umsetzung. ^^

1 557

Samstag, 18. Oktober 2014, 10:00

@lulu

Das liegt vielleicht auch daran, dass wir deutschen einfach zu sehr "verwoehnt" von den ganzen doofen Dubs sind.
Wenn ich in Japan im Kino bin, laeuft da meistens (Ausnahmen bestaetigen die Regel) OmU, schaue ich im TV Filme ...OmU (bzw multilingual, aber standadr ist erstmal omu) etc und alle sind happy.
Und so ist es in vielen anderen Laendern auch und das aus gutem Grund.

1 558

Samstag, 18. Oktober 2014, 12:19

schön für dich, dass du dich als "Japan-Experte" darüber freust da so viel OmU sehen zu können
deine Aussage klingt aber eher danach als wäre es eine Todsünde überhaupt Synchros zu erstellen, der Sinn hinter Synchros scheint dir demnach nicht geläufig zu sein

eine Synchro ist dazu da um Personen, die nichts mit der Originalsprache oder Untertiteln lesen anfangen können, den Inhalt verständlich zu vermitteln
nicht dass es möglichst 1:1 dem Original entspricht (geht auch gar nicht)
grade deswegen sagte ich, wem die Synchro nicht passt, guckt OmU auf den Scheiben

und im übrigen sind wir nicht Japan und wer weiß wer
deren Synchrokultur ist hauptsächlich bei Anime vertreten und bei uns wird eben fast alles synchronisiert
so ist das nunmal ;)


ich persönlich kaufe mir DVDs/BDs eben auch genau deswegen um entsprechendes mit deutscher Synchro zu hören
ich habe auch die Disney Filme als Kind auf deutsch kennengelernt....soll ich deswegen nur weil das Original ja so viel besser ist auf englisch umsteigen? Nö !

1 559

Samstag, 18. Oktober 2014, 13:08

ich will die sachen auch mit deutscher synchro sehen, damit ich mich eben nicht aufs lesen und schauen gleichzeitig konzentrieren muss, weil einem da immer details entgehen, die im film passieren. Geht ja auch nicht anders... wenn mand en blick unten am bildschirm wegen dem text hat, kann man ja schlecht sehen was oben passiert :D und dazu kommt eben auch noch, dass man bei text eben ständig hingucken muss, weil man sonst textzeilen verpasst.. sprich kurz mal woanders hingucken ist da ja auch eher schlecht, was ich doch sehr nervig finde. Dann lieeber synchrom so dass man alles auch mitbekommt, selbst wenn man mal kurz wegschauen will wegen iwas <:
vorallem schaue ich immer iwas wenn ich was esse... frühstück oder sonst was.. gibts immer iein video, film oder sonst was zu... da ist ständig text lesen unpraktisch :D

ich möchte die dubs gar nicht missen <:

1 560

Samstag, 18. Oktober 2014, 13:36

Wie gesagt, das ist doch nur so weil es den deutschen antrainiert ist.
Viele Laender haben es richtig gemacht und lassen die Serien so, wie sie sein sollen und geben dann entsprechende Untertitel (nicht nur Japan)
Und die Ausrede mit "mehr auf Text konzentrieren als auf den Film" kann ich nicht nachvollziehen.
Das ist ein Bild in dem alles drin ist. Aber scheinbar sind manche etwas limitiert und muessen die Saetze richtig lesen um zu sehen was da steht.

Ne Todsuende ist es nicht, aber so sehe ich das nunmal.
Und wenn es dann nunmal zu den "tollen" deutschen Dubs kommt, dann ist es einfach die Ausnahme (fuer mich) dass es etwas Gelungenes gibt.
Ich schaue mir zu den meisten Anime auf Youtube paar Videos an um zu sehen, ob es vielleicht nicht doch auf deutsch fein geworden ist, aber mir faellt spontan nichts ein, was es geschafft haette.

Und da muss dann auch keiner sagen, dass man gerade weil es schlecht ist die Leutchen unterstuetzen soll.
Klar wuerden mit der Zeit vielleicht mal bessere Qualitaet kommen, aber ich unterstuetze doch nichts was mir vielleicht in der Zukunft irgendwann mal was liefert, aber die Qualitaet JETZT nicht passt.
Ist ein Teufelskreis, aber sehe ich nicht ein. Wenn mein Brot heute schlecht schmeckt kaufe ich nicht solange beim selben Baecker, bis er irgednwann gelernt hat es gut zu machen, sondern wende mich an den, der es auch gut kann.

.